Meppen schafft späten Ausgleich gegen Halle – Spielbericht

In der 96. Minute musste der Hallesche FC doch noch denn Ausgleich hinnehmen. Im ersten Durchgang führte der SVM verdient, doch in der zweiten Halbzeit drehte der HFC auf und das Spiel. Mit der letzten Aktion der Begegnung schaffte es der SVM aber doch noch aus zu gleichen und behielt so immerhin einen Zähler in der Hänsch-Arena.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Meppen schafft späten Ausgleich gegen Halle – Spielbericht
Foto: imago/Werner Scholz
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Es war ein munteres Spiel zu Beginn und vor allem die Hausherren spielten frei auf und hatten mehr Spielanteile. So richtig gefährlich wurde es erstmals in der 25. Minute, als Kleinsorge mit viel Tempo kam und auf Granatowski zurück legte. Müller war aber gerade noch zur Stelle und spitzelte die Kugel noch soeben wegen.

Nur zwei Minuten später stand es aber dann 1:0. Das Tor lag in der Luft und Tankulic vollstreckte am langen Pfosten nach einer Ecke aus drei Metern per Kopf.

Meppen blieb spielbestimmend, doch kurz vor der Pause hätte der HFC fast den Ausgleich gemacht. Nach einer Ecke war es Manu, der an den rechten Pfosten köpfte. Von dort aus prallte das Leder Domaschke, dem Meppener Keeper, an den Rücken und kullerte an der Linie entlang. Manu stürmte heran, doch der Torhüter war schneller und begrub die Kugel unter sich, weshalb es bei der knappen Meppener Führung blieb.

Kurz nach der Pause startete Halle durch. Erst scheiterte Ajani noch an Domaschke, 60 Sekunden später fiel dann aber das 1:1. Baumgärtel bekam einen Abwehrversuch vom Meppen-Schlussmann vor die Füße und vollstreckte eiskalt.

Der Treffer beflügelte sichtlich und gerade einmal zehn Zeigerumdrehungen später gingen die Hallenser in Führung. Ajani spielte flach in die Gefahrenzone, Ballmert fälschte aber so ab, dass das Kunstleder in hohem Bogen über Domaschke in die lange Ecke flog.

Meppen hatte sich im Anschluss wieder ein wenig gefangen und versuchte auf den Ausgleich zu spielen, doch die Sachsen-Anhalter standen kompakt und ließen nur wenig zu. Auf Grund der vielen Verletzungsunterbrechungen und Wechsel ließ Schiedsrichter Schütz lange nachspielen und in den letzten Minuten wurde es noch einmal richtig spannend.

Erst versuchte sich Kremer aus 20 Metern mit einem direkten Freistoß, der aber mit einem lauten Knall nur an den Pfosten klatschte, kurz darauf, in der 6. Minute der Nachspielzeit fiel nach einem Eckball doch noch der Ausgleich, Tankulic köpfte auf den Kasten, auf der Linie musste Vidovic nur noch einnicken, um den 2:2-Endstand zu besorgen.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 08.04.2018 um 14.00 Uhr (33. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 2 : 2 (1:0)

Tore: 1:0 Tankulic (26.), 1:1 Baumgärtel (50.), 1:2 Fetsch (60.), 2:2 Vidovic (90.+5)

SV Meppen: Domaschke - Jesgarzewski, Ballmert, Vidovic, Vrzogic - Leugers (19. Tankulic), Posipal - Kleinsorge, Bähre (68. Kremer), Granatowski (68. Hyseni) - Girth

Hallescher FC: Schnitzler - Ajani, Schilk, Tobias Müller, Baumgärtel - Bohl (64. Gjasula), Fennell - Manu (82. Kleineheismann), Zenga, Landgraf (72. Martin Ludwig) - Fetsch

Zuschauer: 5590

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: