Osnabrück: Wollitz sieht Niederlage in der Kabine

Im Spitzenspiel gegen Karlsruhe (2:3) wurde der VfL-Trainer nach Diskussionen mit Schiedsrichter Guido Winkmann aus dem Innenraum verwiesen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Osnabrück: Wollitz sieht Niederlage in der Kabine
Foto: VfL Osnabrück
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Das turbulente Spitzenspiel gegen den Karlsruher SC (2:3) verfolgte VfL Osnabrücks Trainer Claus-Dieter „Pele“ Wollitz ab der 29. Minute vor dem Fernseher. Nach zwei Entscheidungen innerhalb von wenigen Minuten (Rote Karte für Torhüter Marcus Rickert und Elfmeter für den KSC nach Handspiel von Timo Beermann) wurde der 47-Jährige nach Diskussionen mit Schiedsrichter Guido Winkmann auf die Tribüne geschickt. Statt auf die Tribüne ging Wollitz allerdings in den Kabinentrakt. Nach der Partie, die wegen der Schneeballwürfe der VfL-Fans zwischenzeitlich unterbrochen werden musste, sagte der VfL-Trainer: „Die ersten 25 Minuten haben wir zu wenig Spannung aufgebaut. Immerhin hat meine Mannschaft in der Schlussphase Moral bewiesen und hätte fast noch einen Punkt geholt. Wir haken das Spiel ab und blicken nach vorne.“


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: