Ostderby endet 1:1 – Spielbericht

Rot-Weiß Erfurt konnte aus Chemnitz einen Punkt mitnehmen und so den Vorsprung auf die rote Linie bei drei Punkten halten. Es war eine sehr intensiv geführte Partie mit Chancen auf beiden Seiten, am Ende ist die Punkteteilung leistungsgerecht.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Ostderby endet 1:1 – Spielbericht
Foto: imago/Krucynski
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Erfurt startete engagiert und lief die Hausherren aus Chemnitz früh an. Allerdings wurde es zu Beginn auf beiden Seiten nicht gefährlich, da die Abwehrreihen eine sehr gute Partie machten.

Ein wahres Highlight gab es aber nach 23 Minuten. Grote bekam den Ball 17 Meter vor dem Kasten und sah, dass der Erfurter Schlussmann, Philipp Klewin, zu weit vor seinem Tor stand und chippte das Leder stark in die Maschen zum 1:0.

Erfurt schien sich dadurch aber nur bedingt beeindrucken zu lassen und versuchte auf den Ausgleich zu gehen. Die Rot-Weißen liefen die gesamte erste Halbzeit über hoch an und hätten kurz vor dem Halbzeitpfiff aber den zweiten Treffer kassiert, denn nach einem langen Pass war die gesamte, aufgerückte Gästeabwehr ausgehebelt und Hansch war auf und davon, Klewin konnte jedoch in allerletzter Sekunde klären und es blieb beim 1:0.

Auch im zweiten Durchgang passierte erst einmal wenig, doch dann hatten die Thüringer plötzlich drei dicke Chancen in zwei Minuten, doch sowohl Kammlott, als auch Möckel und Uzan ließen die dicken Dinger liegen.

Keine fünf Zeigerumdrehungen später wurde es auf der Gegenseite gefährlich, doch auch die Himmelblauen ließen eine Riesenchance liegen. Fink war frei vor Klewin aufgetaucht und zog ab, doch der Keeper lenkte das Ding mit den Fingerspitzen noch an den Innenpfosten. Wenig später war es dann der eingewechselte Baumgart, der nach einer guten Vorbereitung knapp an der Hereingabe vorbei rutschte und die Vorentscheidung verpasste.

Dies rächte sich eine Viertelstunde vor dem Ende, denn Uzan erzielte den mittlerweile verdienten Ausgleich für die Gäste aus Erfurt. Wuchtig zog er aus der zweiten Reihe ab und Mbende fälschte ungewollt noch entscheidend ab, so dass die Pille in die Maschen rollte.

Beide Teams drängten in der Schlussphase auf den Sieg und hatten gute Chancen, die beste ließen die Sachsen aus Chemnitz aber liegen, in der 85. Minute war Frahn auf und davon, doch er scheiterte mit seinem Schuss an der Unterkante der Latte und so gab es letztlich eine verdiente Punkteteilung nach einer tollen zweiten Halbzeit.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 29.04.2017 um 14.00 Uhr (35. Spieltag 2016/17)

Ergebnis: 1 : 1 (1:0)

Tore: 1:0 Grote (22.), 1:1 Mbende (77. Eigentor)

Chemnitzer FC: Kunz - Bittroff, Reinhardt, Mbende, Jan Koch - Jopek, Danneberg - Mast (65. Baumgart), Fink, Grote - Hansch (75. Frahn)

Rot-Weiß Erfurt: Klewin - Menz, Möckel, Erb, Odak - Vocaj (73. Bieber) - Okan Aydin, Bergmann, Tyrala (46. Kammlott), Brückner - Uzan (84. Benamar)

Zuschauer: 6386

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: