Paderborns Coach Steffen Baumgart im Exklusiv-Interview

Der SC Paderborn ist uns auf Grund des Zwangsabstieges der Münchener Löwen erhalten geblieben. Trotz der zeitintensiven Vorbereitung haben wir uns aber mit SCP-Coach Steffen Baumgart getroffen und über einige Dinge gesprochen. Am Freitag gibt es dann auch noch ein exklusives Interview mit Paderborns nicht ganz neuen Neuzugang Lukas Boeder.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Paderborns Coach Steffen Baumgart im Exklusiv-Interview
Foto: osnapix
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
3-Liga.com: Hallo Herr Baumgart. Vielen Dank, dass Sie sich trotz der laufenden Saisonvorbereitung die Zeit für uns genommen haben. Seit 16. April diesen Jahres sind Sie nun Cheftrainer beim SCP. Ihre Bilanz ist makellos. Wie sehr schmerzte aber dann die Tatsache, dass man vorerst abgestiegen war?

Steffen Baumgart: Der sportliche Abstieg schmerzte sehr, weil wir in den davor liegenden Wochen mit guten Ergebnissen neue Hoffnungen genährt hatten. Es war nicht einfach, mit dem Genickschlag in der 85. Minute am letzten Spieltag umzugehen.
 
3-Liga.com: In 5 Ligaspielen holten Sie 11 Punkte. In den 12 Spielen vor Ihrem Amtsantritt gab es insgesamt nur 6. Was haben Sie verändert, dass so ein Ruck durch die Mannschaft ging?

Steffen Baumgart: Viele Dinge, die wir als neues Trainerteam angesprochen haben, haben die Spieler schnell und gut umgesetzt. Dennoch waren auch die Spiele zum Ende der Saison sehr eng, wir hatten uns das Quäntchen Glück hart erarbeitet.
 
3-Liga.com: Durch den Zwangsabstieg der Münchener Löwen gehören Sie und Ihr Team nun weiterhin doch zur 3. Liga. Wie haben Sie diese Nachricht aufgenommen? Wie schwer war der Spagat in den Planungen?

Steffen Baumgart: Da es mehrere Fragezeichen bei der Lizenzerteilung gab, haben wir von Beginn an zweigleisig geplant. Im Fokus hatten wir vor allem Spieler, die für uns in beiden Ligen in Frage kamen. Natürlich waren die Ausgangsbedingungen sehr unterschiedlich, da für die Regionalliga nur drei Verträge Gültigkeit hatten.
 
3-Liga.com:Es sind nun schon einige Neuzugänge für die kommende Spielzeit vorgestellt worden, es gab aber auch Abgänge. Wie hat sich die Qualität in Ihrem Kader verändert? Wie haben sich die Neuzugänge integriert?

Steffen Baumgart: Die Neuzugänge haben sich sehr gut integriert, die vorhandenen Spieler haben es ihnen leicht gemacht, in Paderborn anzukommen. Ich bin mit der Qualität im Kader absolut zufrieden. Wie gut die Mannschaft harmoniert, werden wir aber erst in den Spielen sehen.
 
3-Liga.com: Auf welchen Positionen sehen Sie noch Handlungsbedarf? Sind noch weitere Verpflichtungen geplant?

Steffen Baumgart: Wir beobachten den Markt, auch wenn wir insgesamt schon gut aufgestellt sind. Auf einigen wenigen Positionen schauen wir genauer hin, beispielsweise bei einem Linksverteidiger.
 
3-Liga.com: Die dritte Liga ist bekanntlich ein sehr enges Pflaster mit vielen Mannschaften, die sich in der Qualität sehr ähneln. Welches Ziel haben Sie sich mit Ihrer Mannschaft für die anstehende Saison vorgenommen und welches Team sehen Sie als Favorit an?

Steffen Baumgart: Für mich sind der Karlsruher SC, Hansa Rostock und der 1. FC Magdeburg die Favoriten für die Aufstiegsplätze. Wir wollen eine bessere Saison spielen als zuletzt und streben einen einstelligen Tabellenplatz an.
 
3-Liga.com: Dann bedanke ich mich noch einmal und wünsche Ihnen und Ihrem Kader eine gute und vor Allem verletzungsfreie Vorbereitung und dass Sie die gesteckten Ziele erreichen.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: