MSV Duisburg gewinnt kurios mit 4:3 in Mainz - Spielbericht

Nachdem der MSV die Mainzer früh durch einen Doppelschlag von Klotz und Janjic schocken konnte, schafften es die Zebras die Führung bis zum Seitenwechsel zu verwalten. Nach dem Wiederanpfiff gelang sogar der dritte Treffer. Außerdem gelang es der Lettieri-Truppe nach dem vermeintlich 1:3 Anschluss die vierte Bude zu machen. Doch mit einem grandiosen Schlussspurt hatten die Mainzer beinahe noch einen Punkt geholt und kamen bis auf 3:4 heran, der Treffer zum Ausgleich wollte aber nicht fallen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

MSV Duisburg gewinnt kurios mit 4:3 in Mainz - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo 1. FSV Mainz 05 II (c) www.mainz05.de


Logo MSV Duisburg (c) www.msv-duisburg.de


Ergebnis: 3 - 4 (0:2)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Martin Schmidt, der Cheftrainer der Nachwuchsakteure des Bundesligisten aus Mainz, würfelte seine Startaufstellgung im Vergleich zum 2:2 bei Fortuna Köln gehörig durcheinander und brachte von Beginn an fünf neue Gesichter. Hendl, Hack, Schick, Franzin und Bouziane starteten für Zentner, Höler, Wachs, Bohl und Reinhardt.

Gino Lettieri, der Mann an der Seitenlinie bei den Duisburger Zebras, stellte nach dem 1:1 gegen Großaspach sein System von einem 4 - 5 - 1 in ein 4 - 2 - 3 - 1 um und brachte Bohl vom Anpfiff weg für de Wit.

Die Duisburger erwischten hier einen Traumstart und gingen bereits mit der ersten Offensivaktion nach drei Minuten in Führung. Nico Klotz stand bei der tollen Flanke von Zlatko Janjic am langen Pfosten frei und nutzte die Chance zum 0:1, nachdem Onuegbu vor ihm verpasst hatte.

Und nur zwei Minuten später konnte der MSV nachlegen. Onuegbu kam zum Abschluss, doch Hendl, der Mann im Kasten der Zweitbesetzung des FSV Mainz 05, konnte noch parieren, beim Nachschuss von Janjic war aber auch der junge Keeper geschlagen und es stand 0:2.

Nach 10 Minuten hatte sich die U 23 des FSV Mainz 05 wieder gefangen und konnte erste Akzente nach vorne setzen. Duisburg hingegen zog sich zurück und lauerte auf Konter. Nach einer Mainzer Ecke ging es ganz schnell in die andere Richtung. Schorch hatte geklärt, am Ende kam Grote zum Abschluss und jagte die Pille knapp am Tor vorbei.

Die Schmidt-Truppe schaffte es nun zunehmend sich die optischen Vorteile zu sichern und agierte immer besser, Torgefahr allerdings brachte man gegen die gut gestaffelte Hintermannschaft der Gäste nicht zusammen. Auf der Gegenseite hingegen wurde es sofort gefährlich, sobald die Duisburger das Tempo anzogen. In der 24. Minute wurde Klotz auf der rechten Seite bedient und jagte das Runde in die Gefahrenzone, wo Onuegbu nur knapp verpasste.

Am Spielverlauf änderte sich auch in der Folge nicht viel. Nach einer knappen halben Stunde kam Duisburgs Linksverteidiger Wolze nach vorne und schlug eine maßgerechte Flanke auf Janjic, der mit dem Kopf zum Abschluss kam, jedoch das Runde über den Querbalken des Eckigen nickte.

Die Rheinhessen blieben bemüht, doch vor dem Seitenwechsel brachten die jungen Mainzer den MSV nicht mehr in Gefahr. Doch nach dem Pausentee war ein Unterschied im Spiel der Nullfünfer zu erkennen.

Nach einer guten Stunde allerdings schien die Partie gelaufen. Nach einem schnellen Konter klärte Mainz nicht effektiv genug und so kam Erik Wille zum Abschluss und jagte die Pille zum 0:3 per Aufsetzer in die Maschen.

Doch die Mainzer zeigten Moral und drängten weiter auf das Tor der Gäste und in der 67. Minute sololte es ein Lebenszeichen geben. Klement hatte sich auf dem linken Flügel durchgesetzt und brahte den Ball in die Mitte, wo Weil genug Platz hatte und aus 10 Metern keine Probleme hatte, das Spielgerät im Tor unter zu bringen und auf 1:3 zu verkürzen.

Doch Duisburg hatte den nächsten Nackenschlag für die Jungmainzer parat. Im direkten Gegenzug brachte Wolze einen Freistoß in die Mitte, wo Dennis Grote mit dem Kopf zur Stelle war und Hendl keine Chance lässt, das 1:4 zu verhindern.

Mainz versuchte mit dem Mut der Verzweiflung noich irgendwie die eigentlich feststehende Niederlage ab zu wenden. Eine Viertelstunde vor dem Ende der regulären Spielzeit kam Bouziane nur neun Meter vor dem Tor zum Abschluss, doch Michael Ratajczak, der Mann zwischen den Pfosten des Tores der Duisburger, wehrte mit einem tollen Fußreflex ab.

In Spielminute 83 keimte noch einmal Hoffnung bei den Hausherren auf, nachdem Philipp Klement das Spielgerät mit einem Hammer aus einem eigentlich unmöglichen Winkel zum 2:4 einnetzte.

Und nur zwei Zeigerumdrehungen später war plötzlich doch wieder Etwas möglich für Gstgeber. Nachdem der Ball immer wieder in den Strafraum geschlagen wurde konnte Lucas Höler eine kurze Konfusion im Strafraum des MSV nutzen und zimmerte das Ding zum 3:4 in die Maschen.

Mit der letzten Aktion des Spiels, einem Eckball für den FSV, wurde es dann noch einmal richtig gefährlich. Nachdem der Ball aus der Gefahrenzone befördert wurde kam Pflücke an den Ball und jagte aus dem Hinterhalt ein Geschoss auf das Tor, das leider über den Querbalken flog.

So blieb es beim am Ende glücklichen Sieg für den MSV Duisburg, der erst in den letzten Minuten ins Straucheln geriet. Mainz zeigte viel Moral doch steht am Ende ohne Punkte da.


Bilder vom Spiel hier


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 06.08.2014 um 19.00 Uhr (3. Spieltag 2014/15)

Ergebnis: 3 : 4 (0:2)

Tore: 0:1 Klotz (3.), 0:2 Janjic (5.), 0:3 Wille (61.), 1:3 Höler (67.), 1:4 Grote (68.), 2:4 Klement (83.), 3:4 Höler (85.)

1. FSV Mainz 05 II: Hendl - Falkenmayer, Kalig (65. Höler), Weil, Roßbach - Hack, Felix Müller (46. Pflücke) - Schilk, Gärtner (46. Klement), Franzin - Bouziane

MSV Duisburg: Ratajczak - Kühne, Schorch, Meißner, Wolze - Klotz (74. Lekesiz), Steffen Bohl (23. Wille), Albutat, Grote - Janjic (56. Gardawski) - Onuegbu

Zuschauer: 2230

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: