Nach Pyro: Geldstrafe für Fortuna Köln

Ultras von Fortuna Köln hatten beim Spiel gegen SC Paderborn 07 Pyrotechnik gezündet. Dafür hat das DFB Sportgericht den Verein jetzt zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.500,- Euro verurteilt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Nach Pyro: Geldstrafe für Fortuna Köln
Foto: Köln Fans in Duisburg (Luca-Alicia Rogge)
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Die „Fortuna Eagles“ hatten beim Auswärtsspiel in Paderborn am 26. November anlässlich ihres 30-jährigen Bestehen zwei Rauchtöpfe im Stadion gezündet. Dafür hat der Verein jetzt eine Geldstrafe erhalten. Dieser hat bereits angekündigt die Täter, soweit diese identifiziert werden können, in Regress zu nehmen. Auch Privilegien der Fans, die mit finanziellen Belastungen verbunden sind, will der Verein streichen.

Fortuna Köln hat dem Urteil bereits zugestimmt.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: