Remis zwischen Köln und Großaspach - Spielbericht

Im Duell der beiden Mannschaften, die in der vergangenen Saison Aufsteiger waren, trennten sich die Kölner Fortuna und die SGS mit 2:2. Bis in die Schlussphase sah Alles nach einem Sieg für die Kölner aus, die mit 2:0 führten. Nach Dahmanis Platzverweis in der 70. Minute wurde Sonnenhof noch einmal aktiver und konnte spät durch Breier und Röttger noch einen Punkt entführen. Köln konnte immerhin die Abstiegsplätze verlassen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Remis zwischen Köln und Großaspach - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Fortuna Köln (c) www.fortuna-koeln.de


Logo Sonnenhof Großaspach (c) www.sg94.de


Ergebnis: 2 - 2 (1:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Uwe Koschinat, der Mann an der Seitenlinie der Kölner Fortuna, reagierte nach dem 1:3 gegen Münster mit drei Umstellungen und gab Souza, Dahmani und Engelmann den Vorzug vor Kessel, Schröder und Kwame.

Rüdiger Rehm, der Coach der SG Sonnenhof Großaspach, stellte seine Anfangself nach dem 4:2 Sieg gegen den CFC zwei Mal um und brachte Rennecke und Rühle für Dittgen und Röttger.

Die Fortuna erwischte einen sehr guten Start und konnte bereits nach 120 Sekunden in Führung gehen. Nach einem langen Ball auf Hamdi Dahmani, der aus kurzer Distanz eiskalt die erste Chance der Partie zum 1:0 verwandelte.

Der Start war bitter für die SG und die Fortuna versuchte sofort nach zu legen und war am Drücker, doch beinahe wäre nach fünf Minuten schon der Ausgleich gefallen. Rizzi hatte einen Freistoß in den Strafraum geschlafen, wo Schiek nur knapp verpasste.So konnte Timo Boss, der Mann im Kasten der Fortuna, sicher zupacken.

In der Anfangsphase waren trotzdem die Kölner absolut spielbestimmend, nahezu jede Aktion endete mit Ballbesitz für die Fortuna. Erst nach einer Viertelstunde begannen auch die Gäste langsam aber sicher ins Spiel zu finden. Nach dem eigentlich durchaus flotten Beginn beider Mannschaften schlief die Partie mitterweile ein wenig ein und plätscherte dahin. Die Kölner Dominanz war durchaus verflogen und es ging im Mittelfeld um jeden Meter Raumgewinn.

Erst kurz vor der Pause wurde es wieder richtig gefährlich, als der Kölner Schlussmann, Kevin Broll, einen langen Ball erlief und per Kopf genau vor die Füße von Pazurek klärte, dessen Schuss aber ging deutlich am leeren Ziel vorbei.

Im direkten Gegenzug war Biada nach einem großen Abstimmungsfehler in der Abewehr der Aspacher auf und davon, doch genau in diesem Moment verstolperte der Kölner und ließ so die klare 2:0 Führung zur Pause liegen.

Und beinahe hätten die Gastgeber hier direkt nach dem Anpfiff erneut einen Treffer erzielt. Aus dem Nichts heraus ist Oliveira-Souza frei aufgetaucht, scheiterte jedoch aus kurzer Distanz am Keeper der Gäste.

60 Sekunden später tauchte dann Königs genau so allein gelassen nach bärenstarkem Pass von Dahmani auf und war allein auf weiter Flur, doch auch er brachte das Runde nicht im Eckigen unter.

Doch auch die Gäste agierten offensiv und kamen nach 55 Minuten zu einer Riesenchance. Nach einem Stellungsfehler von Flottmann kam Rühle zum Schuss, der Tim Boss Alles abverlangte. Mit einer starken Parade konnte der Keeper den Ausgleich aus dem Nichts verhindern.

Nach einer guten Stunde ging es weiter mit dem Duell Fortuna Köln gegen Kevin Broll, Diese Mal war es Lars Bender der frei durch war und zum Abschluss kam, doch auch er brachte die Pille nicht am Schlussmann vorbei.

In der 66. Minute fiel dann der überfällige Treffer zum 2:0 für die Kölner. Nach einem Katastrophenpass von Landeka war Oliveira-Souza durch und schlenzte zum zweiten Kölner Treffer an Broll vorbei in die Maschen.

Vier Minuten später musste der bereits verwarnte Hamdi Dahmani vom Feld. Nach einem Foul an Leist sah er erneut die gelbe Karte und wurde regelkonform mit gelb-rot des Feldes verwiesen. Köln versuchte nun das Ding über die Zeit zu bekommen, doch kurz vor Schluss sezten die Aspacher ein Lebenszeichen. Pascal Breier machte das Tor zum 1:2 in der 86. Minute.

Und tatsächlich sollte der Ausgleich noch fallen. Timo Röttger war von Dittgen bedient worden und kam im Sechzehner zum Schuss. Er wuchtete das Runde zum 2:2 Endstand in die Maschen und vermieste den Fortunen so den Heimsieg.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 23.09.2015 um 19.00 Uhr (10. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 2 : 2 (1:0)

Tore: 1:0 Dahmani (2.), 2:0 Oliveira Souza (66.), 2:1 Breier (87.), 2:2 Röttger (90.+3)

Fortuna Köln: Boss - Engelman, Hörnig, Flottmann, Tobias Fink - Bender (82. Glockner), Pazurek - Oliveira Souza (73. Kwame), Dahmani - Königs, Biada (83. Bösing)

Sonnenhof Großaspach: Broll - Schiek, Mirko Schuster (68. Hägele), Leist, Landeka - Schröck, Rizzi - Renneke (46. Röttger), Binakaj (64. Dittgen) - Rühle, Breier

Zuschauer: 980

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: