Marc Schnatterer - der Heidenheimer Topscorer im Portrait

Marc Schnatterer ist einer der Erfolgsgaranten für den 1. FC Heidenheim. Der am 18. November 1985 in Heilbronn-Neckargartach geborene Mittelfeldakteur gehört mit 19 Scorerpunkten vor der Winterpause zu den Topscorern der 3. Liga und konnte sein Können kontinuierlich unter Beweis stellen. Sein aktueller Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2015.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Marc Schnatterer - der Heidenheimer Topscorer im Portrait
Foto: fc-heidenheim.de
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bisherige Laufbahn



Seine ersten Schritte in Fußballschuhen tätigte Schnatterer beim TSV Bönnigheim, welchen er npch in der Jugend in Richtung SGV Freiberg verließ

Mit Freiberg erreichte er das Endspiel des DFB-Junioren-Vereinspokals. Dieses verlor man aber mit 0:5 ziemlich deutlich in Berlin gegen die Jugendauswahl der Berliner Hertha.

Daraufhin wurde er in die erste Herrenmannschaft Freibergs übernommen, die in der Oberliga Baden-Württemberg beheimatet war. Es dauerte aber ein Jahr, ehe er sich dort durchsetzen und zum Stammspieler werden konnte. Mit 7 Toren in der Saison 2004/05 konnte das junge Talent auf sich aufmerksam machen und wechselte zur Zweitbesetzung des Karlsruher SC, die in der Regionalliga Süd spielte. Dort fand der sympathische Mittelfeldakteur sein Glück allerdings auch nicht und kam in zwei Jahren auf gerade einmal 37 Einsätze, in denen er nur zwei eigene Treffer bejubeln durfte.

Er wechselte daraufhin im Jahre 2008 zu seinem heutigen Arbeitgeber, dem 1. FC Heidenheim. Diese waren wegen der Ligareform nur mehr viertklassig, jedoch konnte in der ersten Saison die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die 3. Liga gestemmt werden. Schnatterer wurde in allen 34 Ligaspielen eingesetzt, auch wenn er das ein oder andere Mal ausgewechselt wurde, und hatte mit 7 Toren seinen Anteil am Erfolg des FCH.

In seinem ersten Jahr als Profi in der 3. Liga konnte er sich weiter behaupten und gehörte weiterhin zum Stammaufgebot der Schwaben. 2010/11 war er der einzige „Dauerbrenner des FCH, der alle 38 Spiele bestritt. Außerdem war der Mittelfeldspieler, der sich auf der linken Seite am wohlsten fühlt, mit 12 Toren der erfolgreichste Scorer seines Teams.

Die Saison 2011/12 startete vielversprechend für den herangereiften Schnatterer, der in den ersten vier Spielen vier eigene Treffer erzielen konnte. Im 5. Spiel kam es allerdings zu einem Zwischenfall. Er brach sich den Mittelfußbruch und war lange Zeit verletzt. Davon ließ er sich allerdings nicht erschüttern und kehrte nach einem Vierteljahr zurück auf den Platz und wurde mit insgesamt 11 Toren einmal mehr bester Torschütze im Kader. Seine herausragenden Leistungen in der Saison 2011/12 blieben nicht ungewürdigt. So wurde er auf seiner Position als bester Spieler der 3. Liga betitelt. Ende Mai 2012 trat dann der 1. FC Heidenheim, der wusste, was er an Schnatterer hatte, an den Leistungsträger heran und verlängerte seinen Vertrag bis 2015, nachdem der Vertrag bereits im Dezember 2011 bis 2014 verlängert worden war.

Die aktuelle Spielzeit läuft es bei ihm wieder wie am Schnürchen, ganz im Gegensatz zu seiner Mannschaft. Mit 9 Toren und 10 Vorlagen vor der Winterpause gehört er wieder zu den Topakteuren der 3. Liga. Sein Verein allerdings, fiel nach starkem Start in eine schwache Phase, die das Ziel Aufstieg, dass in der Vorsaison nur denkbar knapp verpasst wurde, in weite Ferne schob. Vor der Winterpause fand der FCH, auch dank Marc Schnatterer, zurück in die Erfolgsspur und konnte doch den Anschluss an die Spitzengruppe noch halten.

Daten und Statistiken



persönliche Daten

Vorname: Marc
Nachname: Schnatterer

Größe: 1,80 Meter
Gewicht: 73 Kg

geb. am/in: 18. November 1985; Heilbronn-Neckargartach
Alter: 27 Jahre

Nationalität: deutsch
Position: linke Außenbahn

Karrieredaten

bisherige Vereine: TSV Bönnigheim, SGV Freiberg, Karlsruher SC, 1. FC Heidenheim

aktueller Verein: 1. FC Heidenheim

Vertrag bis: 30.06.2015


Einsätze/Vorkommnisse

3. Liga: 122 Einsätze, 37 erzielte Treffer, 34 Torvorlagen
DFB-Pokal: 3 Einsätze, ein erzielter Treffer
Regionalliga Süd: 71 Spiele, 9 erzielte Treffer
Oberliga Baden-Württemberg: 69 Spiele, 14 erzielte Treffer


Exklusiv-Interview mit 3-Liga.com



3-Liga.com: Herr Schnatterer, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben. Sie sind ja nun schon seit 2008 in Heidenheim aktiv tätig. Ihren Vertrag haben Sie bereits vor geraumer Zeit bis 2015 verlängert. Was macht Heidenheim so besonders für Sie? Und wie wohl fühlen Sie sich beim FCH?

M. S.: Wenn man sieht was hier in den letzten Jahren entstanden ist, macht es den FCH schon zu einem besonderen Verein und ich durfte dies selbst miterleben! Auch die familiäre Stimmung im Verein findet man nicht überall und deshalb macht es auch riesig Spaß hier Fußball zu spielen. Ich fühl mich hier natürlich richtig wohl, im Verein, in der Stadt und im ganzen Umfeld. Dies waren auch Beweggründe wieso ich meinen Vertrag verlängert habe.

3-Liga.com: In dieser Saison läuft es für Sie persönlich ja sehr gut. Mit 9 Toren und 9 Torvorlagen stehen Sie weit oben in der Topscorerliste. Wie fühlt man sich als Spieler, wenn es persönlich so gut läuft?

M. S.: In erster Linie steht der mannschaftliche Erfolg im Vordergrund und ich bin natürlich froh wenn ich dazu meinen Teil beisteuern kann.

3-Liga.com: Für den 1. FC Heidenheim begann die Saison sehr gut, wenn man von der 4:1 Niederlage gegen die Spielvereinigung Unterhaching absieht. Nach dem 8. Spieltag stand man sogar auf dem 1. Rang. Ist dies der Anspruch, den Heidenheim hat? Was ist das Saisonziel?

M. S.: Zu Saisonbeginn wollten wir natürlich genau diesen Weg gehen, aber wir waren in der Folge einfach nicht konstant genug und deshalb müssen wir was den Verlauf der Saison anbelangt nicht zu weit nach vorne schauen, sondern uns im Winter gut auf den Rest der Rückrunde vorbereiten und dann Woche für Woche ans Maximum gehen um nochmal nach ganz vorne zu kommen.

3-Liga.com: Nun folgte in der Zwischenzeit eine Art Krise. Nur 14 Punkte aus den 12 Spielen zwischen dem 9. und dem 20. Spieltag. Die Mannschaft schien gehemmt. Woran lag das? Wie kam es zu diesem „Einbruch“?

M. S.: Im Profifußball gibt es immer Phasen die niemand haben möchte aber da zeigt sich der wahre Charakter einer Mannschaft, wir haben unter der Woche hart an uns gearbeitet um aus der kleinen Krise rauszukommen, manchmal dauert es ein wenig länger aber wichtig ist, dass man nicht die Nerven verliert.

3-Liga.com: Natürlich waren die Gegner dieser Zeit auch keine Fliegengewichte. Osnabrück, Aachen, Rostock, Burghausen und Arminia Bielefeld zählen natürlich zu den Topteams. Ihre Mannschaft auch. Warum kann der FCH denn in „Spitzenspielen“ nicht gewinnen?

M. S.: Ich glaube wenn wir das wissen würden, dann hätten wir es anders gemacht. Fakt ist, dass wir uns auf jedes einzelne Spiel top vorbereitet haben. Aus diesen Spielen müssen wir einfach lernen und es in der Rückrunde besser machen um zu beweisen dass wir auch gegen die Spitzenteams der Liga gewinnen können.

3-Liga.com: Was braucht Heidenheim, um sich aus dieser momentanen Verfassung zu befreien? Der Aufstieg ist in weite Ferne gerückt, es droht das Abrutschen in die gähnende Leere des Mittelfelds der Tabelle. Wie optimistisch sind Sie, dass Heidenheim doch noch einmal hoch kommt?

M. S.: Warum wir momentan einen gewissen Abstand nach oben haben liegt schlicht und einfach an der fehlenden Konstanz. Wir müssen als Mannschaft dahin kommen, dass wir uns nicht zufrieden geben, egal ob man zwei, drei, oder vier Spiele am Stück gewinnt. Jeder sollte die Gier entwickeln noch einen drauf zu setzen.


3-Liga.com: Wie ist nach den jüngsten Ergebnissen das Verhältnis zwischen Mannschaft und Trainer?

M. S.: Das Verhältnis ist unverändert. Wir stehen voll und ganz hinter unserem Trainer.

3-Liga.com: Wie beurteilen Sie die Arbeit von Frank Schmidt und dem Trainergespann? Wie sind die sportlichen Bedingungen hier?

M. S.: Unser Trainer Frank Schmidt und sein Trainerteam arbeiten hier immer mit ganzem Einsatz, sehr akribisch und mit voller Motivation und dies jeden Tag.
Wenn man die Bedingungen in Heidenheim nimmt, da muss man sagen dass sich hier in den letzten Jahren sehr viel getan hat. Wir haben ein super Stadion, auch die Trainingsplätze bieten uns top Bedingungen.

3-Liga.com: Mit Patrick Mayer ist ein Leistungsträger sehr lange Zeit ausgefallen. Wie wichtig ist er für die Mannschaft?

M. S.: Wir wissen hier ja alle zu was er zu leisten in der Lage ist. Natürlich hätte er uns gut getan wenn wir ihn in der Hinrunde zu Verfügung gehabt hätten, aber jetzt freuen wir uns alle, dass er wieder gesund ist und unser Spiel in der Rückrunde noch variabler macht.

3-Liga.com: Wie bewerten Sie die Fankultur in Heidenheim? Gibt es etwas, dass Sie sich von den Anhängern wünschen?

M. S.: In erster Linie dürfen wir Spieler aber auch der Verein sich glücklich schätzen bei jedem Heimspiel einen so großen Zuschauerzuspruch zu erhalten. Natürlich ist die Fankultur in Heidenheim noch recht jung, aber auch da ist der Heidenheimer Fußball und vor allem die Fans auf einem guten Weg, dies auszubauen.

3-Liga.com: Sie wurden nach der letzten Saison zum besten Spieler der 3. Liga auf Ihrer Position gewählt. Was bedeutet Ihnen diese Auszeichnung?

M. S.: So eine Auszeichnung ist schon eine Ehre und hat mich sehr gefreut. Ich glaube die dritte Liga ist mit vielen guten Spielern gespickt und wenn man dann auf seiner Position eine solche Auszeichnung erhält macht dies einen schon ein wenig Stolz.

3-Liga.com: Herr Schnatterer, was ist Ihr persönliches Ziel kurz- und mittelfristig?

M. S.: Jeder Fußballer möchte sich natürlich immer verbessern und auch ich hab den Drang danach. Dies bedeutet natürlich den nächsten Schritt zu machen. Und die zweite Liga ist da schon ein Ziel von mir und dies würde ich gerne mit dem FCH erreichen.

3-Liga.com:Was ist Ihr größter Traum, auf den Fußball bezogen?

M. S.: Sportlich gesehen ist es natürlich der Aufstieg, dass wäre schon ein großer Traum. Aber wichtig ist auch die Gesundheit um den Traumberuf Fußballprofi noch lange ausüben zu können.

3-Liga.com: Herr Schnatterer, vielen Dank nochmals für die Beantwortung unserer Fragen. Wir von 3-Liga.com wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und hoffen, dass Sie gesund bleiben.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: