Preußen Münster gibt Heimblock an KSC ab

Aus Sicherheitsgründen werden Fans des Aufstiegsaspiranten weitere Tickets angeboten.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Preußen Münster gibt Heimblock an KSC ab
Foto: Preußen Münster
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der SC Preußen Münster stellt dem Aufstiegsaspiranten Karlsruher SC für die Partie am Samstag, 13.30 Uhr, im Preußen-Stadion an der Hammer Straße aus Sicherheitsgründen einen zusätzlichen Heimblock zur Verfügung. Hintergrund: Da der KSC mit einem Sieg in Münster bereits vorzeitig den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt machen kann, haben sich mehr als 3.000 Fans der Badener angekündigt, obwohl der 1.500 Zuschauer fassende Gästeblock schon ausverkauft ist.

Um zu vermeiden, dass angereiste Karlsruher Anhänger versuchen könnten, Zutritt zu anderen Bereichen des Stadions zu bekommen und so für Probleme zu sorgen, hat sich der SC Preußen entschieden, den Gästen zusätzliche Plätze anzubieten. Anhänger der Münsteraner, die bereits eine Karte für den Block K erworben haben, werden vom Verein angeschrieben und auf andere Stadionbereiche verteilt.

„Mit Blick auf die Sicherheit aller Besucher, egal ob innerhalb oder außerhalb des Stadions, haben wir uns in enger Abstimmung mit allen beteiligten Sicherheitskräften, unseren vereinseigenen Organen und den Fanbeauftragten zu diesem Schritt entschlossen“, sagt Münsters kaufmännischer Geschäftsführer Bernhard Niewöhner. „Wir sind uns darüber im Klaren, dass diese Entscheidung nicht von allen Preußen-Fans positiv aufgenommen wird. Unter dem Stichwort Gefahrenabwehr stehen wir uns als Veranstalter aber in einer ganz besonderen Verantwortung.“


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: