Rot-Weiß Erfurt: Fehlbetrag in siebenstelliger Höhe

Präsident Rolf Rombach setzt auf Verbesserung der Einnahmenseite durch neue Arena.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Rot-Weiß Erfurt: Fehlbetrag in siebenstelliger Höhe
Foto: FOTOSTAND
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung von Rot-Weiß Erfurt gab Präsident Rolf Rombach bekannt, dass der Traditionsverein die Saison 2014/2015 mit einem Fehlbetrag von 1,1 Millionen Euro abgeschlossen habe. Durch Fananleihen in Höhe von etwa 760.000 Euro konnte das Defizit zumindest zu einem Großteil aufgefangen werden.

Da weitere Einsparungen nicht möglich seien, ohne die Wettbewerbsfähigkeit innerhalb der Liga zu gefährden, setzt Rombach ab der neuen Saison vor allem auf eine Verbesserung der Einnahmesituation durch die Eröffnung der neuen Erfurter Multifunktionsarena. Dadurch rechne der Verein mit der Steigerung der Erlöse von fünf auf sieben Millionen Euro. Diese sollen durch höhere Zuschauereinnahmen (geplant sind 7000 Besucher pro Heimspiel), die Vermarktung von Business-Seats und Logen sowie deutlich erhöhte Werbemöglichkeiten realisiert werden.

Für diese Saison gab Rombach den Klassenverbleib - aktuell belegen die Erfurter den 16. Tabellenplatz - sowie den Gewinn des Thüringenpokals und damit die Qualifikation für den DFB-Pokal als sportliche Ziele aus. Präsidium und Aufsichtsrat wurden von den Mitgliedern mit großer Mehrheit entlastet.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: