Mainz II verlässt vorübergehend den letzten Platz - Spielbericht

Die Nachwuchskicker des FSV Mainz 05 konnten sich gegen insgesamt zu harmlose Preußen aus Münster klar und verdient durchsetzen. Durch die drei Zähler verlässt die U 23 des Bundesligisten den letzten Tabellenplatz zumindest über Nacht und gibt die rote Laterne an den SSV Jahn Regensburg ab. Münster hingegen musste den am vergangenen Wochenende errungenen 3. Tabellenplatz bereits nach nur einem Spiel wieder räumen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Mainz II verlässt vorübergehend den letzten Platz - Spielbericht
Foto: Huebner/Klein
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo 1. FSV Mainz 05 II (c) www.mainz05.de


Logo Preußen Münster (c) www.scpreussen-muenster.de


Ergebnis: 4 - 0 (0:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Martin Schmidt, der Trainer der Mainzer U 23, nahm nach dem überraschenden 1:1 bei Dynamo Dresden zwei Änderungen an seiner Startmannschaft vor und brachte Patrick Pflücke und Felix Müller von Beginn an. Richard Weil und Damina Roßbach rotierten auf die Ersatzbank hinaus.

Ralf Loose, der Mann auf dem Trainerstuhl beim SCP, musste nach dem tollen 3:1 Sieg gegen den Aufsteiger aus Großaspach den rotgesperrten Amaury Bischoff ersetzen und tat dies durch den jungen Erik Zenga.

Beide Mannschaften ließen es relativ unspektakulär angehen und versuchten den Gegner immer wieder früh zu stören und eventuelle Kombination bereits im Keim zu ersticken. Dies gelang auch relativ gut, bis die Preußen erstmals zum Abschluss kamen. In der 13. Minute spielte sich Siegert durch einen schnellen Doppelpass mit Kara in eine gute Schussposition, doch er verfehlte recht deutlich.

Allerdings blieb die Partie auch weiterhin relativ ausgeglichen und es entwickelte sich immer mehr ein Gestochere im Mittelfeld. Nach einer Viertelstunde aber unterlief Heitmeier ein dicker Patzer, der beinahe zur Führung für die Hausherren geführt hätte. Dieser hatte Ihrig den Ball vor die Füße gespielt, doch der Mainzer war zu überrascht und konnte das Kunstleder nicht mehr unter Kontrolle bringen.

Die Gäste wurden nun besser und konkreter in den Angriffsbemühungen und spielten sich immer wieder über die Flügel nach vorne, doch die Flanken und Hereingaben waren bisher noch klar zu bemängeln.

Zur Mitte des ersten Durchgangs hin wurden die Adlerträger allerdings konkreter in ihren Vorwärtsbemühungen. Piossek hatte scharf auf Schmidt gespielt, der am Elfmeterpunkt aber zu uneigennützig war und noch einmal weiterlegen wollte. Die Hintermannschaft der Nachwuchskicker des Bundesligisten aus Mainz konnte klären.

Wenn die Hausherren einmal gefährlich wurden, dann nur durch individuelle Fehler der Preußen. So auch nach 27 Minuten, als Hergesell den Ball zu schlampig auf Schmidt spielte, dessen Rückpass zu Daniel Masuch, dem Mann im Kasten des aktuellen Tabellendritten, zu kurz geriet und Devante Parker plötzlich frei auf den Gästetorwart zulaufen konnte, doch noch bevor der Jungspund vollstrecken konnte bügelte die Hintermannschaft des Favoriten die Schnitzer wieder aus.

Nach einer guten halben Stunde kombinierte sich Kara stark durch einen tollen Doppelpass mit Piossek in den Mainzer Strafraum, wo er allerdings an Robin Zentner, der Keeper der Zweitbesetzung des Bundesligisten aus Mainz, scheiterte.

Kurz vor der Halbzeitpause gab es dann die beste Chance der Partie für die Grün-Schwarzen aus dem Münsterland. Heitmeier war auf der linken Außenbahn bis auf die Grundlinie durchgegangen und flankte auf Reichwein, der mit einem tollen Flugkopfball das leere Tor nur um wenige Haaresbreiten verfehlte. So blieb es bei torlosen Halbzeitstand im Bruchwegstadion.

Die Gastgeber erwischten fast einen Traumstart in den zweiten Durchgang und konnten mit dem ersten ernst gemeinten Angriffsversuch beinahe in Führung gelangen. Devante Parker war frei auf Masuch zugelaufen, doch er vertändelte deutlich.

Keine zwei Minuten später machte es Todor Nedelev deutlich besser, als er nach toller Vorarbeit von der linken Seite zum 1:0 verwandeln konnte.

Münster schien noch gar nicht richtig aus der Pause gekommen zu sein, da klingelte es bereits wieder. Nach einem schnellen Konter, Kara hatte sich festgedribbelt, verlud Bouziane an der Mittellinie den routinierten Truckenbrod und verwandelte eiskalt frei vor Masuch zum 2:0.

Münster versuchte zwar nach dem doppelten Genickschlag schnell wieder zurück in die Partie zu finden, doch die Mannschaft von Ralf Loose bekam kaum Zugriff auf die gut gestaffelte Defensive der Mainzer Nachwuchskicker. Die Preußen waren einfach zu einfallslos und bissen sich immer wieder die Zähne aus. In der 77. Minute fiel dann die Vorentscheidung. Nach einem schnellen Konter erzielte Philipp Klement den Treffer zum 3:0 gegen harmlose Gäste.

Zehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit versuchte sich der eingewechselte Rogier Krohne noch einmal an einem Schuss, den allerdings der Mainzer Keeper Robin Zentner toll parieren konnte.

Mainz konnte durch die 3:0 Führung frei aufstellen und in der 87. Minute wurde es noch bitterer für den als Favoriten ins Spiel gegangenen SC Preußen Münster. Philipp Klement erzielte durch einen indirekten Freistoß, Masuch hatte den Ball im Strafraum nach einer Kerze verbotenerweise mit der Hand aufgenommen, den Treffer zum herben 4:0 Endstand.

Durch diese heftige Niederlage rutschten die Preußen auf den sechsten Tabellenplatz, zumindest vorübergehend, ab. Mainz II gab die rote Laterne zumindest bis Mittwochabend an den SSV Jahn Regensburg ab.


Bilder vom Spiel hier


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 23.09.2014 um 19.00 Uhr (11. Spieltag 2014/15)

Ergebnis: 4 : 0 (0:0)

Tore: 1:0 Nedelev (52.), 2:0 Bouziane (55.), 3:0 Klement (76.), 4:0 Klement (86.)

1. FSV Mainz 05 II: Zentner - Weil, Kalig, Ihrig, Felix Müller - Falkenmayer, Daniel Bohl - Nedelev (63. Klement), Saller, Parker (86. Gärtner) - Pflücke (46. Bouziane)

Preußen Münster: Masuch - Schöneberg (74. Hoffmann), Dominik Schmidt, Heitmeier, Hergesell - Truckenbrod, Zenga (75. Krohne) - Siegert (58. Amachaibou), Piossek, Kara - Reichwein

Zuschauer: 774

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: