Münster klettert durch Sieg über Bremen II - Spielbericht

Der SC Preußen Münster konnte sich mit 3:1 gegen den Aufsteiger aus Bremen durchsetzen und klettert immerhin vorübergehend auf den dritten Tabellenplatz. Die Mannschaft von Ralf Loose konnte an die Leistung aus der zweiten Halbzeit gegen Halle anknüpfen. Bereits nach zwei Minuten gingen die Adlerträger in Führung und kurz vor dem Seitenwechsel waren die Gäste auf Grund des Platzverweises für Hilßner dezimiert. Nach der Pause gelang der Ausgleich, doch letztendlich konnte der SCP noch zwei Treffer machen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Münster klettert durch Sieg über Bremen II - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Preußen Münster (c) www.scpreussen-muenster.de


Logo SV Werder Bremen II (c) www.werder.de/de/u23/


Ergebnis: 3 - 1 (1:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Ralf Loose, der Coach des SC Preußen Münster, startete nach dem 3:1 über den Halleschen mit Hoffmann für den abgewanderten Piossek, zudem durfte Reichwein von Anfang an für Özkara ran.

Alexander Nouri, der Mann an der Seitenlinie der Bremer Nachwuchskicker, stellte nach dem 1:2 gegen Dresden vierfach um. Grillitsch, von Haacke und Lorenzen fehlten, zudem rotierte Argyris auf die Bank. Dafür starteten von Sternberg, Rother, Yildirim sowie Kazior vom Anpfiff weg.

Die Hausherren erwischten einen Traumstart und konnten bereits nach 120 Sekunden in Führung gehen. Nach einigen Sekunden hatten die Adlerträger einen Freistoß heraus geholt den Amaury Bischoff direkt in die untere rechte Ecke schlitzohrig mit einem Aufsetzer verwandelte. Tobias Duffner, der Mann zwischen den Pfosten des Tores des SV Werder Bremen II, war ein wenig überrascht und kam nicht mehr ran und so stand es bereits früh 1:0.

Beflügelt von dem frühen Treffer kombinierten sich die Hausherren immer wieder gut nach vorne, doch auch die Gäste versteckten sich trotz des frühen Nackenschlages nicht und suchten ihr Glück, allerdings wurde es nur seten wirklich gefährlich. Der erste Abschluss der Bremer U 23 in der 9. Minute jagte doch deutlich am Kasten vorbei.

Münster presste immer wieder früh auf den ballführenden Gegner und so nahm die Mannschaft von Ralf Loose allem Anschein nach den Bremer Nachwuchsprofis die Lust am Spiel. Der SVW II konnte sein Kombinationsspiel so einfach nicht aufziehen und lief dem Rückstand ein wenig planlos hinterher.

Es war eine zerfahrene Partie im ersten Durchgang, denn seit dem Führungstreffer beschränkten sich die Hausherren ein wenig auf das Nötigste und Bremen tat sich immer wieder schwer einen gesunden Spielaufbau zusammen zu bringen. In der 35. Minute wurde es dann endlich wieder gefährlich. Kara hatte mit dem Ball am Fuß am Strafraum gut auf Bischoff abgelegt, der komplett frei aus 20 Metern aber verfehlte.

Kurz vor der Pause wurde es erstmals richtig chaotisch vor dem Strafraum der Preußen und Hilßner konnte einen Klärungsversuch blocken, Kazior kam heran, beförderte die Pille aber mit der Fußspitze am langen Pfosten vorbei.

Hilßner stand auch in der Folge im Mittelpunkt des Geschehens. Erst foulte er Kara und keine 60 Sekunden später ging er mit offener Sohle in Bischoff hinein. So musste er mit dem Pausenpfiff mit gelb-rot vom Feld.

Direkt nach der Pause versuchten die in Unterzahl agierenden und zurück liegenden Gästen immerhin zaghaft sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen, doch so wirklich gefährlich sollte es nicht werden. Nach einer Stunde allerrdings sollte tatsächlich der Ausgleich fallen. Nach einem hohen Ball in den Strafraum war es Kazior, der völlig blank stand und das Runde im Eckigen unter brachte. Niklas Lomb, der Mann im Kasten der Preußen sah nicht gut aus, denn ihm flutschte der Ball durch die Beine zum 1:1 in den Kasten.

Die Antwort der Preußen ließ aber nur neun Minuten auf sich warten. Mehmet Kara war bis zur Grundlinie gegangen, vernaschte dort seinen Gegner und zog aus spitzem Winkel genau in den Winkel zum 2:1 ab.

Nun waren die Hausherren wieder tonangebend und wollten die Gäste nicht noch einmal zurück kommen lassen. Eine Viertelstunde vor Schluss musste Duffner, der Keeper der "kleinen Werderaner", eine Riesenparade gegen Schwarz auspacken um seine Mannschaft im Spiel zu halten.

Der eingewechselte Wiebe machte dann in der 87. Minute den Heimsieg perfekt. Von der rechten Seite war er angespielt worden und machte das Ding traumhaft in den Winkel zum 3:1 Endstand.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 05.09.2015 um 14.00 Uhr (7. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 3 : 1 (1:0)

Tore: 1:0 Bischoff (2.), 1:1 Kazior (60.), 2:1 Kara (69.), 3:1 Wiebe (87.)

Preußen Münster: Lomb - Kopplin, Heitmeier, Pischorn, Felix Müller - Schwarz (81. Wiebe), Laprevotte - Philipp Hoffmann (70. Özkara), Bischoff, Kara - Reichwein (70. Krohne)

SV Werder Bremen II: Duffner - Busch, Hüsing, Mainka (81. Capin), Sternberg - Rother (43. Jacobsen) - Hilßner, Yildirim, Fröde - Kazior, Manneh (55. Bytyqi)

Zuschauer: 6179

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: