Osnabrück und Stuttgart II trennen sich 1:1 - Spielbericht

Der VfL Osnabrück kam am Samstag Nachmittag nicht über ein 1:1 gegen den VfB Stuttgart III hinaus. Dabei führten die Hausherren zur Pause mit 1:0, doch nach einer Stunde machte Besuschkow den Ausgleich für die Jungschwaben. Die Euphorie nach dem Trainerwechsel scheint dahin, denn in den letzten fünf Spielen glückte kein Sieg mehr. Die Stuttgarter Nachwuchskicker hingegen haben in den letzten fünf Spielen vier Mal gepunktet und befinden sich weiter im Aufwärtwstrend.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Osnabrück und Stuttgart II trennen sich 1:1 - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo VfL Osnabrück (c) www.vfl.de


Logo VfB Stuttgart II (c) www.vfb.de


Ergebnis: 1 - 1 (1:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Joe Enochs, der Cheftrainer des VfL Osnabrück, stelle nach dem 3:3 gegen die SG Sonnenhof Großaspach drei Mal gezwungenermaßen um, denn Ornatelli und Willers fehlten gesperrt, Chahed hatte sich wegen einer Grippe abgemeldet. So standen Syhre, Kandziora und Addy Menga vom Anpfiff weg auf dem Feld.

Jürgen Kramny, der Mann an der Seitenlinie des VfB Stuttgart II, brachte nach dem 3:0 Sieg über Fortuna Köln Owusu für Ferati, der zum Profikader berufen worden war.

Beide Mannschaften starteten munter in das Spiel und versuchten von Anfang an nach vorne zu spielen. Nach sieben Minuten wurde es auch erstmals richtig gefährlich für den Kasten des VfL Osnabrück. Marvin Schwäbe, der Mann im Kasten der Lila-Weißen, spielte einen Fehlpass genau in die Beine von Owusu, doch zum Glück für den Schlussmann.

Nach 10 Minuten spielten die Hausherren einen langen Ball auf Menga, der das Ding in den Strafraum beförderte, wo Alvarez zum Abschluss kam. Der Angreifer versuchte es mit dem Kopf, doch er kam nicht an Uphoff, dem Mann zwischen den Pfosten des Tores der Zweitbesetzung aus Stuttgart, vorbei.

Es war eine offene Begegnung mit guten Ansätzen hier und da, doch nach 20 Minuten wurden die Hausherren immer stärker. Savran hatte gut auf Alvarez durchgesteckt. Der scheiterte an Uphoff, doch dieser konnte das Ding nicht festhalten und Menag kam noch einmal an das Spielgerät heran, doch auch er fand seinen Meister im ehemaligen Nürnberger.

Osnabrück war mittlerweile dominierend, doch die Stuttgarter Angriffe, wenn auch nur vereinzelt, war zielstrebiger. In der 33. Minute brachte Owusu, der sehr auffällig agierte, eine Flanke in den Strafraum der Lila-Weißen genau auf Besuschkow, der allerdings verfehlte das Ziel deutlich.

In der 40. Spielminute belohnten sich die Hausherren endlich für den Einsatz und konnten nach einer Flanke von Alexander Dercho den 1:0 Führungstreffer markieren. Der Ball segelte in den Strafraum hinein und Michael Hohnstedt kam fast ungedeckt an die Pille, sein Abschluss landete genau in den Maschen.

Kurz vor der Pause wäre dann aber beinahe noch der Ausgleich gefallen. Nach einen Eckstoß kam Besuschkow an den Ball und v ollendete aus der Drehung heraus. Allerdings jagte die Pille nur wenige Zentimeter am Pfosten vorbei ins Toraus und es blieb beim 1:0 für den VfL zur Pause.

Die zweite Halbzeit begann mit engagierten Jungschwaben, die sofort versuchten sich gegen die drohende Niederlagen zu stemmen. Und nach einer Stunde sollte dann auch der Ausgleich gelingen. Tashchy brachte den Ball vom Halbfeld aus in den Stafraum, Besuschkow verarbeitete die Pille und jagte diese mit einem hammerharten Schuss an Schwäbe vorbei in den Kasten zum 1:1.

Der Ausgleich war in der Luft gelegen und auch im Anschluss spielten die Gäste hier besser. Der VfL kam gar nicht richtig im zweiten Durchgang an und wartete lange auf die ersten Aktionen. Bis in die Schlussphase hinein waren die Stuttgarter dem 2:1 näher, doch dann setzte die Truppe von Joe Enochs zur Schlussoffensive an und in der 86. Minute wurde es hektisch, den zwei Mal gingen Spieler des VfL im Strafraum zu Boden, doch der Unparteiische ließ weiter laufen.

In der 89. Minute lief ein schneller Angriff auf das Tor der Schwaben zu und der Ball segelte hoch auf Sembolo herein. Der vollendete mit einem druckvollen Kopfball, doch einmal mehr war der bärenstarke Uphoff auf dem Posten.

Und auch die letzte Aktion gehörte noch einmal den Hausherren, die einen Angriffsversuch nach dem anderen in den letzten zehn MInuten starteten. Thee kam im Strafraum der Gäste völlig frei an den Ball und jagte diesen aber wenige Millimeter an der Kiste vorbei und scheiterte kläglich. Am Ende blieb es beim insgesamt gerechten 1:1 Unentschieden.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 03.10.2015 um 14.00 Uhr (12. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 1 : 1 (1:0)

Tore: 1:0 Hohnstedt (40.), 1:1 Besuschkow (59.)

VfL Osnabrück: Schwäbe - Bleker, Syhre, Pisot, Dercho - Christian Groß - Kandziora (70. Taskesen), Hohnstedt (84. Thee) - Alvarez (79. Sembolo), Savran, Menga

VfB Stuttgart II: Uphoff - Matthias Zimmermann (46. Grüttner), Peric, Heise, Mwene - Ristl, Rathgeb - Owusu, Besuschkow (67. Lovric) - Gabriele (46. Elva), Tashchy

Zuschauer: 6542

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: