Magdeburg klettert auf Rang 2 – Spielbericht

Der 1. FC Magdeburg konnte sich knapp und durch einen späten Treffer mit1:0 beim VfR Aalen durchsetzen. Es passierte nicht viel, da beide Defensivreihen sicher standen, doch die Sachsen-Anhalter nutzten die einzige Nachlässigkeit der Schwarz-Weißen zum einzigen Treffer und nehmen die drei Punkte aus der OSTALB Arena mit.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Magdeburg klettert auf Rang 2 – Spielbericht
Foto: imago/Eibner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Magdeburg gab von Anfang an das Tempo vor und machte das Spiel. Aalen hingegen stand tief und griff erst ab der Mittellinie an. Nach 10 Minuten hatten die Hausherren dann die Riesenchance zur Führung, doch erst rettete VfR-Keeper Bernhardt gegen Becks Kopfball, den Nachschuss bugsierte Sowislo an den Querbalken.

Die dicke Chance schien die Hausherren aufgeweckt zu haben, die nun viel aktiver waren und selbst einige Male für Gefahr sorgen konnten. Nach gut 20 Minuten flachte das Spiel aber komplett ab und es passierte nicht mehr viel. Beide Mannschaften standen gut.

Dementsprechend ging in den Strafräumen nicht viel. Nach einer halben Stunde versuchte Türpitz sich dann an einem Schuss aus 30 Metern, dem Bernhardt nur noch hinter her schauen konnte. Zum Glück für den VfR küsste die Pille nur die Oberkante der Latte.

Magdeburg machte zum Ende der ersten Halbzeit noch einmal Druck, scheiterte aber nach wie vor immer wieder an der Abwehrkette der Heimmannschaft und so ging es torlos in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel war es eine überschaubare Begegnung mit zwei bemühten Teams, denen es aber an Durchschlagskraft fehlte. Des öfteren gab es zwar gute Ansätze zu bestaunen, Torgefahr gab es aber nahezu gar nicht.

Die Uhr tickte immer wieder und so ging es torlos in die Schlussphase. Magdeburg versuchte dauerhaft auf das Tor zu drängen und nutzte dann den ersten Fehler in der Aalener Abwehr eiskalt aus. Butzen hatte zu viel Platz auf der linken Seite und zog in den freien Raum. Im Anschluss flankte er gefühlvoll auf Schwede, der völlig allein gelassen aus vier Metern nur noch einnicken musste.

Aalen versuchte natürlich sofort den Ausgleich zu erzielen und bekam auch noch vor dem Schlusspfiff die dicke Chance dazu. Trianni kam auf der rechten Strafraumseite an den Ball und suchte aus zehn Metern den Abschluss,doch sein strammer Schuss landete nur am Pfosten und sprang ins Spiel zurück. Im Anschluss passierte dann Nichts mehr und Magdeburg konnte den zweiten Tabellenplatz erobern.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 24.09.2017 um 14.00 Uhr (10. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 0 : 1 (0:0)

Tore: 0:1 Schwede (80.)

VfR Aalen: Bernhardt - Traut, Geyer, Rehfeldt, Patrick Schorr (61. Thorsten Schulz) - Stanese, Maximilian Welzmüller - Vasiliadis (61. Trianni), Preißinger - Morys (78 Schnellbacher), Wegkamp

1. FC Magdeburg: Glinker - Schäfer, Handke (64. Chahed), Hammann - Weil - Butzen, Sowislo, Andreas Ludwig - Türpitz (86. Lohkemper), Beck (73. Düker), Schwede

Zuschauer: 4298

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: