MSV Duisburg: Mit Tim Albutat nach München

27-jähriger Mittelfeldspieler hat Gelbsperre beim 1:0 gegen Magdeburg abgesessen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

MSV Duisburg: Mit Tim Albutat nach München
Foto: MSV Duisburg
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Torsten Lieberknecht, Trainer von Tabellenführer und Aufstiegsfavorit MSV Duisburg, kann im Traditionsduell beim TSV 1860 München (Samstag, 14. März, 14 Uhr) wieder auf Tim Albutat zurückgreifen. Der 27-jährige Mittelfeldspieler, der mit 24 Einsätzen in dieser Saison (zwei Tore, vier Vorlagen) zu den Stammspielern bei den "Zebras" gehört, fehlte beim 1:0-Heimsieg gegen den 1. FC Magdeburg wegen einer Gelbsperre.

Verletzungsbedingt musste neben Sturmtalent Cem Sabanci (neuerlicher Kreuzbandriss) auch Linksverteidiger Arne Sicker (Oberschenkelzerrung) passen. "Wir wollten kein Risiko eingehen, weil Arne noch leichte Beschwerden hatte", so Lieberknecht. Gut möglich, dass Sicker in München wieder zum MSV-Aufgebot gehört.

Definitiv fehlen wird im Stadion an der Grünwalder Straße dagegen Angreifer Ahmet Engin, der gegen Magdeburg wegen groben Foulspiels die Rote Karte sah. Im Hinspiel hatten die Duisburger gegen die Münchner "Löwen" (unter anderem mit dem früheren MSV-Stürmer Sascha Mölders) 2:1 gewonnen.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: