Sportfreunde Lotte: wieder kein Tor und hinten anfällig - Spielbericht + Bilder

In Lotte ist der Wurm drin. So oder ähnlich kann man das 0:2 gegen den VfR Aalen vor 1508 Zuschauern beschreiben.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Sportfreunde Lotte: wieder kein Tor und hinten anfällig - Spielbericht + Bilder
Foto: Frank Diederich
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Frank Diederich

Matthias Rahn und Tim Wendel mussten, durch die Sperren bedingt, ersetzt werden und fehlten schmerzlich. Hierfür spielte Moritz Heyer in der Innenverteidigung und auch Andre Dej war wieder im Mittelfeld von Beginn an dabei. Im Angriff ersetzte Saliou Sané Jaroslaw Lindner in der Startelf.
Der VfR Aalen wollte mit der seit 4 Spielen unveränderten Mannschaft einen couragierten Auftreten die Niederlage in der vergangenen Woche in Münster wieder gut machen. Eine Unruhe wegen des drohenden Punktabzugs war nicht zu verspüren.
In der Anfangsphase des Spiels waren beide Mannschaften abwartend. Man merkte schnell, dass Lotte nervös war und zunächst den Ball in den eigenen Reihen sichern wollte. Der VfR Aalen stand dem Liganeuling defensiv sehr auf den Füßen und war in der eigenen Abwehr weitestgehend souverän.
Alexander Langlitz prüft den Keeper der Gäste, Daniel Bernhardt, mit einem satten Schuss schon in der 8. Minute.
In der 17. Minuten nutzten die Gäste den ersten Standard aus einer guten Freistoßposition eiskalt zum 0:1 aus. Maximilian Welzmüllers stramm geschossenen Freistoß wehrte Fernandez ab, allerdings dem Aalener Robert Müller direkt vor die Füße. Er ließ sich das Geschenk nicht nehmen und netzte ein.
Unbeeindruckt von dem Gegentreffer spielt der Gastgeber weiter und kam in der 20. Minute durch Nico Neidhart zu einer guten Gelegenheit. Seinen Schuss lenkte der Gästekeeper über die Latte zur Ecke.
Bis zur 35. Minute ergaben sich auf beide Seiten kleine Chancen, die allesamt nichts einbrachten.
Dann schlugen die Aalener wieder über einen Standard zu. Welzmüllers in den Strafraum geschlenzten Freistoß wurde durch den Kopfball von Gerrit Wegkamp verlängert und Benedikt Fernandez konnte den Ball wieder abwehren. Dieses Mal zu Fabian Menig, der den Ball nur ins Tor schieben musste. 0 : 2 – Die Jungs des VfR Aalen nutzten die beiden einzig richtig guten Möglichkeiten eiskalt.
Die Sportfreunde Lotte ließen jedoch auch nach dem 2. Gegentor nicht nach und versuchten Chancen herauszuspielen. Die Aalener zeigten aber ein geschicktes Abwehrverhalten und standen den Lotter Spielern immer frühzeitig auf den Füßen.
Bis zur Pause blieb das Spiel somit zwar ansehnlich, aber ohne weitere große Höhepunkte. Selbst die Karten blieben in der ersten Hälfte in der Tasche des Schiedsrichters.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit ersetzt Bernd Rosinger Saliou Sané positionsgetreu. Der Winterneuzugang aus Kiel blieb in diesem Speil weit unter seinen Möglichkeiten, setzte kaum Akzente und bewegte sich zu wenig.
Lotte wollte hier noch was gewinnen und gab sich nicht geschlagen. Auf dem Flügel wurde Nico Granatowski immer eifriger und kämpfte um jeden Ball.
7 Minuten nach dem Wiederanpfiff zieht Moritz Heyer aus guten 25 Metern ab und verfehlt das Aalener Gehäuse nur knapp.
Die Sportfreunde Lotte kämpfte in der 2. Halbzeit gegen die Niederlage an und der VfR Aalen verwaltete den komfortablen Vorsprung. So blieb die Spannung lange hoch.
In der 55 Minute zeigte der Schiedsrichter Henry Müller aus Cottbus dem Lotter Außenverteidiger Alexander Langlitz seine 12. Gelbe Karte der Saison. Sein Schuss in der 57. Minute verfehlte das Tor der Gäste.
Für Dennis Brock kam in der 58. Minute für eine offensivere Ausrichtung Jaroslaw Lindner.
Dass die Aalener die drei Punkte mit nach Hause nehmen wollten zeigte sich früh im geschickt praktizierten Zeitspiel. Für Thorsten Schulz gab es dafür allerdings in der 63. Minute den gelben Karton zu sehen.
In der 63. Minute gab es für die Sportfreunde nach einem Faulspiel einen Freistoß aus halblinker Position. Standardspezialist Andre Dej schlenzt den Ball über die Mauer direkt in die linke untere Ecke des Tores, wo der Torwart der Gäste den Ball sicher hielt.
In der 64. Minute bekommt Nico Granatowski für sein übertriebenes Engagement im Zweikampf an der Seitenlinie die gelbe Karte.
Bei den Lotteraner kam in der 70. Minute für Luka Tankulic Alexander Hettich ins Spiel.
Die Gäste wechselten Gerrit Wegkamp aus. Für Ihn kam in der 79. Minute Sebastian Vasiliadis.
In der gleichen Minute foulte Thomas Geyer einen Lotter Spieler und bekam dafür die gelbe Karte. Der anschließend getretene Freistoß von Nico Neidhart ging weit übers Tor.
Kurz danach wechselten die Aalener Sascha Traut aus und Torge Paetow ein.
Lotte blieb immer kämpferisch, aber im entscheidenden Moment erfolglos. In der 87. Minute landete der Ball nach einer Flanke von Nico Neidhart von der Grundlinie aus durch Kevin Freiberger im Netz der Gäste, doch der Ball war vorher im Toraus, so dass der Jubel der meisten Zuschauer in ein Pfeifkonzert überging.
Bei einer Flanke der Gastgeber in den Strafraum der Aalener wehrte Torwart Bernhardt den Ball in der 90. Minute ab und stieß unglücklich mit seinem Mannschaftskollegen Fabian Menig zusammen. Der Torschütze zum 2:0 für Aalen blieb verletzt liegen, wurde vom Mannschaftsarzt versorgt und mit einer Halskrause versehen von den Sanitätern vom Feld getragen – hoffentlich nichts Schlimmes. Alexandros Kartalis kam für ihn herein.
Es wurden einige Minuten verletzungsbedingt nachgespielt, in denen nicht mehr viel passierte. Aalen wollte nicht mehr und die Sportfreunde aus Lotte … konnten nicht.
Das 0:2 schmeckte dem Trainer Ismail Atalan gar nicht. Das heutige Geburtstagskind hatte sich sicherlich ein anderes Geschenk von seinen Jungs gewünscht. Dementsprechend hart und deutlich fand er in der Pressekonferenz auch Wort für seine Mannschaft.
Aalens Trainer Peter Vollmann war sehr zufrieden mit dem Ergebnis und der Art, wie die Mannschaft die Aufgabe defensiv gelöst hat. Dass es dann noch in der Offensive zweimal klappte freute ihn sehr.

In der kommenden Woche haben die Sportfreunde Lotte mit dem Auswärtsspiel am Mittwoch bei den Preußen aus Münster keine weite Anreise, dafür aber ein weiteres schweres Spiel gegen den Negativtrend vor Augen.
Der VfR Aalen empfängt zu Hause am Dienstag Fortuna Köln und kann weiter Punkte gegen den, durch den Punktanzug möglichen, Abstieg sichern.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 01.04.2017 um 14.00 Uhr (30. Spieltag 2016/17)

Ergebnis: 0 : 2 (0:2)

Tore: 0:1 Robert Müller (17.), 0:2 Menig (33.)

Sportfreunde Lotte: Fernandez - Langlitz, Nauber, Heyer, Neidhart - Dej - Freiberger, Brock (58. Lindner) - Tankulic (70. Hettich), Sané (46. Rosinger), Granatowski -

VfR Aalen: Bernhardt - Traut (79. Paetow), Robert Müller, Geyer, Menig (90. Kartalis) - Welzmüller - Thorsten Schulz, Stanese, Preißinger, Morys - Wegkamp (77. Vasiliadis)

Zuschauer: 1508

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: