Offenbach dreht Partie nach zweifachem Rückstand - Spielbericht

Die Kickers gewinn 5:2 gegen einbrechende Babelsberger und bauen ihre Serie aus. Husterer trifft doppelt und hält seine Kickers in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen.

Endergebnis
Kickers Offenbach 5:2 Babelsberg 03

Spielort: Sparda-Bank-Hessen-Stadion, Offenbach
Zuschauerzahl: 6.252
Schiedsrichter: Florian Heft, 22 Jahre, Neuenkirchen

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Offenbach dreht Partie nach zweifachem Rückstand - Spielbericht
Foto: dfb.de
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Aufstellungen
FC Kickers Offenbach
System: 4-4-1-1
Trainer: Arie vam Lent

------------------------------(11) Fetsch----------------------------
-----------------------------(9) Rathgeber---------------------------

(15) Hahn-----------(8) Mehic----------(19) Feldhahn----10) Reinhardt

(2) Ahlschwede------(4) Husterer-----------(23) Stadel------(3) Stein

----------------------------(28) Wulnikowski-------------------------

Ersatzspieler:
(16) Endres; (22)Dziwniel; (5) Kleineheismann; (14) Bender; (6) Schwarz; (24) Bäcker; (30) Vogler

Tore:
16. Minute; (11) Fetsch; 1:1
67. Minute; (4) Husterer; 2:2
76. Minute; (9) Rathgeber; 3:2
83. Minute; (4) Husterer; 4:2
86. Minute; (10) Reinhardt; 5:2

Karten:
57. Minute; Gelbe Karte für (15) Hahn

Wechsel:
58. Minute; (30) Vogler für (8) Mehic
83. Minute; (5) Kleineheismann für (11) Fetsch
87. Minute; (14) Bender für (10) Reinhardt


SV Babelsberg 03
System: 4-2-3-1
Trainer: Christian Benbennek

------------------------------(9) Müller--------------------------

(11) Kragl-------------------(18) Kreuels----------------(8) Essig

-----------------(10) Groß-----------------(29) Hebib-------------

(6) Touré---------(14) Berzel------------(5) Reiche------(2) Kühne

------------------------------(23) Löhe---------------------------

Ersatzspieler:
(13) Rauch; (7) Rudolph; (22) Schulz; (15) Evljuskin; (20) Koc; (26) Opper; (16) Heil; (21) Schulz

Tore:
4. Minute; (11) Kragl; 0:1
21. Minute; (10) Groß; 1:2

Karten:
38. Minute; Gelbe Karte für (6) Touré
42. Minute; Gelbe Karte für (11) Kragl
56. Minute; Gelbe Karte für (5) Reiche

Wechsel:
55. Minute; (7) Rudolph für (6) Touré
62. Minute; (20) Koc für (11) Kragl
67. Minute; (22) Schulz für (8) Essig


Spielverlauf

Babelsberg war zweimal vorne und wurde doch noch 5:2 abgeschossen. Die Benbennek-Truppe ist nun seit drei Spielen sieglos. Offenbach siegt vielversprechend trotz glanzloser Leistung.

Arie van Lent konnte nach dem 3:0 erfolg in Unterhaching wieder auf Husterer zählen. Für ihn musste Kleineheismann wieder auf der Bank Platz nehmen.

Christian Benbennek veränderte seine Mannschaft gegenüber dem letzten Auftritt zweifach. Heil und Evljuskin durften sich regenerieren. Für sie rückten Groß und Essig in die Startformation.

Babelsberg ist das statistisch gesehen auswärtsschwächste Team. Doch erwischte der SVB die Kickers in der 4. Spielminute auf dem falschen Fuß. Essig konnte sich auf der Außenbahn durchsetzen und versuchte es einfach mal. Der Ball flog an OFC-Keeper Wulnikowski vorbei in die Maschen.

Offenbach schien beeindruckt, versuchte aber nach vorne zu spielen. Sie versuchten es mit langen Bällen, welche nur selten ihr Ziel fanden. Nach einer viertel Stunde fanden die Hausherren dann doch besser ins Spiel. Und plötzlich war der Ball im Netz. Mit der ersten gefährlichen Aktion konnte Fetsch nach Reinhard-Flanke per Kopf in der 16. Minute ausgleichen.

Nun entwickelte sich die Partie zu einem offenen Schlagabtausch und beide Mannschaften spielten munter nach vorne. Die Offenbacher Defensive stand in der 21. Minute wiederum nicht gut genug, um den erneuten Führungstreffer für die 03er zu verhindern. Groß behielt dann im Duell mit OFC-Schlussmann Wulnikowski die Nerven und stellte auf 1:2.

Die Kickers wirkten durch den Rückstand nervös und die meisten Ihrer Angriffsbemühungen verpufften wegen Ungenauigkeiten. Dieses Bild bot sich den 6.252 Zuschauern bis zum Pausenpfiff.

Anscheinend fruchtete die Standpauke von Arie van Lent in der Pause. Die Kickers kamen mit viel Schwung aus der Kabine. In der 51. Spielminute konnte Babelsbergs Kreuels gegen Ahlschwede gerade noch auf der Linie retten.


Mit der 10. Offenbacher Ecke kam dann in der 67. Minute der erneute Ausgleich. Husterer verwandelte per Kopf.

Aus dem Spiel heraus waren die Hausherren weiterhin ungefährlich. Dafür war Offenbach aus den Standarts heraus eiskalt. In der 76. Minute fand Reinhard Rathgeber in der Mitte, der gewohnt kaltschnäuzig verwandelte.

Ein Aufbäumen der Filmstädter war aber nicht zu erkennen. Wieder schlug es nach einem Freistoß ein. Wieder war es Husterer per Kopf. Der Innenverteidiger konnte somit einen Doppelpack schnüren. Als wäre das nicht schon genug gewesen konnte der OFC nochmals erhöhen und auf den 5:2 Endstand stellen. Reinhard krönte seine Leistung, zumindest bezogen auf die Freistöße. In der 86. Minute verwandelte dieser direkt.

Das Ergebnis war zwar etwas zu hoch, aber dennoch werden die Kickers diesen mitnehmen. Babelsberg fiel nun auf Grund des schlechteren Torverhältnisses auf einen Abstiegsrang.

Quelle: transfermarkt.de


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

Erhalten Sie täglich die News der dritten Liga per E-Mail.
Nach der Anmeldung müssen Sie diese in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

Verein:
E-Mail:


News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: