Magdeburg bezwingt Erfurt mit 2:0 – Spielbericht

Der 1. FC Magdeburg konnte sich gegen einen gut auftretenden FC Rot-Weiß Erfurt mit 2:0 durchsetzen und so zumindest vorübergehend den Vorsprung auf die Verfolger ausbauen. Erfurt bleibt weiter im unteren Tabellendrittel hängen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Magdeburg bezwingt Erfurt mit 2:0 – Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Vor einer großartigen Kulisse in Magdeburg erwischten die Gäste den besseren Start, doch der FCM konnte nach einigen Minuten das Spielgeschehen ausgeglichen gestalten. Insgesamt war es eine flotte Anfangsphase mit guten Aktionen auf beiden Seiten, zu großen Chancen fehlte aber noch das letzte Stück an Konsequenz.

Beide Mannschaften waren hier voll motiviert und nach den beiden ersten Angriffen RWEs war Magdeburg insgesamt besser im Spiel, aber auch weiterhin gab es keine Tormöglichkeiten, da die Defensivreihen gute Arbeit leisteten. Erst in der 36. Minute gab es die erste wirklich gefährliche Situation. Tyrala spielte auf Uzan, der seinem Gegner entwischte und für die erste Großchance sorgte, doch Zingerle im Magdeburger Kasten war hellwach und parierte sehenswert.

Erfurt war nun drauf und dran noch vor der Pause in Führung zu gehen. Magdeburg schien einen Gang zurück geschaltet zu haben, schaffte es aber den torlosen Zwischenstand mit in die Kabine zu nehmen.

Der FCM erwischte dann aber einen Traumstart nach dem Wiederanpfiff und ging nach nur wenigen Sekunden in Führung. Niemeyer hatte geflankt und Farrona-Pulido gefunden, der verwerten konnte und auf 1:0 stellte.

Die Rot-Weißen ließen sich aber nicht beirren und versuchten sofort auf den Ausgleich zu drängen, nach einem dicken Patzer von Niemeyer hat Kammlott auch prompt die Riesenchance zum Ausgleich, doch nach einer Hereingabe von Menz scheiterte er aus kürzester Distanz an Zingerle.

Die nun offensivere Ausrichtung der Thüringer Landeshauptstädter sorgte für Lücken im Defensivverbund und eine solche hätte beinahe für das 2:0 gesorgt, doch nach einem Kopfball rettete Klewin noch gerade so.

Eine Viertelstunde vor dem Ende der regulären Spielzeit legten die Magdeburger dann nach und erhöhten auf 2:0. Nach einer Flanke auf Beck zeigte dieser ein Kunststück. Er nahm das Ding mit der Brust an und jagte es per Fallrückzieher zum 2:0 in die Maschen.

Magdeburg machte das in der Schlussphase nun ganz souverän, Erfurt versuchte sich zwar noch einmal zu wehren, doch letztlich war die Niederlage nicht mehr zu verhindern und so machte der FCM einen großen Schritt in Richtung Aufstieg.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 01.04.2017 um 14.00 Uhr (30. Spieltag 2016/17)

Ergebnis: 2 : 0 (0:0)

Tore: 1:0 Farrona Pulido (46.), 2:0 Beck (74.)

1. FC Magdeburg: Zingerle - Weil (22. Puttkammer), Hammann, Handke - Butzen, Sowislo, Laprevotte (66. Brandt), Niemeyer - Schwede, Beck, Farrona Pulido (63. Chahed)

Rot-Weiß Erfurt: Klewin - Menz, Möckel, Erb, Odak (83. Bieber) - Vocaj, Nikolaou - Uzan (74. Okan Aydin), Tyrala (83. Benamar), Brückner - Kammlott

Zuschauer: 20.506

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: