Paderborn weiter spitze; Aalen weiter im Tiefflug – Spielbericht + Bilder

Der SC Paderborn marschiert weiterhin munter vorne weg und hat mit 34 Punkten aus 13 Spielen eine hervorragende Bilanz auf zu weisen, nachdem man in der abgelaufenen Saison sportlich schon abgestiegen war. Aalen zeigte sich aber nicht wie eine Mannschaft, die schon lange nicht mehr gewonnen hat, doch die mangelnde Chancenverwertung der Ostalber rächte sich am Ende.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Paderborn weiter spitze; Aalen weiter im Tiefflug – Spielbericht + Bilder
Foto: FOTOSTAND
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: FOTOSTAND

Aalen war erst einmal um eine sichere Defensive bemüht und wollte mit aller Macht den ersten Fehler verhindern, doch nach nur neun Minuten war dieser Plan über den Haufen geworfen. Trianni hatte Ritter im eigenen Strafraum um geschubst und Schiedsrichter Schwermer deutete sofort auf den Punkt. Wassey trat an und verwandelte den Strafstoß sicher und besorgte so die Führung für die Hausherren.

Die ohnehin schon breite Brust der Hausherren schien nun noch breiter und hier spielte nur der SCP. Die Gäste hingegen taten sich richtig schwer und waren nach einer halben Stunde mit dem einen Tor Rückstand noch gut bedient. Immer wieder waren die 07er am 2:0 dran, doch dieses wollte einfach noch nicht gelingen.

Doch wie aus dem Nichts wäre nach 35 Minuten beinahe das 1:1 gefallen. Wegkamp hatte sich frei gemacht und brachte die Pille auf Vasiliadis, der mit seiner Direktabnahme am Pfosten scheiterte.

Und nun schienen die Ostalber aufgewacht zu sein und drängten auf den Ausgleich, der aber trotz einiger guter Aktionen bis zur Pause nicht mehr gelingen sollte.

Und auch nach dem Seitenwechsel war Aalen tonangebend und hatte einen guten Angriff nach dem Nächsten, doch immer wieder ließ man die guten Chancen liegen. Besonders Zingerle im Tor des Ligaprimus ließ die Schwarz-Weißen nahezu verzweifeln, denn immer wieder packte er gute Paraden aus und hielt sein Team so in Führung.

Der Drittligatabellenführer tat sich richtig schwer mit der Vollmann-Truppe, die ein tolle Leistung abrief. Das Einzige, was sich der VfR gefallen lassen musste war, dass man die Dinger einfach nicht machte.

Dies sollte sich in den Schlussminuten aber noch rächen, denn statt dem schon lange verdienten Ausgleich konnte Paderborn in der 80. Minute nachlegen. Nach einem Schuss von Stingl konnte Aalens Schlussmann Bernhardt nur abklatschen lassen und so konnte Srbeny per Nachschuss das 2:0 besorgen.

Natürlich war der Wille des VfR Aalen nun gebrochen und es sollte noch dicker kommen. Dieses Mal legte Srbeny vor und spielte mit einem starken Lupfer aus Michel, der sich die Chance nicht nehmen ließ und den 3:0-Endstand herstellte.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 21.10.2017 um 14.00 Uhr (13. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 3 : 0 (1:0)

Tore: 1:0 Wassey (10. Foulelfmeter), 2:0 Srbeny (79.), 3:0 Michel (87.)

SC Paderborn 07: Zingerle - Boeder, Schonlau, Strohdiek, Herzenbruch - Krauße, Wassey (79. Wimmer) - Zolinski (68. Stingl), Ritter, Collins (57. Michel) - Srbeny

VfR Aalen: Bernhardt - Geyer, Rehfeldt, Preißinger - Traut, Maximilian Welzmüller, Vasiliadis, Schorr (85. Schnellbacher) - Trianni (78. Bär), Wegkamp, Morys

Zuschauer: 6357

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: