SpVgg Unterhaching: Ex-Nationalspieler Wörns wechselt ins Trainerteam – Gründe für Thiels-Rückkehr

Früher spielte Christian Wörns mit seinem Namensvetter Christian Ziege gemeinsam in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Nun gehören sie gemeinsam dem Trainerteam des Drittligisten Spielvereinigung Unterhaching an. So wird der 42-jährige Wörns neuer Assistenztrainer von Ziege. Seit März diesen Jahres ist Ziege Chefcoach des ehemaligen Bundesligisten aus dem Münchener Süden.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

SpVgg Unterhaching: Ex-Nationalspieler Wörns wechselt ins Trainerteam – Gründe für Thiels-Rückkehr
Foto: SpVgg Unterhaching
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
„Das wird sicher eine neue Erfahrung für mich“

Der „Mannheimer Morgen“ hat diese Nachricht vermelden können und den ehemaligen Deutschen Meister des Jahres 2002 bei Borussia Dortmund mit den Worten zitieren können: „Das wird sicher eine neue Erfahrung für mich. Wir müssen sehen, wie wir das mit Leben füllen können.“
Zuletzt hat der ehemalige Abwehrspieler im Jugendbereich beim VfL Bochum und zuletzt bei der U17 des FC Schalke 04 gearbeitet. Bei der Spielvereinigung wird sich der gebürtige Mannheimer zukünftig vor allem um die U16-Auswahl kümmern. Dort will er neue Talente ausbilden, die für den finanzschwachen Verein auf Dauer auch im Drittliga-Team agieren können.

Im ersten Versuch bei Haching durchgesetzt

Nach einem zweijährigen Gastspiel beim Drittliga-Konkurrenten VfL Osnabrück wird Yannic Thiel
wieder zur Spielvereinigung Unterhaching zurückkehren. Vor drei Jahren, im Juli 2011 ist der technisch starke Mittelfeldspieler vom Hastings College in den Alpenbauer Sportpark gewechselt. Beim damaligen Coach Heiko Herrlich hat er schnell in der 3. Liga ankommen können und entwickelte sich zum Leistungsträger. Die Zahlen können dies eindrucksvoll belegen, denn 37 Spiele in der dritthöchsten deutschen Spielklasse sind für den damaligen 21-Jährigen eine starke Bilanz gewesen. Vier Treffer hat er selbst erzielen können und konnte dazu noch eine Vorlage geben.

Thiels Vorfreude auf die Spielvereinigung

In den letzten beiden Spielzeiten an der Bremer Brücke hat er für die „Lila-Weißen“ 37 Spiele bestritten, wo er zumeist überzeugen konnte. Der mittlerweile 24-Jährige wird nun zu seinem ehemaligen Verein zurückkehren, was er mit einer großen Vorfreude versieht, wie er gegenüber „www.diefans.de“ berichtet hat: „Nach zwei wertvollen Jahren beim VfL Osnabrück, freue ich mich nun darauf wieder Zuhause zu sein. Ich bin mir sicher, dass ich der Mannschaft helfen kann, eine erfolgreiche Saison zu spielen und an meine erfolgreiche Zeit an-knüpfen kann. Zudem freue ich mich sehr darauf, unter dem Trainertrio zu arbeiten und mich zu verbessern.“

„Ich glaube, Thiel wird uns sofort weiterhelfen“

Auch bei seinem neuen und alten Arbeitgeber herrscht eine enorme Zuversicht, dass das zweite Gastspiel des Rückkehrers erfolgreich werden wird. So äußert sich Vereins-Boss Manfred Schwabl erwartungsfroh: „Wir freuen uns, dass wir mit Yannic einen erfahrenen Drittligaspieler für unserere junge Mann-schaft gewinnen konnten. Er war bereits vor zwei Jahren bei uns und kennt die Gegebenheiten im Verein daher bestens. Ich glaube, er wird uns sofort weiterhelfen.“ Thiel hat einen Einjahresvertrag bis zum 30. Juni 2015 unterschrieben und wird in der kommenden Spielzeit mit der Rückennummer 18 auflaufen. Sein neuer Trainer Ziege erhofft sich viel von diesem Qualitätstransfer: „Mit Yannic bekommen wir einen weiteren Spieler mit Qualität, der unserem Kader sehr gut zu Gesicht steht. Wozu er auf dem Platz in der Lage ist, hat er ja er ja schon in Unterhaching bewiesen.“

Quelle: die-fans.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: