Köln siegt gegen Wiesbaden - Spielbericht

Die Fortuna aus Köln konnte nach einer Negativphase trotz einer bitteren 0:4 Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Holstein Kiel den Klassenerhalt feiert, jetzt konnten die Mannschaft von Uwe Koschinat auch endlich wieder gewinnen und sich mit 2:1 gegen den SV Wehen Wiesbaden durchsetzen. Durch den Erfolg überholte Köln die SG Sonnenhof Großaspach und ist aktuell mit 46 Punkten auf dem Konto und Rang 13 der beste Aufsteiger.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Köln siegt gegen Wiesbaden - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Fortuna Köln (c) www.fortuna-koeln.de


Logo SV Wehen Wiesbaden (c) www.svwehen-wiesbaden.de


Ergebnis: 2 - 1 (0:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Uwe Koschinat, der Coach des Aufsteigers Köln, stellte nach der bitteren 0:4 Niederlage in Kiel nahezu komplett um und brachte eine bis auf 3 Spieler veränderte erste Elf. Monath ersetzte Poggenborg im Kasten, außerdem standen Sievers, Kraus, Aydogmus, Souza, Bender, Bisanovic und Marquet von Beginn an auf dem Feld.

Christian Hock, der Cheftrainer des SV Wehen Wiesbaden, vertraute hingegen exakt der Startaufstellung, die auch beim 1:1 gegen den DSC Arminia Bielefeld auf dem Platz stand.

Die Gäste starteten zwar motivierter ins Spiel und hatten zu Beginn deutlich mehr vom Spiel, doch die erste richtige Möglichkeit gehörte der Kölner Fortuna. Bender hatte sich auf rechts durchgesetzt und den Ball auf den zweiten Pfosten geflankt, wo Marquet hochstieg und köpfte, allerdings setzte er deutlich zu hoch an.

Nur drei Minuten später spielten die Hausherren die nächste Chance heraus. Marquet und Aydogmus hatten sich gut nach vorne kombiniert und im Anschluss kam Aydogmus frei vor Kolke, dem Keeper des SV Wehen Wiesbaden, an den Ball und versuchte sich an einem Lupfer, der aber auch über den gegnerischen Kasten hinweg segelte.

Die erste Chance für den SV Wehen Wiesbaden gab es nach 11 Minuten. Nachdem eine Flanke genau bei Benyamina auskam, der aus zentraler Position köpfen konnte, war Monath, der Mann zwischen den Pfosten des Kölner Tores, zur Stelle und verhinderte den Einschlag.

Nach der flotten Anfangsviertelstunde begannen beide Mannschaften sich um die Spielkontrolle zu bemühen, darunter litt allerdings das Tempo und so passierte vorerst nicht mehr sonderlich viel. In der 26. Minute musste dann ein ruhender Ball herhalten, damit es wieder gefährlich wurde. Nach einer Ecke für die Gäste, die Funk in die Mitte geschlagen hatte, kam Jänicke zum Kopfball, doch Monath zeigte eine bärenstarke Parade und hielt seiner Mannschaft das 0:0 fest.

Nach einer guten halben Stunde waren dann die Hausherren wieder einmal am Zug. Nachdem sich die Mannschaft von Uwe Koschinat gut aus der eigenen Hälfte freigespielt hatte, schlug Bender eine flache Flanke auf Kraus, doch dessen Abschluss wurde mit einem tollen Reflex von Kolke zu Nichte gemacht.

Es ging weiter hin und her und die Zuschauer im Südstadion in Köln bekamen ein flottes Drittligaspiel zu sehen. In der 38. Minute kam Jänicke nach einem Ausrutscher doch noch zum Schuss, doch der Kölner Keeper konnte das Ding noch irgendwie um den Pfosten herum lenken und erneut einen Einschlag verhindern und so blieb es beim 0:0 zur Pause.

Im zweiten Spielabschnitt angekommen hatten die Gäste die erste Möglichkeit in der 51. Minute. Jänicke hatte sich auf der linken Seite durchgetankt und den Ball in die Mitte auf Benyamina geschlagen, doch dessen Kopfball landete genau in den Armen von Monath.

Die Hessen übernahmen in dieser Phase das Kommando und hatten in der 56. Minute die nächste dicke Chance. Blacha kam aus sieben Metern zum Abschluss, doch Uaferro konnte sich noch in den Weg werfen. Nach der anschließenden Ecke, die geklärt werden konnte, ging es dann ganz schnell in die andere Richtung. Bender brachte anschließend den Ball halbhoch in die Mitte auf Sascha Marquet, der des Ding unhaltbar zur 1:0 Führung in die Maschen buchsierte.

Und das 2:0 ließ auch nicht lange auf sich warten. Kaum war der Jubel verklungen, nutzten die Hausherren in der 61. Minute einen dicken Patzer von Acquistapace aus und erhöhten. Ein Rückpass des Verteidigers geriet zu kurz und so kam Oliveira-Souza an den Ball und schob eiskalt an Kolke vorbei ein.

Die Gäste waren nun geschockt, versuchten aber sich wieder ins Spiel zurück zu kämpfen. Köln hingegen zog sich mit dem Zwei-Tore-Vorsprung im Rücken zurück und ließ die Gäste machen. Nachdem sich die Mannschaft von Interimstrainer Hock geschüttelt hatte fiel aber dann, eine Viertelstunde vor dem Ende der regulären Spielzeit der Anschlusstreffer. Nach einem Eckball war Blacha völlig frei zum Abschluss gekommen und ließ Monath keine Chance, das 1:2 zu verhindern.

Der Gegentreffer weckte allerdings auch die Kölner wieder auf, die nun bemüht waren, den Sack gegen ebenfalls anrennende Wiesbadener zu zu machen. In der 84. Minute kam Aydogmus an den Ball, ließ zwei Gegner im Strafraum stehen und zog ab, doch er zielte knapp daneben.

Köln war nun wieder am Drücker und wollte die Vorentscheidung. Ban hatte den Ball erobert und war durchgegangen. Er legte auf Aydogmus quer, doch völlig frei vor dem Tor verzog dieser.

Auch die letzte Aktion der Partie ging von einem Kölner aus. Der erst in der 75. Minute eingewechselte Biada, der bereits verwarnt war, war in der 89. Minute in eine Rangelei verwickelt und wurde dementsprechend nach nur 14 Minuten Einsatzzeit des Feldes verwiesen. Am Ausgang der Begegnung sollte dies allerdings nichts mehr ändern.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 16.05.2015 um 13.30 Uhr (37. Spieltag 2014/15)

Ergebnis: 2 : 1 (0:0)

Tore: 1:0 Marquet (57.), 2:0 Oliveira Souza (61.), 2:1 Blacha (75.)

Fortuna Köln: Monath - Sievers, Uaferro, Flottmann, Engelman - Marquet (76. Biada), Bisanovic (58. Yilmaz) - Bender, Oliveira Souza - Kraus (58. Ban), Aydogmus

SV Wehen Wiesbaden: Kolke - Wein, Geyer, Acquistapace (62. Wiemann), Nandzik - Schindler, Funk, Book (73. Riemann), Jänicke (61. Schnellbacher) - Benyamina, Blacha

Zuschauer: 1573

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: