Remis nach packendem Finale in Chemnitz – Spielbericht

Der Chemnitzer FC konnte durch einen späten Treffer noch einen Punkt gegen den zweiten aus Magdeburg holen. Vor dem Führungstor des FCM war den Himmelblauen noch ein regulärer Treffer aberkannt worden, ansonsten hätte der CFC Boden auf die Aufstiegsränge gut machen können.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Remis nach packendem Finale in Chemnitz – Spielbericht
Foto: imago/Krucynski
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Es waren ausgeglichen erste 20 Minuten, auf dem schweren Geläuf machten die Gäste hier früh auf den ballführenden Gegner, weshalb die Himmelblauen nicht ordentlich aufbauen konnten. Chancen waren trotz des hohen Tempos in den ersten Minuten aber Fehlanzeige.

Erst nach einer guten halben Stunde gab es dann so Etwas wie eine Möglichkeit. Nach einem dicken Bock von Dabanli hätte Chahed fast die Führung der Gäste vorbereitet, doch Dükers Abschluss landete genau in den Armen von Kunz, dem Keeper der Hausherren.

Die bislang beste Chance hatten die Sachsen dann nach 37 Minuten. Fink hatte Türpitz geschickt, der von der Grundlinie aus auf Mast in den Rücken der Abwehr spielte. Handke konnte für seinen geschlagenen Keeper noch auf der Linie retten. Bis zur Pause passierte dann Nichts mehr und es ging torlos in die Kabinen.

Direkt nach dem Wiederanpfiff legten beide Mannschaften mit hohem Tempo los und es ging auf und mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Nach einer guten Stunde sollte dann auch der erste Treffer fallen, doch zum Entsetzen von Torschütze Frahn will der Linienrichter eine Abseitsstellung beim Zuspiel erkannt haben und so zählte das Ding nicht.

Nur vier Minuten später gingen die Gäste dann eiskalt in Führung. Hammann hatte eine Ecke in die Mitte geschlagen. Er fand genau auf den Kopf von Sowislo, der am kurzen Pfosten das 1:0 für den Tabellenzweiten aus Magdeburg erzielte.

Natürlich war der Verlauf der zweiten Halbzeit für Chemnitz unglücklich, aber die Köhler-Truppe gab sich nicht auf und es ging bis in die Schlussphase hinein nur noch in eine Richtung. Tatsächlich sollte sich der CFC auch noch belohnen, Dabanli war am Elfmeterpunkt nach einer Ecke hoch gestiegen und drückte das Runde so zum 1:1 ins Eckige.

Nun warf die Heimmannschaft noch einmal Alles nach vorne und es wurde kurz vor dem Schlusspfiff richtig hektisch. Nach einem Zweikampf ging Bittroff im Strafraum der Gäste zu Boden und jeder in Himmelblau plädierte auf Strafstoß, doch Schiedsrichter Siebert ließ weiter laufen und pfiff letztlich kurz darauf ab.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 04.04.2017 um 20.30 Uhr (31. Spieltag 2016/17)

Ergebnis: 1 : 1 (0:0)

Tore: 0:1 Sowislo (69.), 1:1 Dabanli (88.)

Chemnitzer FC: Kunz - Bittroff, Conrad, Dabanli, Cincotta (79. Baumgart) - Jopek, Danneberg - Türpitz (65. Grote), Fink, Mast - Frahn (65. Hansch)

1. FC Magdeburg: Zingerle - Puttkammer, Hammann, Handke - Butzen, Sowislo, Löhmannsröben, Schwede (70. Niemeyer) - Chahed, Düker (68. Beck), Cwielong (60. Farrona Pulido)

Zuschauer: 8392

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: