Rostock endlich wieder siegreich - Spielbericht

Nach 13 Spielen ohne Sieg konnte der FC Hansa Rostock am Samstag Nachmittag erstmals wieder dreifach punkten. In einer hart umkämpften Partie gegen den 1. FSV Mainz 05 II konnte Beyamina kurz vor Schluss für den Treffer sorgen, der seinem Cheftrainer zumindest vorerst den Job gerettet hat. Ein weiterer Lichtblick für die Kogge war die Einwechslung des lange fehlenden Marcel Ziemer, der sofort wieder für Leben in der Offensive sorgte. Mainz wird mit der Niederlage leben können, immerhin steht man nach wie vor im oberen Tabellendrittel. Rostock konnte durch den Erfolg über die rote Linie springen, steht dort allerdings nur auf Grund des besseren Torverhältnißes gegenüber Bremen II.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Rostock endlich wieder siegreich - Spielbericht
Foto: Torjubel nach dem 1-0 (Imago/objectivo)
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Hansa Rostock (c) www.fc-hansa.de


Logo 1. FSV Mainz 05 II (c) www.mainz05.de


Ergebnis: 1 - 0 (0:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Karsten Baumann, der Coach des FC Hansa Rostock, brachte nach der ärgerlichen 2:3 Niederlage gegen den FC Rot-Weiß Erfurt lediglich Perstaller für Dorda.

Sandro Schwarz, der Mann an der Seitenlinie des 1. FSV Mainz 05 II, stellte nach dem 1:0 gegen den VfR Aalen zweifach um und brachte Häusel und Müller für Klement und Saller.

Rostock erwischte einen guten Start in die Begegnung und machte von `Beginn an Dampf, die erste gute Gelegenheit ließ allerdings noch auf sich warten. Insgesamt spielte sich das Meiste zu Beginn zwischen den beiden Strafräumen ab. Die erste Chance gehörte aber den bisher unterlegenen Gästen aus Mainz nach einer Viertelstunde und die hatte es in sich. Nachdem Kofler auf der Außenbahn alt aussah, segelte der Ball zu Parker, der mit Kopf nur den Pfosten des Rostocker Kastens traf.

Mainz übernahm nun das Zepter, aber Rostock war kämpferisch da und versuchte gegen die spielstarken Nachwuchskicker des Bundesligisten dagegen zu halten. Nach 25 Minuten brachte Andrist ein Flanke stramm in die Mitte, da hatte Huth, der Mann im Kasten des FSV, redlich Mühe zu klären.

Es war ein eher schwaches Spiel mit nur ganz wenigen Torszenen, dafür aber war es ein erbitterter Kampf im Mittelfeld um jeden Meter Raumgewinn. Mainz schaffte es zwar immer wieder den Ball gut laufen zu lassen, doch so wirkliche Gefahr strahlte die Truppe von Sandro Schwarz auch nicht aus.

Die erste Rostocker Chance ließ bis zur 43. Minute auf sich warten. Nach einem starken Zuspiel von Gardawski kam Tobias Jänicke aus dem Nichts heraus im Strafraum zum Abschluss, doch er brachte das Runde nicht im Eckigen unter.

Und mit dem Abpfiff zappelte der Ball erstmals im Netz, das Schiedsrichtergespann gab den Treffer von Marco Kofler, der eigentlich sauber zu sein schien, nicht und so ging es torlos in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel reagierte Baumann auf die schwache Offensive und startete mit Benyamina an Stelle von Perstaller und der hatte nach dem ersten Eckball sofort auch die erste Möglichkeit der Partie. Seinen Kopfball konnte Huth aber mit einem guten Reflex parieren.

Kurze Zeit später gab es einen Rückkehrer, über den Mann sich in der DKB-Arena sehr freute. Marcel Ziemer wurde eingewechselt und konnte sogar direkt danach beinahe den ersten Treffer der Partie landen, allerdings war er mit zu viel Körpereinsatz gegen Huth vor gegangen.

Mainz war im zweiten Durchgang noch gar nicht zu sehen gewesen und blieb auch weiterhin ungefährlich. In der 72. Minute versuchte sich Parker an einem Schuss von der Strafraumkante, den Schuhen, der Keeper der Kogge, allerdings mit der Mütze hätte fangen können.

Die Mannschaft von Sandro Schwarz wurde in der Schlussviertelstunde wieder Etwas zwingender, auch wenn man deutlich merkte, dass ein Sieg nicht unbedingt angestrebt wurde. Rostock hingegen kämpfte weiterhin um jeden Meter und wollte endlich den Bann brechen.

In den letzten Minuten erwiesen sich die Wechsel von Karsten Baumann als richtig, denn Ziemer bediente Benyamina perfekt, so dass dieser mit dem Kopf Huth keine Chance mehr ließ und tatsächlich in der 87. Minute der Treffer zum 1:0 für den FC Hansa Rostock gelang.

Mainz versuchte sofort um zu schalten und nach vorne zu spielen, doch es gelang tatsächlich, der FC Hansa Rostock konnte die lange Serie an sieglosen Spielen beenden und endlich wieder drei wichtige Punkte bejubeln.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 28.11.2015 um 14.00 Uhr (18. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 1 : 0 (0:0)

Tore: 1:0 Benyamina (87.)

Hansa Rostock: Schuhen - Gardawski, Henn, Erdmann, Ahlschwede - Kofler (83. Schwertfeger), Baumgarten - Jänicke, Gottschling - Perstaller (46. Benyamina), Andrist (59. Ziemer)

1. FSV Mainz 05 II: Huth - Schilk, Kalig, Ihrig, Schorr - Häusl, Bohl - Tim Müller (88. Costly), Klement, Derstroff - Höler (81. Pflücke)

Zuschauer: 7200

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: