RB Leipzig: Kommt Eddie Gustafsson als Ersatz für verletzten Coltorti?

Auf den Tag genau seit 50 Tagen ist diese schwere Verletzung schon her. So hat sich RB Leipzig-Defensivspezialist Fabian Franke beim 2:1-Erfolg über die Stuttgarter Kickers einen doppelten Jochbein-Bruch zugezogen. Der Stuttgarter-Stürmer Elia Soriano hat diese schwere Gesichtsverletzung ihm mit einem Tritt beigebracht. Nun kann der 24-Jährige im Heimspiel gegen den Wacker Burghausen wieder mitwirken.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

RB Leipzig: Kommt Eddie Gustafsson als Ersatz für verletzten Coltorti?
Foto: RB Leipzig
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Abwehrmann Franke ist hart im Nehmen

Ab 14.00 Uhr wird es für den Tabellenzweiten der 3. Liga gegen den Letzten aus Oberbayern wieder spannend zugehen. Es gleicht fast schon einem medizinischem Wunder dass es zu solch einer schnellen Rückkehr kommen kann. „Unser Klub-Arzt Frank Striegler hat die Knochen abgetastet, grünes Licht gegeben.“ Die medizinische Abteilung der Bullen hat starke Arbeit leisten können. Geplant ist gewesen, dass dieser Bruch durch Titan-Platten wieder geheilt werden kann. In Absprache mit den Ärzten hat sich Franke jedoch dagegen entschieden.

„Einen Schönheitspreis gibt’s bestimmt nicht zu gewinnen“

Franke bestätigt die Richtigkeit dieser Maßnahme, wenn er sagt: „Im Nachhinein die richtige Entscheidung. Nach einer OP wäre ich jetzt noch nicht fit.“ Viele Spieler tragen bei solch einer schweren Gesichtsverletzung stets eine Karbon-Maske. Darauf verzichtet Franke explizit. Denn: „Die hängt in der Kabinen-Ecke." Auch im Vorbereitungsmatch bei der 1:2-Niederlage gegen den FC Thun hat er diese Maske nicht getragen, weshalb auch eine kleine Schrecksekunde überstanden werden musste, denn keine zwei Meter betrug die Entfernung aus der er den Ball an den Kopf bekommen hat. Franke zeigte sich standhaft: „Mein Schädel hat gedröhnt. Der Doc wollte, dass ich mich auswechseln lasse. Wollte ich aber nicht.“ Der Stammplatz neben dem Österreicher Niklas Hoheneder ist im hochkarätig besetzten Kader der Leipziger heiß begehrt. Mit einer starken Leistung gegen Wacker Burghausen will er das in ihn gesetzte Vertrauen nun rechtfertigen, wie er auch gegenüber der „Bild-Zeitung“ deutlich zum Ausdruck gebracht hat: „Einen Schönheitspreis gibt's da bestimmt nicht zu gewinnen. Wir brauchen einen erfolgreichen Start. Alles andere ist egal."

Gibt es wieder einen Red-Bull internen Wechsel?

Die Verletzung von RBL-Stammkeeper Fabio Coltorti ist doch so schlimm, dass er am Trainings-und Spielbetrieb der Bullen nicht teilnehmen kann. In den nächsten Tagen gibt es eine Entscheidung, ob es zu einer Operation kommen wird oder ob die Verletzung konservativ behandelt werden kann. Immerhin stehen mit Benny Bellot, 23, und Erik Domaschke, 28 noch zwei gesunde Keeper zur Verfügung. Allerdings könnte ein dritter Schlussmann tatsächlich benötigt werden. Nun könnte es, ähnlich wie beim Teigl-Wechsel, auch in diesem Fall zu einem erneuten Red-Bull internen Transfer kommen. Die „Leipziger Volkszeitung“ will in Erfahrung gebracht haben, dass Eddie Gustafsson eine echte Alternative sein könnte. Früher war der mittlerweile 36-Jährige noch Nationaltorwart der schwedischen Nationalmannschaft und besitzt bei RB Salzburg noch einen Vertrag bis zum 30. Juni diesen Jahres.

Quelle: lvz-online.de, "bild.de"

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: