Stuttgarter Kickers bezwingen Unterhaching klar - Spielbericht

Durch einen Sieg vor heimischer Kulisse gegen die Spielvereinigung Unterhaching konnten die Degerlocher zumindest über Nacht wieder in die Aufsteigsränge klettern. Unterhaching hatte zwar versucht mit der Mannschaft von Horst Steffen mit zu halten, doch das klare Ergebnis von 3:0 spricht insgesamt für den Spielverlauf, da die Kickers klar zwingender in den Offensivaktionen war. Während die Degerlocher klettern wird das Polster der Oberbayern auf die hinteren Plätze immer dünner.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Stuttgarter Kickers bezwingen Unterhaching klar - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de


Logo SpVgg Unterhaching (c) www.spvggunterhaching.de


Ergebnis: 3 - 0 (2:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Horst Steffen, der Fußballlehrer in Diensten der Stuttgarter Kickers, stellte seine Anfangsaufstellung nach dem 1:1 gegen den VfL Osnabrück nicht um und gab den selben Akteuren noch einmal sein vollstes Vertrauen.

Christian Ziege, der Cheftrainer der Spielvereinigung Unterhaching, war mit dem Auftritt seiner Mannschaft am vergangenen Wochenende beim 1:1 Unentschieden gegen den MSV Duisburg sehr zufrieden und schickte daher eine unveränderte Startformation auf den Rasen.

Die erste richtig gute Chance der Partie ließ nicht lange auf sich warten. Bereits nach drei Minuten hatte Gerrit Müller toll auf Soriano weitergeleitet, der sich den Ball kurz zurechtlegte und aus 20 Metern abzog, allerdings jagte der Angreifer der Degerlocher die Pille haarscharf am rechten Pfosten vorbei ins Toraus.

Und die Kickers blieben weiterhin im Vorwärtsgang und drängten Unterhaching zeitweise komplett schon in dieser frühen Phase der Partie in die eigene Hälfte zurück. Erst nach neun gespielten Minuten kam von den Gästen ein wenig Zug zum Tor auf. Nach einem schnellen Gegenstoß behielt Stein aber die Übersicht und konnte den Ball gegen mehrere Oberbayern gewinnen.

Zwei Zeigerumdrehungen später konnten die jungen Akteure von Christian Ziege erneut ihre Schnelligkeit ausspielen. Kenny Redondo hatte Andreas Voglsammer stark bedient, doch dessen Schuss konnte Korbinian Müller, der Mann im Tor des Traditionsverein aus Stuttgart, mit einer starken Fußabwehr parieren.

Es bleib auch in der Folge eine flotte Drittligabegegnung mit zwei Mannschaften, die ganz klar den Vorwärtsgang eingelegt hatten. Nach 23 Minuten versuchte sich wieder Stuttgarts Müller an einem Schuss aus gut 20 Metern, doch bisher fehlte beiden Teams im Angriff noch die nötige Effizienz.

Müller wurde nun immer stärker und war nahezu bei jedem Angriff der Hausherren beteiligt. 180 Sekunden später ging er auf der Außenbahn durch und brachte eine flache Hereingabe auf Elia Soriano, der den Ball aus kurzer Distanz völlig frei über die Querlatte buchsierte.

Nach einer halben Stunde waren die Entlastungsangriffe der Gäste immer seltener geworden, doch wenn es einmal nach vorne ging wurden die Münchener Vorstädter sofort gefährlich. Fabian Götze sorgte für Entlastung und bediente Abelski im Rückraum, der mit einem Schlenzer allerdings den langen Pfosten um Millimeter verpasste.

Beinahe im direkten Gegenzug konnten sich die Degerlocher einen Eckstoß erarbeiten. Dieser segelte in den Strafraum, Haching verpasste es entscheidend zu klären und Soriano kam zum Schuss. Dieser wurde abgeblockt, landete aber dann vor den Füßen von Marc Stein, der nur noch zum 1:0 in den Kasten einschieben musste.

Der Rückstand schienen die Gäste ein wenig von der Rolle und der SVK nutzte das sofort aus. Bereits vier Zeigerumdrehungen nach dem Führungstreffer legte Randy Edwini-Bonsu nach. Fabio Leutenecker hatte sich gut auf der Außenbahn durchgesetzt und den zweiten Treffer seiner Truppe eingeleitet. Anschließen steckte er stark auf Edwini-Bonsu durch, der mit einem abgefälschten Schuss zum 2:0 traf.

Die Kickers versuchten auch nach der komfortablen Führung die Fäden nicht aus der Hand zu geben und drängten weiter. Kurz vor der Pause sollten aber die Gäste noch einmal eine gute Aktion verbuchen können. Abelski hatte Platz und versuchte sich an einem Schuss, in den sich Marc Stein allerdings hinein war und dadurch größere Gefahr verhinderte und seiner Mannschaft die 2:0 Führung in die Halbzeitunterbrechung rettete.

Auch in Durchgang zwei starteten die Degerlocher besser und kamen bereits in der 48. Spielminute zum ersten Abschluss. Nachdem Soriano stark auf Enzo Marchese abgelegt hatte, buchsierte der den Ball haarscharf am Kasten der Gäste aus Unterhaching vorbei.

Doch auch Unterhaching hatte sich noch nicht aufgegeben und kam bereits vier Zeigerumdrehungen später zur ersten guten Möglichkeit. Bichler kam, wie aus dem Nichts, aus 10 Metern zum Abschluss, doch erneut war Marc Stein an der richtigen Stelle.

Die Hachinger versuchten nun immer mehr Druck auf zu bauen, doch die Kickers konnten sich immer wieder durch schnelle Angriffe befreien. Nach einer knappen Stunde war Edwini-Bonsu von von Baumgärtel gesucht worden, doch Herröder war in letzter Sekunde zur Stelle.

Die Vorentscheidung fiel allerdings bereits in der 64. Spielminute. Nachdem die Kickers einen guten Angriff gefahren hatten reagierte Besar Halimi nach einem Abpraller am Schnellsten und versenkte zum 3:0.

Unterhaching schien sich nun mit der Niederlage, der fünften aus den letzten sechs Spielen, abgefunden zu haben und hatten Nichts mehr entgegen zu setzen. Eine Viertelstunde vor Schluss bekamen die Kickers einen Freistoß aus toller Position zugesprochen, den Marchese mit voller Wucht gegen den Außenpfosten, der den vierten Treffer der Gastgeber verhinderte.

Und die Kickers blieben dominant und erstickten sämtliche Angriffsversuche der Spielvereinigung mittlerweile bereits im Keim. Badiane brachte in der 85. Minute den Ball gefährlich auf Baumgärtel in den Strafraum, der an Zetterer scheiterte. Die anschließende Ecke wurde ebenfalls gefährlich. Kurz ausgeführt rauschte der anschließende Schuss von Baumgärtel nur knapp am Tor vorbei.

Bis zum Schlusspfiff passierte dann nicht mehr viel, da die Degerlocher den Ball in den eigenen Reihen kursieren ließen. Damit rücken die Schwaben wieder, zumindest bis Mittwochabend, auf den zweiten Platz vor. Unterhaching hingegen rutscht immer tiefer in Richtung abstiegsbedrohte Zone.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 23.09.2014 um 19.00 Uhr (11. Spieltag 2014/15)

Ergebnis: 3 : 0 (2:0)

Tore: 1:0 Stein (30.), 2:0 Edwini-Bonsu (35.), 3:0 Halimi (64.)

Stuttgarter Kickers: Korbinian Müller - Leutenecker, Fennell, Stein, Baumgärtel - Halimi, Braun, Marchese - Edwini-Bonsu (74. Badiane), Soriano (76. Miftari), Gerrit Müller (69. Calamita)

SpVgg Unterhaching: Zetterer - Thiel (62. Haas), Markus Schwabl, Herröder, Redondo - Schwarz, Dittrich - Abelski, Götze, Köpke (46. Bichler) - Voglsammer

Zuschauer: 2200

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: