Rot-Weiß Erfurt: Serge Yohoua kommt nicht auf die Beine

Der Wechsel von Serge Yohoua vom FC Ingolstadt zu Rot-Weiß Erfurt steht bislang unter keinem guten Stern. Bislang kam der Neuzugang bei RWE verletzungsbedingt lediglich zu zwei Kurzeinsätzen und muss nun erneut längere Zeit passen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Rot-Weiß Erfurt: Serge Yohoua kommt nicht auf die Beine
Foto: Rot-Weiß Erfurt
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Nachdem sich der 22 Jahre alte Angreifer Ende September eine Knorpelabsplitterung im Knie zugezogen hatte, entschied er sich zunächst für eine konservative Behandlung, die aber nicht wie gewünscht anschlug. Aus diesem Grund entschied sich Yohoua, der in Ingolstadt lediglich in der zweiten Mannschaft eingesetzt wurde, dort aber in 72 Spielen immerhin 16 Treffer markierte, nun doch zu einer Operation.

Wie Rot-Weiß Erfurt mitteilte, wird Yohoua sich dem nötigen Eingriff unterziehen und frühestens in der Winter-Vorbereitung wieder zum Team stoßen können.

Bereits in der Sommer-Vorbereitung erlitt das Stürmertalent in einem Testspiel einen Außenbandriss im linken Knie und fehlte dadurch in den ersten Saisonspielen. Nach Einwechslungen in den Spielen bei Arminia Bielefeld (0:0) und gegen Wehen Wiesbaden (2:2) folgte sogleich der nächste Rückschlag.

Quelle: kicker.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: