Schwarzer Abend für Bremer U 23 – Spielbericht

Eine 0:5-Pleite, zwei Platzverweise und ein verschossener Elfmeter. Das sind die Eckdaten zum Debüt von Interimscoach Mirko Votava an der Seitenlinie der Bremer U 23, die somit schon seit 11 Spielen auf einen Sieg wartet und immer weiter in der Tabelle abrutscht. Großaspach hingegen klettert vorübergehend auf Rang 6.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Schwarzer Abend für Bremer U 23 – Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Die Bremer Nachwuchskicker erwischten eigentlich einen guten Start und hatten nach gerade einmal sechs Minuten die erste gute Gelegenheit, aber nach feiner Vorarbeit von Käuper traf Jensen aus sechs Metern Torentfernung nur das Außennetz.

Großaspach wurde dann wacher und hatte mehr vom Spiel, nach einer Viertelstunde ging die Mannschaft von Sascha Hildmann auch schließlich in Front. Gyau hatte den Ball an den zweiten Pfosten geflankt. Dort stand Röttger genau richtig und setzte sich im Kopfballduell durch. Ohne Oelschlägel im Tor der U 23 des SVW auch nur den Hauch einer Abwehrchance zu lassen schlug das Spielgerät im Kasten ein.

Keine fünf Zeigerumdrehungen später Schlug das Runde erneut im Bremer Eckigen ein. Dieses Mal hatte Vitzthum geflankt. Oelschlägel verschätzte sich und so musste Sane am zweiten Pfosten nur den Fuß hinhalten.

Gerade als der Großaspacher Jubel verklungen war gab es Elfmeter für die Hausherren, nachdem Leist ein vermeintliches Handspiel begangen hatte. Käuper trat an, scheiterte aber mit seinem eigentlich guten Abschluss an SG-Schlussmann Broll.

Großaspach agierte nun deutlich defensiver als zuvor und wollte die Führung verwalten, in der 31. Minute kam dann auch noch hinzu, dass der Bundesliganachwuchs nur noch mit zehn Mann auf dem Feld stand. Der bereits verwarnte Verlaat packte eine Grätsche gegen Gyau aus und sah zurecht gelb-rot.

In Überzahl hatten die Gäste nun kaum noch Mühe mit einem Gastgeber, der zwar Vieles versuchte, aber einfach keine Gefahr erzeugen konnte. Nach einer knappen Stunde war die Messe dann endgültig gelesen. Käuper ließ sich im eigenen Sechzehner den Ball abnehmen und Hägele bediente Röttger, der aus 14 Metern auf 3:0 erhöhen konnte.

Natürlich waren die jungen Werderaner nun völlig von der Rolle und in der 68. Minute gab es den nächsten Platzverweis gegen die Grün-Weißen. Pfitzner hatte Sohm am Schienbein attackiert und wurde mit einem glatten Platzverweis des Feldes verwiesen.

Die SG schien aber mit dem 3:0 durchaus zufrieden zu sein und griff nur noch sporadisch an. Die Mannschaft von Interimscoach Mirko Votava hatte sich ihrem Schicksal ergeben und so tickte die Uhr unaufhaltsam runter.

In den letzten Minuten kam es an einem gebrauchten Abend aber noch dicker für die Bremer. Sane und Vitzthum schraubten das Ergebnis nämlich noch auf 5:0 hoch und somit war die Klatsche perfekt.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 03.11.2017 um 19.00 Uhr (15. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 0 : 5 (0:2)

Tore: 0:1 Röttger (15.), 0:2 Sané (19.), 0:3 Röttger (58.), 0:4 Sané (87.), 0:5 Vitzthum (89.)

SV Werder Bremen II: Oelschlägel - Vollert, Verlaat, Volkmer - Eggersglüß, Käuper (75. Rosin), Pfitzner, Jacobsen - Jensen (63. Young), Niklas Schmidt - Johannes Eggestein (63. Manneh)

Sonnenhof Großaspach: Broll - Gehring, Leist, Vitzthum - Sohm (72. Fountas), Bösel (83. Jannes Hoffmann), Hägele, Thermann - Röttger, Sané, Gyau (79. Baku)

Zuschauer: 403

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: