Preußen Münster muss 3.000 Euro zahlen

DFB-Sportgericht ahndet Zünden von Rauchtöpfen gegen Osnabrück und Duisburg.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Preußen Münster muss 3.000 Euro zahlen
Foto: FOTOSTAND
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat gegen den SC Preußen Münster eine Geldstrafe in Höhe von 3.000 Euro verhängt. Grund sind zwei Fälle „unsportlichen Verhaltens“ der SCP-Fans. Geahndet wurden Vorkommnisse während der Heimpartien gegen den VfL Osnabrück (0:1) und den MSV Duisburg (1:1).

Zu Beginn der Partie zwischen Münster und Osnabrück wurden unter anderem im Münsteraner Fanblock Rauchtöpfe gezündet. Nach dem Abpfiff verbrannten Preußen-Anhänger einige Schals. Auch gegen Duisburg kam es für eine kurze Zeit zu einer leichten Rauchentwicklung im Heimbereich.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: