Stuttgarter Kickers nach Niederlage gegen Werder II Schlusslicht - Spielbericht

Die Stuttgarter Kickers haben den Tiefpunkt der letzten Wochen erreicht. Das Heimspieldebüt von Neu-Trainer Tomislav Stipic ging gründlich in die Hose, denn durch die 0:2 Niederlage gegen die Nachwuchskicker des Bundesligisten aus Bremen sind die Degerlocher auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht punktgleich mit dem Stadtrivalen, dem VfB II. Bremen konnte nun wieder den Anschluss herstellen, ist aber immer noch unter der roten Linie auf dem 18. Tabellenplatz.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Stuttgarter Kickers nach Niederlage gegen Werder II Schlusslicht - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de


Logo SV Werder Bremen II (c) www.werder.de/de/u23/


Ergebnis: 0 - 2 (0:1)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Tomislav Stipic, der Coach der Kickers, stellte nach seinem Debüt beim 1:1 in Halle nicht um und vertraute der Truppe, die nach sieben Niederlagen in Folge endlich wieder gepunktet hatte.

Alexander Nouri, der Mann an der Seitenlinie des SV Werder Bremen II, stellte nach dem 0:1 gegen den VfL Osnabrück hingegen zwei Mal um und brachte Busch und von Haacke für Eggersglüß und Eggestein, der bei den Profis gegen den HSV zum Einsatz kam.

Es war ein ruhiger Start in einer schwachen Anfangsphase. Beiden Mannschaften war an zu merken, dass es hier um Einiges ging. Die Kickers jedoch konnten zu Beginn die Kontrolle übernehmen und wurden nach acht minuten durch die erste Ecke erstmals auffällig. Der Ball wurde von Marchese in die Mitte getreten, wo am zweiten Pfosten Starostzik an den Ball kam, doch er setzte das Ding neben den Außenpfosten ins Toraus.

Von den Bremer Nachwuchskickern kam erst nach einer guten Viertelstunde mehr. Zuvor hatte sich die Mannschaft von Alexander Nouri nur verschanzt gehabt. Doch nach 15 Minuten nahm das Spiel nach vorne von den "kleinen Werderanern" mehr Gestalt an und es kam auch zu den ersten Unsicherheiten in der Stuttgarter Defensive, diese wussten die Grün-Weißen aber noch nicht aus zu nutzen.

Es blieb eine überschaubare Partie mit bemühten Hausherren, denen aber das letzte Etwas im Spiel nach vorne fehlte und Bremern, die immer mutiger wurden. Nach 22 Minuten gab es einen Freistoß für den SVW, den Papunshvili direkt ausführte, doch der Nationalspieler Georgiens setzte die Pille haarscharf über den Querbalken ins Toraus.

Kaum war Bremen besser im Spiel angekommen schon fiel der erste Treffer für die Mannschaft von Alexander Nouri. Oelschlägel hatte einen Ball weit nach vorne auf Kazior geschlagen, der völlig allein gelassen perfekt in den Lauf von Lorenzen weiterleitete. Diese konnte ebenfalls ungestört an den Ball kommen und aus acht Metern zum 0:1 vollstrecken.

Die Zuschauer waren unzufrieden und erste Pfiffe machten sich bemerkbar. Bei den Stuttgarter Kickers geht einfach in jüngster Vergangenheit Nichts zusammen. Doch beinahe hätten die Schwaben hier in der 35. Minute den Ausgleich gemacht und die passende Antwort gefunden, doch nachdem Soriano auf Berko spielte kam der zum Abschluss, doch Oelschlägel, der Keeper der U 23 des Bundesligisten aus Bremen war voll auf der Höhe und verhinderte den Ausgleich.

Die Bremer griffen nur selten an, aber wenn, dann wurde es sofort gefährlich. In der 40. Minute spielte Stein unbedrängt ins Seitenaus und Lorenzen warf schnell ein. Kazior startete auf der rechten Seite und spielte auf Papunashvili in der Mitte, doch der rutschte aus, ansonsten wäre er auf und davon gewesen.

Nun wollten die jungen Werderaner nachlegen, doch vor dem Seitenwechsel lief Klaus, der Keeper der Degerlocher, zur Höchstform auf und parierte gegen Lorenzen doppelt. So blieb es beim aus Sicht der Hausherren fast glücklichen 0:1 zur Pause.

Nach dem Wiederanpfiff gingen die Gastgeber das Spiel hier harsch an und machten sofort Druck. Nachdem Berko im Strafraum zu Boden ging forderten Alle Strafstoß, doch der Unparteiische ließ weiter laufen. Drei Minuten später scheiterte Soriano nach einer Flanke von der Außenbahn am Lattenkreuz und so blieb es vorerst bei der knappen Führung.

In der 54 Minute wurde es dann verwirrend. Berko war im Strafraum durch und wurde von Verlaat umgerissen. Der Unparteiische entschied auf Elfmeter und rot für den Verteidiger, doch der Linienrichter hatte bereits zuvor gewunken, denn Berko war beim Abspiel klar im Abseits gestanden. da war der Schiedsrichter zu übereifrig gewesen und musste seine Entscheidung revidieren. So ging es weiter mit Freistoß für Bremen bei 11 gegen 11.

Die Kickers waren drauf und dran, doch mitten in diese Phase hinein setzte Guwara einen bitteren Stich. Der Bremer traf in der besten Phase der Hausherren zum 2:0. Aus 22 Metern hatte der Außenverteidiger Klaus im Tor der Degerlocher keine Chance gelassen.

Die Kickers brauchten kurz um sich wieder zu sammeln, warfen dann in der Schlussviertelstunde noch einmal Alles nach vorne, doch mehr als ein Lattentreffer von Starostzik aus kurzer Distanz sollte nicht mehr heraus springen für die Kickers. Kurz vor Schluss gab es noch ein Abseitstor von Soriano, welches nicht mehr gegeben wurde und so blieb es nach 90 durchaus turbulenten Minuten beim 0:2.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 28.11.2015 um 14.00 Uhr (18. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 0 : 2 (0:1)

Tore: 0:1 Lorenzen (24.), 0:2 Guwara (62.)

Stuttgarter Kickers: Klaus - Abruscia (75. Manuel Fischer), Stein, Starostzik, Baumgärtel - Mendler (78. Pachonik), Marchese, Bahn (46. Lehmann), Gerrit Müller - Soriano, Berko

SV Werder Bremen II: Oelschlägel - Busch, Verlaat, Hüsing, Guwara - Fröde - Papunashvili (46. Käuper), von Haacke, Aycicek (76. Rother) - Kazior, Lorenzen (90.+1 Hilßner)

Zuschauer: 3385

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: