Stürmernot beim SSV Jahn Regensburg – Gibt es noch Verstärkung?

Beim Drittligisten SSV Jahn Regensburg klagt man in diesen Tagen über die erhebliche Personalnot im Angriffsbereich. Besonders die Offensive sollte ursprünglich in der neuen Spielzeit der Bayern werden, die nun nach Lösungen Ausschau halten. Für den neuen Coach Alexander Schmidt wird unterdessen die Arbeit enorm schwer. Der Countdown bis zum ersten Heimspiel am 26. Juli um 14.00 Uhr gegen den MSV Duisburg läuft bereits.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Stürmernot beim SSV Jahn Regensburg – Gibt es noch Verstärkung?
Foto: Jahn Regensburg
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Unentschieden gegen Hradec Kralove war möglich

Das vorletzte Testspiel gegen den tschechischen Erstligaaufsteiger FC Hradec Kralove ist mit 0:1 verloren worden. In diesem hart umkämpften Match ist schnell offensichtlich geworden, dass die Abschlussqualität zukünftig sichtlich verbessert werden sollte. Dieses Manko sollte bis zum Ligastart abgestellt werden, wenn man die Saisonziele realisieren möchte. Die eingesetzten Offensivspieler wie Aias Aosman, Benedikt Schmid und Daniel Franziskus haben exzellente Torchancen nicht verwerten können, was Schmidt deshalb auch zu folgendem Fazit mutieren ließ: „Den Chancen nach hätten wir uns zumindest ein Unentschieden verdient.“ Im Offensivbereich herrscht eine gewaltige personelle Vakanz, sodass in diesen Tagen nicht wirklich Viel hoffnungsfroh erscheinen lässt. So gibt es aktuell zwei verletzte Spieler zu verkraften, während ein dritter Akteur mit Daniel Franziskus wegen einer Rot-Sperre die Auftaktpartie gegen den MSV Duisburg verpassen wird. Diesen unnötigen Platzverweis hat er sich gegen Saisonende eingehandelt.

Muhovic hat sich einen Außenbandabriss zugezogen

Es gibt jedoch immerhin einen leichten Hoffnungsschimmer, da Romas Dressler wieder in das Mannschaftstraining in dieser Woche eingestiegen ist. Dressler hat bekanntlich bislang die gesamte Saisonvorbereitung verpasst. Bei ihm kann noch nicht vollends gesagt werden, wann er tatsächlich seine Verletzung aus der letzten Spielzeit vollständig auskuriert hat. Auch Zlatko Muhovic steht aktuell nicht zur Verfügung, da sich der Offensivspieler im Vorbereitungsspiel gegen den FC Winterthur einen Außenbandabriss zugezogen hat, weshalb der 24-Jährige noch bis zu 14 Tage pausieren muss.

Wird Kapitän Nachreiner wieder fit?

Eine ernsthafte Verletzung hat sich derweil Defensivspezialist Azur Velagic zugezogen, der sich noch mit einem Haarriss in der Leiste herumplagen muss. Bis zu fünf Wochen wird er zukünftig ausfallen. Auch Spielführer Sebastian Nachreiner wird sich wegen massiver Adduktorenprobleme noch weiter in Geduld üben müssen. Coach Schmidt hat sein Team bei der knappen Vorstellung gegen Kralove im 4-4-2-System antreten lassen. Wenn dies im vorletzten Test durchgeführt wird, erscheint es realistisch zu sein, dass in der kommenden Spielzeit dies das bevorzugte Jahn-Spielsystem sein wird. Sven Kopp und Christopher Rech haben gegen den künftigen Erstligisten aus der tschechischen Republik die Defensivreihe bilden können.

Kann Testspieler Erwig-Drüppel Eigenwerbung betreiben“

Die Außenstürmer-Positionen sind durch Oliver Hein und Fabian Trettenbach besetzt worden. Das Duo hat trotz der Niederlage Eigenwerbung betreiben können. Im zentralen Mittelfeld konnten Andreas Geipl und Thomas Kurz agieren. Dort machte besonders Kurz mit einer starken Vorstellung auf sich aufmerksam. Die offensiven Außenpositionen sind von Patrick Lienhard und Stanislaus Herzel besetzt worden, die für mächtig Wirbel sorgten, aber letztlich keine Torgefahr entwickelten. Der 22-jährige Probespieler Jonas Erwig-Drüppel, der zuletzt beim Bundesligisten Eintracht Braunschweig agieren konnte und immerhin auf sechs Bundesligaspiele kommt, hat ebenfalls einige Glanzpunkte auf dieser Position nach seiner Einwechslung zeigen können.

Letzter Härtetest gegen Dynamo Budweis

Der 29-jährige Angelo Hauk hat zuletzt beim Drittliga-Absteiger SV Wacker Burghausen unter Vertrag gestanden und kommt auf immerhin 52 Drittliga-Partien. Er könnte die Offensivproblematik sicherlich lösen, wenn er denn das Trainerteam und sportliche Leitung überzeugen kann. Zurzeit befindet sich Hauk im Probetraining. Jahn-Sportmanager Christian Keller favorisiert nach derzeitigem Stand jedoch eher ein Leihgeschäft mit einem Zweitliga-Verein. Die nächsten Wochen werden für Klarheit sorgen, wenn ein Spieler aus dem deutschen Fußball-Unterhaus verpflichtet werden kann, der nicht genügend Spielanteile erhalten wird. Keller bringt gegenüber der „Mittelbayerischen Zeitung“ diesbezüglich klar zum Ausdruck „Das ist immer eine Option.“ Am kommenden Freitag um 18.00 Uhr wird es das letzte Regensburger-Testspiel geben. Der tschechische Traditionsverein Dynamo Budweis wird Gastgeber für den SSV Jahn sein.

Quelle: mittelbayerische.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: