Mainz II schießt die Stuttgarter Kickers auf einen Abstiegsplatz - Spielbericht

Die Krise der Stuttgarter Kickers geht auch nach der Entlassung von Horst Steffen weiter. Die siebte Niederlage in Folge setzte es am Samstag Nachmittag vor heimsicher Kulisse gegen den 1. FSV Mainz 05 II. Die Nachwuchskicker des Bundesligisten sorgten bereits in der ersten Halbzeit mit drei Toren für klare Verhältniße und ließen nach dem Degerlocher Anschlusstreffer keine Hoffnung aufkommen, sondern reagierten mit dem 4:1, was letztlich auch der Endstand war.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Mainz II schießt die Stuttgarter Kickers auf einen Abstiegsplatz - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de


Logo 1. FSV Mainz 05 II (c) www.mainz05.de


Ergebnis: 1 - 4 (0:3)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Alfred Kaminski, der Interimscoach der Stuttgarter Kickers, brachte nach dem 0:1 der Degerlocher in Erfurt eine auf drei Positionen veränderte erste Elf und so standen Pachonik, Bahn und Fischer an Stelle von Müller, Jordanov und Leutenecker auf dem Feld.

Sandro Schwarz, der Übungsleiter der Mainzer Zweitbesetzung, stellte nach dem 0:0 gegen Osnabrück sogar vier Mal um und so stand Huth wieder für Zeaiter im Kasten, zudem starteten Hack, Sailer und Moos für Müller, Ihrig und Derstroff auf.

Und die Partie sollte gleich mit einem Paukenschlag beginnen, denn bereits nach zwei absolvierten Minuten gingen die Gäste hier in Führung. Klement war am Ball und spazierte in Richtung Strafraum. Nicht attackiert versuchte er sich einfach mal, traf aber nur die Latte. Von dort aus jedoch fiel der Ball Klaus, dem Mann im Kasten der Stuttgarter Kickers, an den Rücken und ins Tor zum 0:1 für die Gäste.

Beinahe hätten die Kickers hier die passende Antwort parat gehabt, doch nach einem Freistoß von Marchese verpasste Stein den Ausgleich mit seinem wuchtigen Kopfball, denn Huth, der Mann im Kasten der Nachwuchsakteure des Bundesligisten aus Mainz, parierte mit einem brillianten Reflex.

Die Schwaben zeigten nun trotz des Rückstandes eine gute Partie und waren spielbestimmen, Mainz hingegen zog sich natürlich zurück und lauerte auf Konter, was bekanntermaßen eine Spezialität der kleinen 05er ist. Zwar waren die Kickers überlegen, doch so wirklich gefährlich wurde es nur selten.

In der 24. Minute klingelte es dann erneut im Kasten der Hausherren. Schilk hatte stark auf Höler gespielt, der durchgestartet war. Der Stürmer überwand den herauseilenden Klaus mit einem ansehnlichen Heber ganz locker und das Runde landete zum 0:2 im Eckigen.

Nun hatten die Gäste natürlich Rückenwind und wollten nachlegen und Alles klarmachen. Indes gab es für Mendler die Höchststrafen. Er wurde nach einer halben Stunde von Kaminski ausgewechselt und durch Jordanov ersetzt.

38 Minuten waren gespielt, da konnten die Gastgeber durch einen Schuss von Soriano ein Lebenszeichen setzen, doch dieses wurde keine 120 Sekunden später sofort wieder im Keim erstickt. In der 40. Spielminute war hier der Deckel drauf. Erneut war es Klement, der traf. Den Mainzern wurde ein Freistoß 20 Meter vor dem Kasten zugesprochen und den jagte der Offensivmann eiskalt in die Maschen zum 3:0.

Kurz vor dem Seitenwechsel mühten sich die Kickers noch einmal, das Ergebnis etwas ansehnlicher zu getalten, doch zuerst scheiterte Fischer, nachdem er sich an der Strafraumkante erst gut durchgesetzt hatte mit einem Schuss knapp, dann setzte eben gleicher Angreifer nach einer tollen Hereingabe das Spielgerät aus fünf Metern über den Querbalken, weshalb es mit dem 3:0 für die Gäste in die Pause ging.

Die Kickers kamen noch einmal mit dem Mute der Verzweiflung aus der Kabine und Kaminski hatte offensiv gewechselt. Und die Kickers waren tonangebend, während die Mainzer weiter lauerten. Nach ersten guten Ansätzen allerdings schafften es die Gäste hier etwas mehr Kontrolle zu übernehmen.

Nach einer guten Stunde allerdings schien es noch einmal knapp zu werden. Müller hatte Soriano in Szene gesetzt, der drehte sich um und setzte sich einfach gegen seinen Gegenspieler durch und vollendete aus 10 Metern in die lange Ecke zum 1:3.

Doch im direkten Gegenzug räumten die Mainzer wohl auch den letzten Zweifel am Auswärtssieg aus. Nach einem Ballverlust der Gastgeber kam der Ball zu Wachs, der Klement sah. Von der Strafraumkante aus machte der das 1:4 und zerstörte so auch die letzten Hoffnungen der Kickersfans.

Natürlich wollten die Hausherren hier nicht aufgeben und spielten auf Biegen und Brechen weiter auf den Kasten der Mainzer, doch es schien hier nicht mehr so, als würden die Schützlinge von Sandro Schwarz hier noch Etwas anbrennen lassen und so blieb es bis zum Ende beim 1:4.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 07.11.2015 um 14.00 Uhr (16. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 1 : 4 (0:3)

Tore: 0:1 Klement (1.), 0:2 Höler (24.), 0:3 Klement (40.), 1:3 Soriano (63.), 1:4 Klement (65.)

Stuttgarter Kickers: Klaus - Pachonik, Stein, Starostzik, Baumgärtel - Mendler (30. Jordanov), Marchese, Braun (46. Gerrit Müller), Bahn - Manuel Fischer (77. Engelbrecht), Soriano

1. FSV Mainz 05 II: Huth - Schilk, Kalig, Hack, Wachs - Moos (79. Schorr), Bohl - Parker (85. Pflücke), Klement (87. Tim Müller), Derstroff - Höler

Zuschauer: 3210

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: