SV Babelsberg: Testspielsieg fürs Selbstvertrauen

Fußball-Drittligist SV Babelsberg 03 konnte ein Freundschaftsspiel gegen den Berlin-Ligisten Tennis Borussia dazu nutzen, um mit einem 3:1-Sieg reichlich Selbstvertrauen für den Liga-Alltag sammeln zu können. 50 Zuschauer waren Zeitzeuge von einem Match das auf dem Kunstrasenplatz im Karl-Liebknecht-Stadion stattgefunden hat und eine wichtige Bewährungsprobe für den Tabellen-18. der 3. Liga gewesen ist. Letztlich konnten Oliver Kragl nach vier Spielminuten, Markus Müller kurz vor der Halbzeit und Tebes-Alexander Greinert mit einem unglücklichen Eigentor kurz vor Schluss für den hochverdienten Sieg sorgen. Niklas Zimmermann konnte nach knapp zehn Spielminuten für den zwischenzeitlichen Ausgleich des ehemaligen Bundesligisten sorgen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

SV Babelsberg: Testspielsieg fürs Selbstvertrauen
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Dieser Testkick sollte auch dazu genutzt werden, um Innenverteidiger Zlatko Hebib zu testen, der den eineinhalbstündigen Belastungstest ohne Beanstandungen erfolgreich absolvieren konnte und nach seiner schweren Zerrung im kommenden Ligaspiel beim VfL Osnabrück wieder einsatzbereit sein wird. Dazu meint SVB-Trainer Christian Benbennek: „Es war wichtig, dass er sich mit Daniel Reiche einspielen konnte.“ Sehr gut auch die Tatsache, dass Markus Müller den Torriecher wiedergefunden zu haben schien. Der Trainer lobte dazu ausdrücklich: „Er hat sich viel besser bewegt als in den vorangegangenen Spielen. Das sollte ihm Mut geben.“
Nicht ganz so erfolgreich gestaltete sich jedoch das Spiel der Babelsberger auf den beiden Außenpositionen, wo nach der Rotsperre von Matthias Kühne und der schweren Erkältung von Assimiou Toure eine erhebliche Vakanz und auch Defizite festzustellen waren. Insgesamt zeigte sich Benbennek mit der Sinnhaftigkeit dieses Testspiels jedoch mehr als zufrieden: „Der Test war gut. Wir wissen jetzt, was nicht funktioniert und woran wir noch bis zum Osnabrück-Spiel arbeiten müssen“, erklärte er gegenüber der „Märkischen Allgemeinen“.
Es gab leichtes Schneetreiben vor der spärlichen Kulisse. Dennoch begann Babelsberg richtig stark, denn Müller, Kreuels und Kragl demonstrierten eindrucksvoll ihre Offensivqualitäten. Kragl war es auch, der aus 18 Metern zur 1:0-Führung für die Gastgeber treffen konnte. Abermals Müller und Lennart Hartmann besaßen im Laufe von Halbzeit eins weitere gute Tormöglichkeiten. Nach der Pause wurde die Partie deutlich schlechter. Einzig der technisch starke Burak Kaplan konnte Eigenwerbung betreiben. Seine Mitspieler agierten jedoch nicht mehr so aktiv wie im ersten Spielabschnitt.

Quelle: maerkische-allgemeine.de


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

Erhalten Sie täglich die News der dritten Liga per E-Mail.
Nach der Anmeldung müssen Sie diese in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

Verein:
E-Mail:


News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: