Rolf Rombach wieder Präsident in Erfurt

Führungsgremien räumen Differenzen aus - Frank Nowag neuer Vizepräsident.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Rolf Rombach wieder Präsident in Erfurt
Foto: Rot-Weiß Erfurt
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Nur wenige Tage, nachdem Rolf Rombach als Präsident des FC Rot-Weiß Erfurt vom Aufsichtsrat abgesetzt worden war, kehrte der 64-Jährige in das Amt zurück. Bei einer gemeinsamen Sitzung von Vorstand und Aufsichtsrat räumten die Mitglieder der beiden Führungsgremien laut einer Vereinsmitteilung ihre Differenzen aus und verständigten sich „in sachlicher und konstruktiver Atmosphäre auf eine zukunftsorientierte Zusammenarbeit“.

Rolf Rombach wurde wieder zum Präsidenten ernannt, das bisherige Aufsichtsratsmitglied Frank Nowag übernimmt das Amt des Vizepräsidenten. Beide erklärten ihre Bereitschaft, auch für die nächste Amtsperiode in dieser Konstellation zur Verfügung zu stehen. Mit Knut Herber wurde außerdem noch ein neues Präsidiumsmitglied berufen.

„Alle Teilnehmer des Gesprächs versicherten, ihre ganze Kraft zum Wohle des Vereins einzusetzen und sich auf den Klassenverbleib zu konzentrieren“, teilte der Verein mit. Nach der 2:3-Heimniederlage am Sonntag gegen die Sportfreunde Lotte ist Rot-Weiß Erfurt auf den letzten Tabellenplatz zurückgefallen. Der Rückstand zum „rettenden Ufer“ beträgt vier Punkte.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: