Rostock siegt in Unterhaching mit 3:1 - Spielbericht

Der FC Hansa Rostock ist wieder bis auf einen Punkt an den SV Darmstadt 98 heran gerückt. Obwohl die Hachinger den perfekten Start erwischten und bereits nach zwei Minuten durch einen verwandelten Elfmeter von Janik Haberer in Führung gingen, ließ sich die Bergmann-Truppe nicht aus dem Konzept bringen und drehte die Partie innerhalb von zehn Minuten durch zwei Tore von Tommy Grupe. Im zweiten Durchgang dann ließen die Rostocker nicht mehr viel anbrennen und schaukelten den Sieg nach dem Platzverweis von Haberer locker nach Hause. Den Schlusspunkt setzte Ioannidis in der Schlussphase.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Rostock siegt in Unterhaching mit 3:1 - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo SpVgg Unterhaching (c) www.spvggunterhaching.de

Logo SpVgg Unterhaching (c) www.spvggunterhaching.de




Logo Hansa Rostock (c) www.fc-hansa.de

Logo Hansa Rostock (c) www.fc-hansa.de




Ergebnis: 1 - 3 (1:2)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Unterhachings Coach Manuel Baum nahm gegenüber der 1:3-Pleite in Darmstadt gleich vier Änderungen in der Startformation vor: Erb, Hufnagel, Duhnke und Willsch ersetzten Hack, Schwarz, Sternisko und Voglsammer. Rostocks Trainer Andreas Bergmann veränderte seine Elf im Vergleich zum 1:1 gegen Osnabrück auf drei Positionen: Gruppe, Pelzer und Kucukovic begannen für Pekovic, Schünemann und Savran.

Vor knapp 2.500 Zuschauern im Unterhachinger Alpenbauer Sportpark legte die Spielvereinigung Unterhaching einen perfektn Start hin. Die Kogge war noch gar nicht richtig am Ball gewesen, da zappelte dieser bereits in den Maschen des Kastens der Nordostdeutschen. Janik Haberer war im Strafraum der Gäste zu Fall gebracht worden und der Unparteiische entschied ohne zu zögern auf Strafstoß. Der Gefoulte legte sich den Ball selbst zurecht und verwandelte in der 2. Spielminute eiskalt zur 1:0 Führung für die Oberbayern.

In der 8. Minute hätten die Münchener Vorstädter dann beinahe nachgelegt. Götze hatte den Ball erobert und Moll in Szene gesetzt. Der schickte Welzmüller steil. Dieser versuchte sich trocken und setzte sein Pfund nur um Haaresbreite am Tor der Gäste vorbei ins Toraus.

Für Rostock war die Situation keine Unbekannte. Bereits am vergangenen Wochenende gegen den VfL Osnabrück lag Hansa früh mit 0:1 zurück. Auch dort wurde der Gegentreffer durch einen Strafstoß verursacht und wieder ließen sich die Akteure nicht beeindrucken. Überraschend, Unterhaching schien das Spiel unter Kontrolle zu haben, fiel nach 12 Minuten der Ausgleich. Nach einem langen, hohen Ball war Tommy Grupe zur Stelle und erzielte mit einem guten Kopfball das 1:1.

Rostock schien durch den Treffer beflügelt und hatte nun das Kommando. Bereits acht Minuten nach dem Ausgleich zappelte der Ball erneut im Netz der Hausherren. Erneut stand Tommy Grupe bei einer Flanke goldrichtig und erzielte bereits seinen zweiten Kopfballtreffer der Partie zum 1:2 für den FC Hansa Rostock.

Erst nach einer knappen halben Stunde konnten die Hausherren wieder Akzente setzen. Haberer war zwanzig Meter vor dem Rostocker Tor gelegt worden und so gab es einen Freistoß in gefährlicher Position. Moll führte diesen aus, allerdings zu unpräzise. Jörg Hahnel, der Keeper des ehemaligen Bundesligisten aus dem Nordosten der Republik, war zur Stelle und konnte das Leder festhalten.

Nur vier Minuten später hatten die Münchener Vorstädter die beste Chance seit dem Führungstreffer. Duhnke ging auf dem rechten Flügel durch und wurde gut bedient. Scharf brachte er die Flanke in die Mitte, wo jedoch Haberer und Steinherr nur um Millimeter verpassten.

Nach einer mehr als intensiven halben Stunde hatte sich die Partie dann ein wenig beruhigt. Rostock präsentierte sich sehr effektiv, da die Kogler-Truppe aus zwei Gelegenheiten zwei Treffer erzielte.

Kurz vor dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber dann noch eine Chance zum Ausgleich. Moll hatte die Hintermannschaft der Kogge mit einem tollen Pass überlistet und Haberer in Szene gesetzt. DIeser kam elf Meter vor dem Kasten zum Abschluss, scheiterte allerdings an Hahnel.

Hansa kam gut aus der Kabine und hatte bereits nach nicht ganz 120 Sekunde die erste Chance. Kucukovic wurde im Strafraum angespielt udn versuchte sich frech aus spitzem Winkel, jedoch verzog er in Richtung Eckfahne.

Unterhaching zeigte sich in der Folge bemüht, den Ausgleich zu erzielen, doch so wirklich viel Druck konnte die Baum-Truppe nicht erzeugen. Rostock stand defensiv dicht gestaffelt und ließ nichts zu. In der 58. Minute wurde es dann noch schwieriger für die Spielvereinigung. Ausgerechnet Janik Haberer, der den ersten Treffer erzielt hatte und am gefährlichsten wirkte, sah die gelb-rote Karte.

Rostock agierte nach dem Platzverweis ausschließlich aus einer dicht gestaffelten Defensive heraus und hatte kaum Mühe, das eigene Tor zu verteidigen. So plätscherte die Partie dahin, ohne dass nennenswerte Aktionen dabei herauskamen. In der 78. Minute wurden die Hausherren dann doch noch einmal gefährlich. Nach einem Eckball war Erb acht Meter vor dem Tor völlig frei, schoss allerdings nur einen Gegner an.

In der Schlussphase machte Unterhaching dann auf und drängte mit Mann und Maus nach vorne, um die drohende Niederlage doch noch irgendwie abzuwenden. Hufnagel war nach einem Steilpass die Seitenlinie entlang gesprintet und brachte den Ball in die Gefahrenzone, wo Jörg Hahnel im letzten Moment vor dem heranrauschenden Heller klären könnte.

In der 89. Minute war es wieder Heller, der gefährlich wurde. Der Neuzugang der Spielvereinigung war am Strafraum angespielt worden und versuchte sich mit einem Schlenzer, der sein Ziel allerdings deutlich verfehlte.

Nahezu mit dem Schlusspfiff machten die Gäste den Sack dann mit einem schnellen Konter zu. Leemans bediente den eingewechselten Ioannidis, der nur noch zum 3:1 Endstand einschieben musste.


Weitere Daten zu diesem Spiel stehen momentan noch nicht zur Verfügung!

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: