Köln siegt in Bremen – Spielbericht

Die Kölner Fortuna avanciert immer weiter zu einem Geheimfavoriten auf einen der ersten drei Plätze. Durch den Sieg bei der ebenfalls starken Bremer U 23 konnte die Koschinat-Elf zumindest vorübergehend wieder an die Tabellenspitze zurück kehren. Großen Anteil am Sieg hatte auch Schlussmann Boss, der den Sieg seines Teams fest hielt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Köln siegt in Bremen – Spielbericht
Foto: imago/foto2press
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Es war eine zerfahrene Anfangsphase auf dem Bremer Platz 11 zwischen zwei Mannschaften, die durchaus körperlich zur Sache gingen. Insgesamt plätscherte die Partie bis zu 15. Minute. Die Pille zappelte in kürzester Zeit gleich zwei Mal im Netz des Bremer Tores. Der erste Treffer zählte aber wegen eines Offensivfouls nicht, kurze Zeit später gingen die Gäste aber doch in Führung. Scheu traf den Pfosten, doch der Abpraller landete bei Keita-Ruel, der genau richtig stand und nur noch einschieben musste.

Beide Mannschaften mussten sich den Vorwurf gefallen lassen, dass trotz der zwischenzeitlich flotten Phasen immer wieder zu viele Fehler im Aufbau begangen wurden. Auch der tiefe Platz in Bremen trug seinen Teil zu der insgesamt spielerisch schwachen Begegnung bei.

Nach einer halben Stunde gab es aus dem Nichts den Ausgleich für die Hausherren. Ernst hatte sich einen zu kurzen Rückpass geleistet und Manneh schnappte sich die Pille, umspielte den chancenlosen Fortuna-Keeper Boss und musste nur noch in den leeren Kasten einschieben.

Am Spielverlauf änderte der Ausgleich aber Nichts, denn alle Akteure hatten richtig dicke Probleme mit den Bedingungen,doch kurz vor der Pause hatte die Heimtruppe die beste Chance zur erstmaligen Führung, doch Jensen war zu ungenau im Abschluss, nachdem er alle Zeit der Welt hatte setzte er aber den Dropkick freistehend deutlich über den Kasten und so ging es nach 45 überschaubaren Minuten mit dem 1:1 in die Kabinen.

Doch auch im Durchgang taten sich die Teams weiter schwer und es blieb dabei, dass dieses Aufeinandertreffen Nichts für Feinschmecker war.Immerhin wurden die Nachwuchskicker des Bundesligisten immer bester und konnten das Geschehen an sich reißen. Die Mannschaft von Coach Florian Kohfeldt machte es gut, doch richtig gefährlich wurde es nicht, aber die Norddeutschen konnten sich immerhin bis zum Strafraum gut kombinieren, doch dann war zumeist Schluss.

In der Schlussphase angekommen gab es dann die erneute Führung für die Domstädter, doch diese hatte sich gar nicht angedeutet. Nach einer Ecke kam Brandenburger zum Kopfball und netzte tatsächlich zum 1:2 ein.

Kurze Zeit später, in der 84. Spielminute, gab es dann die Ampelkarte für den bereits verwarnten Kölner Ernst. Die jungen Werderaner warfen natürlich sofort Alles nach vorne und hatten direkt die Riesenchance zum Ausgleich, doch Manneh scheiterte nach toller Vorarbeit von Eggersglüß mit seinem Fallrückzieher an der starken Parade des Kölner Keepers. Kurze Zeit später vergab auch noch Kazior knapp und so stand am Ende der Sieg für die Gäste auf der Anzeigetafel.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 08.09.2017 um 19.00 Uhr (7. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 1 : 2 (1:1)

Tore: 0:1 Keita-Ruel (18.), 1:1 Manneh (32.), 1:2 Brandenburger (81.)

SV Werder Bremen II: Oelschlägel - Eggersglüß, Verlaat, Volkmer, Jacobsen - Rosin (73. Niklas Schmidt), Pfitzner (85. Krol) - Touré (85. Kazior), Käuper, Jensen - Manneh

Fortuna Köln: Boss - Ernst, Uaferro (4. Mimbala), Pazurek, Kyere - Kegel, Brandenburger - Scheu (77. Bender), Dahmani, Farrona Pulido (74. Kurt) - Keita-Ruel

Zuschauer: 803

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: