Rot-Weiß Erfurt: Andreas Sponsel bleibt im Tor

Vor der Saison verlor Andreas Sponsel das Duell um den Platz im Tor von Rot-Weiß Erfurt nur denkbar knapp gegen Neuzugang Marcus Rickert, der seinem Rivalen nun aber durch eine Undiszipliniertheit eine Chance gegeben hat, die Sponsel prompt nutzte.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Rot-Weiß Erfurt: Andreas Sponsel bleibt im Tor
Foto: Rot-Weiß Erfurt
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Nachdem Rickert zusammen mit fünf weiteren Spielern wenige Tage vor einem Spiel spät nach Mitternacht gesichtet wurde, entschloss sich der Verein den Keeper für das Duell beim 1. FC Saarbrücken am vergangenen Samstag zu suspendieren.
Dafür durfte Sponsel ran, der nicht nur mit einem gehaltenen Elfmeter glänzte und maßgeblich zum überraschenden 2:0-Auswärtssieg beigetragen hat.

Obwohl Rickert nun nach seiner vereinsinternen Sperre gegen Preußen Münster wieder zur Verfügung stünde, erklärte Trainer Stefan Emmerling bereits, erneut mit Sponsel beginnen zu wollen. Der 25-Jährige, der 2009 vom 1. FC Nürnberg II nach Thüringen gewechselt ist, hat es nun selbst in der Hand, seinen Platz mit starken Leistungen zu zementieren.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: