Osnabrück dreht Rückstand gegen Dortmund II - Spielbericht

Der VfL Osnabrück und die Zweitbesetzung Borussia Dortmunds zeigten im ersten Durchgang eine tolle Drittligapartie. In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein Kampf auf Biegen und Brechen in welchem Dortmund nach einem Elfmeter in Führung ging. Ornatelli und der eingewechselte Grimaldi sorgten dann allerdings doch noch für den Sieg des VfL Osnabrück, der dadurch den Anschluss an den ebenfalls siegreichen Tabellendritten aus Rostock halten konnte. Der Vorsprung der Dortmunder U 23 auf die Abstiegsränge ist auf nur drei Zähler zusammengeschrumpft.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Osnabrück dreht Rückstand gegen Dortmund II - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Borussia Dortmund II (c) www.bvb.de

Logo Borussia Dortmund II (c) www.bvb.de




Logo VfL Osnabrück (c) www.vfl.de

Logo VfL Osnabrück (c) www.vfl.de




Ergebnis: 1 - 2 (0:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

David Wagner, der Chefcoach des BVB II, nahm nach dem 5:0 Sieg gegen Elversberg gezwungenermaßen zwei Änderungen an seiner Startelf vor, da Sarr im Profikader zum Einsatz kam und Koray Günter ebenfalls nomniniert wurde. Dafür begannen Bandowski und Kefikr.

Ebenfalls zwei Änderungen an seiner Startaufstellung nahm Osnabrücks Coach Maik Walpurgis nach dem 1:0 gegen Regensbrug vor und brachte Spann und Merkens für Grimaldi und Zenga.

Beide Mannschaften starteten mit offenem Visier und suchten ihr Glück im Angriff. Dabei war der VfL zu Beginn zwingender. Nach fünf Minuten brachte Yannic Thiel einen weiten Einwurf in die Mitte, den Nicolas Feldhahn per Kopf verlängerte. Elf Meter vor dem Kasten nahm Massimo Ornatelli die Pille volley und jagte diese nur um Haaresbreite am Dortmunder Kasten vorbei ins Toraus.

Nur drei Minuten später konnte sich Zlatan Alomerovic, der sichere Rückhalt im Kasten der Zweitbesetzung des Bundesligisten aus Dortmund, erstmals auszeichnen. Nach einem langen Ball rannte Testroet frei auf den Keeper zu, der mitspielte und das Runde per Kopf noch vor dem Angreifer klärte.

Nach dem Anfangsdruck der Gäste konnten sich nach einer knappen Viertelstunde die Hausherren einen leichten optischen Vorteil erarbeiten und kamen nach 17 Minuten zur ersten richtig dicken Chance. Der Ball kam zu Marvin Ducksch, der aus 25 Metern abzog und nur die Latte traf. Daniel Heuer Fernandes, der Keeper im Tor der Lila-Weißen, hätte keine Chance gehabt, an diesen Hammer heran zu kommen.

Im direkten Gegenzug setzte Tom Merkens den mitgeeilten Michael Blum grandios in Szene, so dass dieser aus 16 Metern Torentfernung völlig frei abziehen konnte, doch erneut war Alomerovic da und verhinderte mit einer tollen Parade Schlimmeres für seine Mannschaft.

Und es ging weiter hin und her. Nur eine knappe Minute nach Alomerovics toller Parade gegen Blum legte Marvin Ducksch auf Tammo Harder ab, der aus kurzer Distanz am Tor vorbei zielte.

In der 22. Minute gab es Ecke für die Gäste. nach der Hereingabe versuchte Pascal Testroet mit einem Seitfallzieher, doch erneut hieß die Endstation der Osnabrücker Angriffsbemühungen Zlatan Alomerovic.

Dortmund konnte den VfL nun kurz in der eigenen Hälfte einschnüren, doch die antworteten in der 26. Minute mit einem tollen Konter. Ornatelli spielte per Hacke in den Lauf von Testroet, der Spann mit einem Diagonalpass bediente, doch auch der ehemalige Heidenheimer scheiterte am Teufelskerl im Tor der "kleinen Borussen".

Und es blieb eine hochklassige Partie. Nach einer guten halben Stunde versuchte sich Andreas Spann nach einer Flanke mit einem grandiosen Fallrückzieher, doch das Leder jagte knapp über die Querlatte.

Drei Minuten später war dann Alomerovic überwunden. Nach einem tollen Zuspiel war Andreas Spann durch und überlupfte den Dortmunder Schlussmann. Doch die Freude über den vermeintlichen Führungstreffer sollte nicht lange halten, da Spann beim Abspiel im Abseits gestanden haben soll.

Kurz vor dem Seitenwechsel bekamen die Hausherren noch einmal einen Freistoß in zentraler Position, den Marvin Ducksch direkt verwandeln wollte. Doch sein Schuss jagte um Haaresbreite am Winkel vorbei.

Nach dieser wirklich tollen ersten Hälfte gab es in der zweiten Halbzeit eine andere Art von Spiel zu sehen. Beide Teams legten eine ruppigere Herangehensweise an den Tag. Innerhlab von 13 Minuten gab es fünf Verwarnungen. Doch es wurde auch noch Fußball gespielt. Den ersten Aufreger konnten die Hausherren hervor bringen. David Solga hatte einen Freistoß aus dem Halbfeld in die Gefahrenzone gebracht, wo Tim Treude an den Ball kam, allerdings aus kürzester Distanz verzog.

In der 59. Minute ging dann Marvin Ducksch im Strafraum des VfL zu Boden und der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter. Ducksch trat selbst an und wiederlegte die These, dass der Gefoulte nicht selbst schießen soll. Eiskalt verlud er Heuer Fernandes und netzte zum 1:0 ein.

Doch im direkten Gegenzug erzielten die Gäste den Ausgleich. Massimo Ornatelli ließ ein ordentliches Pfund aus 25 Metern hin, dass unhaltbar für Alomerovic zum 1:1 in die Maschen des Dortmunder Tores jagte.

Nach dem schnellen Ausgleich schienen die jungen Dortmunder verunsichert und Osnabrück wollte nachlegen. Massimo Ornatelli versuchte sich aus elf Metern mit einem Schlenzer, der allerdings an der Querlatte landete.

eine Viertelstunde vor dem Ende der regulären Spielzeit hatten die Gäste die Partie dann komplett gedreht. Nachdem Alomerovic erst noch parieren konnte, erzielte der eingewechselte Adriano Grimaldi, der bereits im Hinspiel das Siegtor erzielte, den Führungstreffer für seine Mannschaft zum 1:2.

Dortmund versuchte zwar, sich gegen die Niederlage zu stemmen, doch der Aufstiegsrelegant der abgelaufenen Saison stand gut und ließ nicht viel zu. Die letzte Aktion des Spiel war dann ein Eckball für die Schwarz-Gelben. Auch Alomerovic war mit nach vorne gekommen, der Ball flog in den Strafraum und da war Tim Treude komplett frei. Er versuchte sich per Kopf, brachte das Runde aber nicht im Eckigen unter und besiegelte die Niederlage seiner Mannschaft nach einer tollen Drittligapartie.

Weitere Daten zu diesem Spiel stehen momentan noch nicht zur Verfügung!

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: