Münster: Dotchev kritisiert Taylor und Kara

3:0-Führung gegen Saarbrücken (3:3) durch Konter-Gegentore verspielt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Münster: Dotchev kritisiert Taylor und Kara
Foto: Preußen Münster
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Eine gefühlte Niederlage sah Preußen Münsters Trainer Pavel Dotchev im Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken (3:3), in dem der SCP eine 3:0-Führung nach 60 Minuten noch aus der Hand gab. „Matthew Taylor und Mehmet Kara haben die Bälle nicht behauptet, so dass der Rest der Mannschaft nicht nachrücken konnte. Es war ein großer Rückschlag, weil wir für unsere Fahrlässigkeiten bei Kontern bitter bestraft wurden“, kritisierte Dotchev den Auftritt der beiden Leistungsträger. Taylor beendete immerhin seine „Torflaute“ und war erstmals seit Anfang November (3:2 gegen Rot-Weiß Erfurt) wieder erfolgreich.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Kommentar von Thomas am 08.04.2013 um 14:24 Uhr:

Ei, ei, ei, ei, Karneval in Münster! Starke Aufholjagd meiner Blau-Schwarzen

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: