SV Wacker Burghausen schießt Heidenheim ab.

Der SV Wacker Burghausen schlägt Heidenheim vor heimischer Kulisse mit 4:1. Somit konnten sich die Salzachstädter auf Rang sieben vorschieben. Serie: 13 Punkte aus den letzten 5 Heimspielen. Heidenheims Misere setzt sich fort.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

SV Wacker Burghausen schießt Heidenheim ab.
Foto: dfb.de
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Endergebniss

SV Wacker Burghausen 4:1 1. FC Heidenheim

Spielort: WackerArena, Burghausen
Zuschauerzahl: 2.300

Aufstellung


SV Wacker Burghausen
System 4-2-3-1
Trainer: Georgi Donkov

Nr. Name Position Besondere Vork.

1 René Vollath Torwart
4 Fabian Aupperle I.-Verteidigung Tor (35.)
5 Josef Cinar gelb I.-Verteidigung Gelbe Karte (44.)
6 Alexander Eberlein Def. Mittelf. Gelbe Karte (77.)
13 Michael Schick A.-Verteidigung Gelbe Karte (78.)
21 Maxi Thiel Links-Außen Tor (89.)
22 Marco Holz Rechts-Außen
33 Jonas Strifler A.-Verteidigung
3 Ronald Schmidt Def. Mittelf.
16 Youssef Mokhtari Off. Mittelf.
19 Felix Luz Sturm Tor (37.)
eingewechselt für
24 Matthias Heidrich (81.) Alexander Eberlein
7 Sahr Senesie (65.) Felix Luz
10 Ahmet Kulabas (56.) Youssef Mokhtari/ Tor, 75. Min


1. FC Heidenheim
System 4-4-2
Trainer: Frank Schmidt

Nr. Name Position Besondere Vork.

34 Frank Lehmann Torwart
2 Ingo Feistle A.-Verteidigung
4 Dennis Malura A.-Verteidigung
5 Mathias Wittek I.-Verteidigung
16 Tim Göhlert I.-Verteidigung Gelbe Karte (71.)
6 David Schittenhelm Def. Mittelfeld Gelbe Karte (45.)
7 Marc Schnatterer Links Außen
27 Christian Sauter Def. Mittelfeld
29 Robert Strauß Rechts Außen
33 Marco Sailer Sturm
35 Michael Thurk Sturm Tor (76.)
eingewechselt für
21 Gerrit Müller (61.) Ingo Feistle
26 Marcel Titsch-Rivero (66.) Christian Sauter/ Gelbe Karte (67.)
12 Michael Deutsche (75.) Robert Strauß


Schiedsrichter Christian Bandurski
Schiedsrichter-Assistent Benedikt Kempkes
Schiedsrichter-Assistent Andreas Steffens

Spielverlauf


Zu Beginn noch als Aufstiegskandidat gehandelt und zwischenzeitlich an der Spitze der Tabelle gestanden, lässt das Team von Frank Schmidt derzeit viele wichtige Punkte liegen. Aus den letzten drei Partien konnte der FCH nur einen Punkt ergattern. Die Salzachstädter hingegen nehmen langsam aber sicher Kontakt zur Spitze auf.

In einer hochkarätigen Partie, in der es viele Großchancen gab, war einzig und allein die Chancenverwertung ausschlaggabend für den Sieg.

Die Gäste aus Heidenheim begannen sehr druckvoll und kamen kurz nach Anpfiff bereits zur ersten guten Gelegenheit. Außenverteidiger Dennis Malura war durchgestartet und fein im 16-Meter-Raum angespielt worden. Allerdings trifft der 28-jährige den Ball nicht richtig und schießt doch weit am Tor vorbei.

Nur 3 Minuten später bot sich beinahe das selbe Bild. Ein wunderbarer Diagonalpass von Marco Sailer auf den wieder komplett frei vor dem Burghauser Tor auftauchenden Dennis Malura, dessen Schuß verfehlt aber wiederum knapp das Tor.

Nach 10 Minuten kamen die Hausherren aus Burghausen besser ins Spiel. Nach einem guten Schuß von Youssef Mokhtari klärt FCH-Keeper Lehmann zur Ecke. Die Ecke kommt gefährlich in den Strafraum und findet in Burghausen Innenverteidiger Josef Cinar per Kopf einen Abnehmer. Frank Lehmann muss sein ganzes Können aufbringen um diesen Ball noch heraus zu fischen.

In der 19. Minute kam Verteidiger Sven Gölerth nach einer schönen Kombination aus 8 Metern frei zum Schuß. Dieser zwingt SVW-Torwart Rene Vollath zu einer Glanzparade.

Vier Minuten später läuft FCH-Angreifer Marco Sailer nach einem individuellen Fehler von Wacker-Verteidiger Jonas Striffler alleine auf das Burghauser Tor zu, kommt aber zu spät an den Ball. Der starke Rene Vollath war bereits zur Stelle gewesen.

Der FC Heidenheim schaffte es nun durch aggressives Pressing die Mannschaft von Georgi Donkov in deren Hälfte einzuschnüren. In der 24. Minute gelingt Routinier Michael Thurk und feiner Pass auf den mitgelaufenen Schnatter, dessen Schuß allerdings das Tor der Wackeren deutlich verfehlt.

Nach 32. Minuten kommt der 26 Jahre alte Marc Schnatter nach einer von SVW-Stürmer Felix Luz geklärten Ecke frei an den Ball und zieht sofort ab. Aber der unüberwindbar scheinende Wacker-Goalie Rene Vollath kann den Ball festhalten.

Wiederum 3 Minuten später konnte sich nun auch der Torwart des FCH wieder beweisen. Nach einem feinen Doppelpass mit dem fleißigen Felix Luz kommt Alexander Eberlein zum Schuß und zwingt Frank Lehmann zu einer Glanzparade.

Erneut parieren konnte Lehmann dann auch den Schlenzer von SVW-Mittelfeldregisseur Youssef Mokhtari, der ansonsten in das lange Eck gefallen wäre.

Die darauffolgende Ecke konnte Innenvertidiger Fabian Aupperle per Kopf zum 1:0 unhaltbar in das Tor der Heidenheimer buchsieren. Somit ging der SV Wacker Burghausen nicht überraschend, aber doch beinahe unverdient in Führung, da Heidenheim über weite Strecken der 1. Halbzeit klar besser war.

Nur ein paar Augenblicke später, in der 37. Minute zappelt das Leder wieder im Netz des nun bemitleidenswerten Frank Lehmann. Nach einem ansehnlichen Konter kommt Neuzugang Felix Luz zu seinem ersten Treffer im Trikot der Burghauser. Vorbereitet wurde der schöne Flugkopfball von Luz von dem heute stark agierenden Youngster Maximilian Thiel.

Vor der Halbzeit hätte Wacker Burghausen durch Chancen von Marco Holz und Youssef Mokhtari noch vor der Halbzeit alles klar machen können.

Somit gingen die beiden Mannschaft mit diesem Ergebniss in die Pause.

In der zweiten Halbzeit verlegte sich der SV Wacker Burghausen auf Konter. Dadurch kamen ide Heidenheimer in Folge zu mehreren guten Aktionen und konnten die Burghauser wie zu Beginn der ersten Halbzeit doch sehr unter Druck setzen.

Es dauerte bis zur 55. Minute, ehe wieder der brandgefährliche Marc Schnatter zum Schuß kam. Doch der überragende Vollath kann auch diesen Versuch klären.

Wenige Augenblicke später hätte der FCH beinahe den Anschlußtreffer erzielt. Nach einem guten Freistoß von Christian Sauter kommt David Schnittenhelm per Kopf zum Abschluß. Zum Leidwesen von Heidenheim geht dieser jedoch knapp über die Latte.

Das Spiel wurde etwas ruppiger. Etliche kleine Foul lassen den Spielfluß etwas ins Stocken geraten. Nach 72 gespielten Minuten nimmt sich Wackers Außenverteidiger Michael Schick ein Herz und schließt nach einer tollen Einzelaktion ab. Sein Schuß verfehlt das Ziel nur knapp.

Die Salzachstädter konnten sich nun immer weiter aus dem Klammergriff der Gäste befreien.

Nur kurze Zeit nach dem beherzten Angriff von Michael Schick kommt der eingewechselte Ahmet Kulabas zu seinem ersten Treffer für den SVW. Nach einem grandiosen Konter und einem genialen Doppelpass mit dem ebenfalls eingewechselten Sahr Senesie kann der Neuzugang von Regionalligist Eintracht Trier in der 75. Minute auf 3:0 erhöhen.

Im direkten Gegenzug konnte man bei dem Anschlußtreffer von Michael Thurk erkennen, dass die Wackeren noch nicht voll bei der Sache waren. Nach einen tollen Zuspiel von Marc Schnatter tauchte der Torschütze zum 3:1 völlig frei vor dem starken Schlußmann der Burghauser auf und konnte den Ball nur eine Minute nach dem 3:0 im gehäuse des SVW unterbringen.

Der Anschlußtreffer brachte nun noch mehr Hektik in die Partie. Viele harte Zweikämpfe und kam noch gute Kombinationen sollten nun die 2.300 Zuschauer in der WackerArena bei Laune halten.

Durch das immer offensiver werden Spiel der Gäste boten sich nun viele Räume für die Oberbayern um Konter zu fahren, diese allerdings wurden nicht mehr konsequent zu Ende gespielt.

Ansonsten hätte die endgültige Entscheidung nicht bis zur 89. Minute auf sich warten lassen. Nach einem Freistoß von Ronald Schmidt sticht Youngster Maximilian Thiel in die Lücke und vollendete sicher und ansehnlich zum 4:1 Endstand.

Das Ergebnis ist eigentlich zu deutlich ausgefallen. Jedoch geht dies in Ordnung da sich das Team von Georgi Donkov im Angriff kaltschnäuzig zeigte.

Quelle: transfermarkt.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: