Paderborn und Magdeburg trennen sich 1:1 – Spielbericht

Nach 90 insgesamt schwachen Minuten trennten sich Paderborn und Magdeburg 1:1. Besonders im zweiten Durchgang passierte fast gar nichts mehr, denn Paderborn war um eine sichere Defensive bemüht und machte im Spiel nach vorne fast gar Nichts mehr. Beinahe wäre durch Riski aber der Paderborner Lucky Punch in der 85. Minute gelungen, dieser wäre aber nicht verdient gewesen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Paderborn und Magdeburg trennen sich 1:1 – Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
In Paderborn begann die Partie ausgeglichen, nach gut 10 Minuten wurden die Gäste aber besser und konnten die optische Überlegenheit mit der ersten gelungenen Aktion in eine Führung ummünzen. Nach einer Flanke von der linken Seite war Chahed zum Schuss gekommen und traf direkt zur Gästeführung.

Allerdings ließ die passende Antwort nicht lange auf sich warten. Nach einem Freistoß von Paderborn Kruska versuchte Magdeburgs Topscorer Beck zu klären, traf aber aus 13 Metern ungewollt ins eigene Tor und stellte so den 1:1-Zwischenstand her.

Nach dieser wilden Phase beruhigte sich die Partie ein wenig, allerdings war das Spiel hier durchaus von Härte geprägt. Immer wieder musste Schiedsrichter Osmers für Ruhe sorgen, die Leistung des Unparteiischen war aber tadellos. Die Teams schienen mit dem 1:1 durchaus leben zu können und so ging es mit diesem Stand auch in die Kabine.

Und auch nach dem Wiederanpfiff hatte die Begegnung kaum Höhepunkte zu bieten und plätscherte dahin, der SC Paderborn hatte scheinbar das Offensivspiel vorerst komplett eingestellt, Magdeburg hingegen fand keinen Durchweg durch die Abwehrreihen des Zweitligaabsteigers. Bezeichnend für das Spiel war ein Freistoß in der 73. Minute. Der direkte Versuch landete direkt in den Armen von Paderborns Keeper Kruse.

Es schien Nichts mehr zu passieren, doch völlig aus dem Nichts hatten die Hausherren die Großchance zum Sieg. Riski war auf und davon, ging an FCM-Schlussmann Zingerle vorbei, aber im letzten Moment konnte ein zurück geeilte Akteur der Gäste auf der Linie klären und den Gegentreffer verhindern. So endete die Partie ohne Sieger.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 11.02.2017 um 14.00 Uhr (22. Spieltag 2016/17)

Ergebnis: 1 : 1 (1:1)

Tore: 0:1 Chahed (17.), 1:1 Beck (21. Eigentor)

SC Paderborn 07: Kruse - Zolinski, Tim Sebastian, Strohdiek, Herzenbruch - Kruska (69. van der Biezen), Krauße, Schonlau - Piossek - Dedic (69. Riski), Michel

1. FC Magdeburg: Zingerle - Handke, Weil, Hammann - Sowislo, Löhmannsröben - Butzen, Chahed, Schwede (90.+1 Sprenger) - Kath (86. Farrona Pulido), Beck (78. Düker)

Zuschauer: 6221

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: