Manuel Riemann

Das Spielerportrait des Osnabrücker Torwartes mit Exklusiv-Interview

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Manuel Riemann
Foto: Manuel Riemann (vfl.de)
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bisherige Laufbahn


Am 09. September 1988 im oberbayerischen Mühldorf am Inn geboren, steht der 24-jährige Torwart derzeit in den Diensten des Aufstiegsaspiranten VFL Osnabrück.

Seine ersten Erfahrungen im Fußball sammelte der jetzt 1,86 Meter große Riemann bei der Jugend des TSV Ampfing im Landkreis Mühldorf am Inn von wo aus er zum Nachwuchs des heutigen Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim wechselte.

2003 verließ der Junge Manuel Riemann Rosenheim und stand von dort an bei SV Wacker Burghausen zwischen den Pfosten.

vor der Saison 2006/2007 mit gerade einmal 17 Jahren schaffte er den Sprung in die zweite Mannschaft der Herren der Salzachstädter. In der selben Spielzeit kam er am letzten Spieltag zu seinem ersten Profieinsatz, als er gegen die Mannschaft des SC Paderborn 07 in der zweiten Liga das Tor hüten sollte.

Bei diesem 5:1 Erfolg seines damaligen Clubs verschoß er in der 80. Minute einen Elfmeter. Diese stiegen trotz des Erfolges gegen Paderborn in die Regionalliga Süd ab.

Auf Grund der abstiegsbedingten Wechsel wurde er mit nur 18 Jahren zum Stammtorhüter der "Wackeren".

Er sollte nur kurz nach dem Abstieg wahrscheinlich das bisher größte Spiel seines Lebens haben.

Dies fand am 06. August 2007 im Stadion der Burghauser statt.

Kein Geringerer als der deutsche Rekordmeister, der übermächtig scheinende FC Bayern München, wurde den Mannen um Riemann für die erste Runde des DFB Pokals zugelost.

Es schien auf dem Papier wie eine klare Sache. Niemand hätte mit einem Spielverlauf dieser Art gerechnet.

Riemann war, wie alle Burghauser an diesem Abend, in einer Topverfassung und konnte durch nahezu unfassbare Paraden glänzen. Er hatte einen großen Anteil, dass sich dieses für Burghausen unvergessliche Spiel gegen die Münchener Bayern bis ins Elfmeterschießen zog und zu einem waren Krimi wurde.

Riemann gab sich trotz seiner 18 Jahre kaltschnäuzig und verwandelte gegen die Torwartlegende Oliver Kahn vom Punkt. Er parierte selbst zwei Elfmeter.

Seine Mannschaft stand kurz davor, die Übermacht in Bayern in die Knie zu zwingen und bis auf die Knochen zu blamieren.

Martin Oslislo hatte die Entscheidung auf dem Fuß. Er hätte seinen Strafstoß nur verwandeln müssen und die Sensation wäre perfekt gewesen. Jedoch scheiterte dieser am damaligen Ex-Nationalkeeper und so kam es wie es kommen musste. Das Spiel ging mit 4:5 verloren.

Riemann wurde sogar in einem Artikel des Spiegel Online als "Bayern-Schreck" gehandelt und jeder sagte dem jungen Torwart eine rosige Zukunft voraus.

Zur Saison 2010/2011 wechselte Manuel Riemann dann zu seinem heutigen Verein, dem frisch in die 2. Fußballbundesliga aufgestiegenen, VFL Osnabrück.

Dort musste jedoch auf der Bank hinter Tino Berbig schmoren.

Die Osnabrücker stiegen in der Saison wieder ab und landeten in der 3. Liga. Tino Berbig verließ den Verein und Riemann wurde zum Stammtorhüter.

Sein Debüt gab er am 23. Juli 2011 unter Ex-Trainer Uwe Fuchs beim gegentorlosen 1:0 Auswärtserfolg gegen die Lilien aus Darmstadt.

Riemann war von dort an und ist bis heute in Osnabrück die unbestrittene Nummer eins und mit Sicherheit einer der wichtigsten Bestandteile des VFL.

Besonderes


Manuel Riemann stammt aus einer wahren Fußballerfamilie.

Sein Großvater Hans Humpa stand in der Zeit von 1961 bis 1965 bei den Löwen des TSV 1860 München unter Vertrag und konnte immerhin 7 Bundesligaeinsätze.

Sein Bruder, Alexander Riemann, konnte bereits sein Profidebüt bei der Mannschaft des VFB Stuttgart II geben.

Manuel Riemann hielt sogar für die deutsche U-17 Nationalmannschaft den Kasten sauber.

Daten/Statistik zu Manuel Riemann:



Vorname: Manuel
Nachname: Riemann

Größe: 1,86 Meter
Gewicht: 89 Kg

geb. am/in: 09. September 1988 in Mühldorf am Inn/Oberbayern
Alter: 24 Jahre

Nationalität: deutsch

Position: Torwart

bisherige Vereine: TSV Ampfing, TSV 1860 Rosenheim, SV Wacker Burghausen,
VFL Osnabrück

aktueller Verein: VFL Osnabrück

Vertrag bis: 30.06.2013

Einsätze/Vorkommnisse:

2. Bundesliga 1 Einsatz
3. Liga 94 Einsätze
Regionalliga 32 Einsätze
DFB Pokal 3 Einsätze

Ohne Gegentor: 56 Spiele

Gelbe Karten: 13 Stück in 127 Einsätzen
Platzverweise: 1 Stück in 127 Einsätzen

Weiteres:

ehemaliger U-17 Nationaltorwart
suspendiert in der 2. Bundesliga Saison 2010/2011
Elfmeter verwandelt gegen FC Bayern München
Bruder von Alexander Riemann, aktuell VFB Stuttgart II
Enkel von Hans Humpa, TSV 1860 München (1961-1965)

Verletzungen:

12.11.2008 bis 19.11.2008 Muskelfaserriss

23.04.2012 bis 31.05. 2012 Kahnbeinbruch

Exklusiv Interview mit 3-Liga.com



3-Liga.com: Herr Riemann, vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben. Gibt es etwas, auf das Sie gerne zurück blicken in Ihrer bisherigen Laufbahn? Was war das Highlight Ihrer Karriere? Was war die schönste Zeit?

M.R.: Mein bisheriges Highlight war natürlich das Spiel mit Wacker Burghausen gegen Bayern München im DFB-Pokal, die schönste Zeit mein erstes Profijahr in Burghausen.

3-Liga.com: Zu welchem bisherigen Verein haben Sie die größte Bindung?

M.R.: Zum VfL Osnabrück, ich bin jetzt seit 2010 hier und fühle mich richtig wohl.

3-Liga.com: Was war das Spiel im Trikot von Osnabrück, an welches Sie sich am liebsten zurück erinnern?

M.R.: Der 1:0-Heimsieg gegen Preußen Münster im letzten Jahr.

3-Liga.com: Als bayerisches Eigengewächs ist Osnabrück nun der erste Verein außerhalb Bayerns. War es schwer sich hier einzufinden? Wie sehen Sie das? Wie wohl fühlen Sie sich in Osnabrück? Wie sind die sportlichen Bedingungen hier?

M.R.: Ich wollte ja weg aus Bayern, deswegen ist mir die Entscheidung leicht gefallen. Die Bedingungen hier sind super, das Fußballspielen macht richtig Spaß hier.

3-Liga.com: In dieser Saison sind Sie wieder einmal ein sicherer Rückhalt. Gibt es jedoch auch einen Teamkollegen den Sie besonders hervorheben können? Auch eventuell ein Talent, dem Sie eine rosige Zukunft voraus sagen können?

M.R.: Wir sind im Kollektiv sehr stark, wir arbeiten richtig gut zusammen. Jeder steht für den anderen ein, es kann sich jeder auf jeden verlassen.

3-Liga.com: Wie ist die Stimmung in der Mannschaft und in Bezug auf die Trainer?

M.R.: Die Stimmung ist insgesamt klasse, wir sind ein gutes Team und der Zusammenhalt ist in allen Bereichen sehr gut.

3-Liga.com: Wie ist Ihre Meinung über den aktuellen Kader? Gibt es Ihrer Meinung nach eine Position, die man vielleicht verstärken müsste?

M.R.: Wir sind auf allen Positionen im Kader gut besetzt.

3-Liga.com: Eine Frage zu den Neuzugängen. Konnten diese sich bereits im Team voll involvieren und welche Meinung haben Sie von Ihnen?

M.R.: Sämtliche Neuzugänge haben sich sofort gut integriert, es passt alles zusammen, auf dem Platz und auch daneben.

3-Liga.com: Woran liegt es, dass man momentan so erfolgreich ist obwohl man am Wochenende den Sprung an die Tabellenspitze verpasste, Ihrer Meinung nach?

M.R.: Wir haben ein gutes Verständnis untereinander, weil eben jeder für jeden einsteht und wir als Team funktionieren.

3-Liga.com: Denken Sie, dass die Länderspielpause dem Kader gut tut?

M.R.: Nach dem NFV-Pokalspiel in Meppen ja….

3-Liga.com: Was war bisher das beste Spiel Ihrer Mannschaft diese Saison in Ihren Augen?

M.R.: Beim 2:0-Heimsieg gegen Kickers Offenbach

3-Liga.com: Wie beurteilen Sie die Fankultur? Wie stehen Sie zu dem aktuellen Thema „Pyrotechnik legalisieren oder nicht“?

M. R.: Unsere Fans sind großartig und unterstützen uns super. Aber Pyrotechnik ist gefährlich, verboten und hat in Stadien einfach nichts verloren.

3-Liga.com: Was würden Sie sich von den VFL-Fans noch wünschen?

M. R.: Wie gesagt, sie sind top – was soll ich mir mehr wünschen?

3-Liga.com: Was ist das Saisonziel Ihres Vereins? Welches ist ihr Eigenes kurz und mittelfristig?

M. R.: Persönlich ist es für mich das Wichtigste, gesund zu bleiben. Als Mannschaft werden wir weiter in jedem Spiel alles raushauen, um Erfolg zu haben und denken da wirklich nur von Spiel zu Spiel.

3-Liga.com: Was zeichnet den Menschen Manuel Riemann aus?

M. R.: Ich bin ehrgeizig, ehrlich – und manchmal impulsiv…;-)

3-Liga.com: Was ist das Wichtigste für Sie?

M. R.: Gesundheit

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben. Wir und sicherlich alle Fans wünschen Ihnen weiterhin viel sportlichen Erfolg und vor allem, dass Sie weiterhin fit und gesund bleiben.

Quelle: wikipedia.de

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: