Kurioses Spiel zwischen Rostock und Münster - Spielbericht

Der FC Hansa Rostock bekam erneut vier Gegentore, dieses Mal gegen den SC Preußen Münster. Eigentlich waren die Hanseaten die bessere Mannschaften, gerieten aber in Rückstand. Nach dem Ausgleich gab es im zweiten Durchgang einen Doppelschlag, doch das 2:3 gelang postwendend. In der Schlussphase versiebte Savran dann einen Elfmeter und somit die große Chance auf den Ausgleich, nahezu im direkten Gegenzug machte Schöneberg dann das entscheidende 4:2 für die Gäste.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Kurioses Spiel zwischen Rostock und Münster - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Hansa Rostock (c) www.fc-hansa.de


Logo Preußen Münster (c) www.scpreussen-muenster.de


Ergebnis: 2 - 4 (1:1)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Robert Roelofsen, der Interimstrainer des FC Hansa Rostock, nahm nach dem 3:4 gegen den Halleschen FC drei Umstellungen vor und startete mit Pelzer, Radjabali-Fardi und Pekovic für Pägelow, Christiansen und Starke.

Ralf Loose hingegen, der Mann, der für die Adlerträger zuständig ist, veränderte seine Startaufstellung im Vergleich zum 0:2 gegen Darmstadt 98 kaum und brachte lediglich Kirsch für den gesperrten Schmidt in der Innenverteidigung vom Anpfiff weg.

Münster startete mit offenem Visier in die Partie und investierte viel, doch die erste Torchance hatten die Hausherren. Mendy tankte sich bis zur Grundlinie durch und brachte die Pille auf Blacha, der mit der Hacke den Abschluss suchte. Masuch, der Altmeister im Tor des SC Preußen Münster, zeigte aber einen tollen Reflex und verhinderte den frühen Rückstand für seine Mannschaft.

Münster attackierte weiterhin früh und so konnte der Spielaufbau der Gastgeber immer wieder entscheidend gestört werden, doch nach vorne bewegte sich bei den Adlerträgern noch nicht wirklich viel. Wie aus dem Nichts heraus gingen diese dann in der 21. Spielminute in Führung. Benyamina legte den Ball nach rechts auf Siegert, der machte Meter mit der Pille am Fuß und brachte wieder eine Hereingabe auf Benyamina, der frei zum 0:1 einnetzten konnte.

Rostock versuchte, die schnelle Antwort zu finden und hatte fünf Minuten später die dicke Chance zum Ausgleich, doch Mendys Schuss wurde ebenfalls zur Beute für Masuch.

Nur drei Zeigerumdrehungen später war es wieder der Schlussmann der Adlerträger, der im Mittelpunkt des Geschehens stand. Nach einer Flanke köpfte Savran auf das Preußentor, Masuch ließ abprallen, auch der Nachschuss von Savran wurde wieder zur Beute für den stärksten Münsteraner bisher.

Nach einer halben Stunde konnte sich der SCP ein wenig befreien. In der Nähe des Strafraumes gab es einen Freistoß für die Gäste, den Grote auf den Kasten der Kogge zirkelte, jedoch traf er nur abgefälscht den Pfosten.

Kurz darauf konnte Rostock ausgleichen. Jakobs hatte den Ball in der 38. Minute in die Mitte bringen können und fand den komplett blank stehenden Savran, der per Kopf nur noch einnicken musste, um das 1:1 zu erzielen.

Kurz vor der Halbzeit hätten die Hanseaten dann in Führung gehen müssen. Savran wurde per Flanke am Fünfmeterraum bedient, scheiterte aber an einem Münsteraner Abwehrspieler. Der Nachschuss jagte dann über den Querbalken und so ging es mit 1:1 in die Katakomben.

Rostock kam im zweiten Spielabschnitt besser aus der Kabine. Jakobs tanzte Kirsch in der 47. Minute aus und brachte die Pille flach und scharf in Richtung Savran, doch der verpasste denkbar knapp.

Und wieder war es wie aus dem Nichts, wie die Preußen in Führung gingen. Nach einer Ecke von Grote in Minute 52 kam Scherder undbedrängt zum Kopfball und drückte diesen wuchtig unter die Querlatte zum 1:2 für die Gäste.

Münster zog sich zurück und verlegte sich auf Konter und das klappte bereits kurzu drauf wunderbar. Nach einem schnellen Gegenstoß nach einer knappen Stunde gab es Ecke für die Gäste, die erneut Grote in die Mitte brachte. Dieses Mal war es Benyamina, der per Kopf vollstreckte und auf 1:3 stellte, ohne Jörg Hahnel, dem Keeper des FC Hansa Rostock, auch nur den Hauch einer Chance zu lassen.

Doch es dauerte keine fünf Minuten, ehe sich die Kogge wieder heran schraubte. Julian Jakobs versuchte sich an einem Schlenzer, der abgefälscht wurde und vom Innenpfosten des Münster-Tores in die Maschen prallte zum 2:3.

Und Rostock drängte nun weiter, wollte unbedingt den Ausgleich. Doch bis in die Schlussphase hinein passierte nicht viel. Dann ging es allerdings richtig rund. In der 83. Minute gab es Elfmeter für Hansa, nachdem Grote ein Handspiel verübte. Zudem sah der Defensivakteur die zweite Gelbe, und somit die gelb-rote Karte. Den fälligen Strafstoß wollte Savran verwandeln, scheiterte jedoch an Masuch, der die Ecke erahnt hatte.

Und vier Minuten später machte der SCP in Unterzahl gegen die geknickten Rostocker Alles klar. Hahnel verpatzte einen Abschlag, so landete der Ball bei Schöneberg. Dieser tankte sich zur Strafraumgrenze hindurch, von dort aus schlenzte er zum 2:4 Endstand in die lange Ecke.

Durch die drei Punkte überholte Münster den FC Hansa Rostock, der immer tiefer in die Krise rutscht und froh sein muss, dass man schon so viele Punkte gesammelt hatte. Die Kogge ist sogar bis auf Rang 11 abgerutscht. Münster ist 8.


Weitere Daten zu diesem Spiel stehen momentan noch nicht zur Verfügung!

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Kommentar von Carlos am 13.04.2014 um 08:38 Uhr:

Wer schaut bei euch eigentlich die Preußenspiele!

Jeder Kommentator sagt klar, dass die Preußen durchgängig spielbestimmend waren und ihr schreibt, das die Hanseaten das bessere Team waren?

Wirkt nicht sehr kompetent!

Ein Beispiel, dass der Ausgleich von Rostock nach einer Ecke fiel wird nirgends erwähnt.

Wirklich schlechte Berichterstattung!

Kommentar von Niels am 13.04.2014 um 10:02 Uhr:

Hallo Carlos,

vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich werde es weiterleiten.

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: