Preußen Münster auch gegen Stuttgarter Kickers erfolgreich - Spielbericht

Ein ganz frühes und ein ganz spätes Tor bescheren Münster drei weitere Punkte im Kampf um die 2. Bundesliga. Die Kickers verlieren das 4. Spiel in Folge.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Preußen Münster auch gegen Stuttgarter Kickers erfolgreich - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de

Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de




Logo Preußen Münster (c) www.scpreussen-muenster.de

Logo Preußen Münster (c) www.scpreussen-muenster.de




Ergebnis: 0 - 2
Die Stuttgarter Kickers sind nun mitten drin im Abstiegskampf. Das Polster auf einen Abstiegsplatz ist mittlerweile auf ein mageres Pünktchen zusammengeschrumpft. Münster ist nun wieder bis auf einen Punkt an Tabellenführer Osnabrück dran, die glücklich gegen Burghausen einen Punkt ergattern konnten.

Pavel Dotchev ersetzte in seiner Startaufstellung nur Königs durch Nazarov und spielte somit fast mit der identischen Startelf, die gegen Erfurt den 3:2 Erfolg eingefahren haben.

Dirk Schuster hingegen veränderte einiges an seiner Mannschaft, nachdem dies in Babelsberg die dritte Niederlage in Folge verkraften mussten. Marchese fehlt bekanntlich verletzungsbedingt, ebenso wie Evers und Fennell. Ivanusa musste mit der Reservistenrolle vorlieb nehmen. Es starteten Gerster, Leist, Rühle und Alvarez.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Bereits in der 3. Minute gelang es den Favoriten in Führung zu gehen. Nach einer Ecke von Bischoff klärte der Keeper der Stuttgarter Kickers, Wagner, gerade so. nazarov stand goldrichtig und konnte im Sechzehner unbedrängt abschließen und versenkte den Ball zum 1:0 für die Preußen.

In der neunten Minute hatten die spielbestimmenden Münsteraner dann die nächste gute Chance. Wieder war Nazarov Bestandteil der Situation. Seine Flanke von der rechten Seite nah, Grote mit vollem Risiko Volley. Daniel Wagner zwischen den Pfosten der Kickers konnte in letzter Sekunde noch klären.

Die Kickers hatten in der 14. Spielminute ihre erste Gelegenheit. Nach einem tollen Solo von Tobias Rühle konnte Daniel Masuch den Versuch des Stuttgarters mit einem starken Reflex abwehren.

Im direkten Gegenzug bekamen die Favoriten die nächste Ecke zugesprochen. Wieder wurde es brandgefährlich. Kühnes Kopfball verpasste den linken Pfosten nur um Haaresbreite.

Die Hausherren kamen dann immer besser in die Partie und begannen, munter nach vorne zu spielen und Ihre Chance zu suchen. Aber wieder waren es die Gäste, die die nächste Chance hatten. Und wieder war es nach einer Standardsituation. Amaury Bischoff zog einen Freistoß auf das Tor. Daniel Wagner hatte seine Mühe, den Ball noch über den Querbalken zu lenken.

In der 36. Minute hätten die Kickers dann beinahe ausgeglichen. Alvarez wurde im Strafraum nach einer wunderbaren Kombination auf der Außenbahn angespielt. Doch der Schuß mit der Pieke flog unkontrolliert am Tor der Preußen vorbei.

Die Kickers starteten mit viel Mut in die zweite Hälfte und Gondorf zog bereits nach 3 Minuten aus der Distanz ab. Daniel Masuch musste all sein Können auspacken, um diesen Ball noch ab zu wehren.

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch der beiden Mannschaften. Allerdings ohne die großen Torszenen. Gefährlich wurde es wenn dann nur durch Standards. Die Kickers waren zwar bemüht, konnten die Münsteraner aber nie wirklich in Gefahr bringen.

In der 93. Minute machten die Adlerträger den Sack endgültig zu. Nach Vorarbeit von Bischoff braucht Menga frei vor Wagner nur noch den Fuß hin halten.

Dirk Schuster, der Trainer der Kickers sagte nach dem Spiel: "Das ist heute eine sehr ärgerliche Niederlage, weil es sich wie ein roter Faden durch die letzten Spiele zieht, direkt nach den ersten Minuten einem Rückstand hinterherzulaufen. Wir wollten den Gegener mit zwei Spitzen überraschen und man kann der Mannschaft aus käpferischer Sicht auch keinen Vorwurf machen. Wir haben aber unsere 100-prozentigen Chncen nicht genutzt und dann wird es natürlich schwer, solche Spiele zu gewinnen. Münster hat eine gute Spielkultur gezeigt und clever und abgezockt agiert. Im Großen und Ganzen bin ich mit der gezeigten Leistung meiner Mannschft heute trotzdem zufrieden."

Pavel Dotchev gab sich glücklich: "Das war wie erwartet ein sehr schweres Spiel für uns. Die Kickers waren sehr motiviert und zum Glück ist es uns gelungen, früh in Führung zu gehen. Wir hatten gute Möglichkeiten, schnell das zweite Tor nachzulegen. Stuttgart war aber sehr gut organisiert und hat uns früh attackiert. Deswegen war es schwierig, die Spielkontrolle zu erlangen. Gegen meine Erwartung haben die Kickers auch in der zweiten Hälfte nicht nachgelassen und deswegen ist es lange spannend geblieben. Ich bin sehr, sehr froh, dass wir das Spiel für uns entscheiden konnten. Es war ein echter Arbeitssieg."

Carsten Gockel, Sportvorstand der Preußen, meldete sich ebenfalls zu: "Der Begriff "dreckiger Sieg" ist heute öfter gefallen. Und wenn man solche Spiele dann gewinnt, ist das besonders schön. Wir haben heute gegen eine kampfstarke Stuttgarter Mannschaft gespielt, die sich und uns nichts geschenkt hat."

Guido Buchwald, sportlicher Leiter der Kickers, zollte den Preußen nach dem Spiel Respekt: "Wir waren heute nur um die Tore schlechter und haben ein Stück weit Lehrgeld gezahlt. Wir schießen zu wenig Tore und vergeben selbst die klarsten Chancen. Die Preußen stehen verdient da oben. Sie haben eine sehr gute Ordnung und klasse Einzelspieler."

Spiel-Infos: Stuttgarter Kickers - Preußen Münster







Spiel: 17. Spieltag 2012/13: Stuttgarter Kickers - Preußen Münster 0 : 2 (0:1)
Anstoß: 10.11.2012 um 14.00 Uhr (2012/13)
Stadion: GAZi-Stadion auf der Waldau
Status: Beendet

Aufstellungen





Stuttgarter Kickers:

Wagner

Gerster, Auracher, Leist, Stadler (79. Sprung)

Gondorf

Leutenecker, Rühle, Savranlioglu (71. Dicklhuber)

Grüttner, Alvarez (65. Ivanusa)

Tainer: Dirk Schuster

Preußen Münster:

Masuch

Schöneberg, Stefan Kühne, Kirsch, Hergesell

Siegert (85. Menga), Bischoff, Truckenbrod, Grote (76. Heise)

Nazarov (71. Königs), Taylor

Tainer: Pavel Dotchev

Statistik










Tore: 0:1 Nazarov (3.)0:2 Menga (90.+2)
Gelb: Alvarez, Leist, StadlerGrote, Kirsch, Truckenbrod
Rot:
Gelbrot:
Zuschauer: 3100
Schiedsrichter: Benjamin Brand (Gerolzhofen)
Sonstiges: 09.-11.11.2012


Quelle: scpreussen-münster.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: