Klefisch-Exklusiv: Drittligisten, wo wart ihr vor 20 Jahren? (Teil2)

Es ist wenige Spieltage vor Saisonende sicherlich interessant, einen Blick in die Vergangenheit der 20 Drittligavereine zu werfen. Der historische Hintergrund ist interessant, deshalb hat sich 3-liga.com-Reporter in die Archive gestürzt und geschaut, wo die aktuellen Drittligisten vor 20 Jahren platziert gewesen sind. Im zweiten Teil präsentieren wir euch die letzten zehn Mannschaften der Tabelle.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Klefisch-Exklusiv: Drittligisten, wo wart ihr vor 20 Jahren? (Teil2)
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Hallescher FC

43 Punkte nach 32 Spielen sind für den Halleschen FC gleichbedeutend mit dem elften Rang. Mit großen Erwartungen in die Saison gestartet, mussten die Köhler-Schützlinge zunächst mit dem Abstiegskampf Vorlieb nehmen. Neun Punkte haben die Halleschen Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, den die Spielvereinigung Unterhaching belegt. Vor 20 Jahren spielte der HFC in der fünftklassigen Verbandsliga.

Chemnitzer FC

Der sächsische Nachbar Chemnitzer FC hat zwei Punkte weniger und rangiert auf dem zwölften Platz. Realistisch gesehen wird der CFC auch in der kommenden Spielzeit in der 3. Liga mitspielen, wenn nicht noch sehr viel Unrealistisches passieren sollte. Deutlich besser gestaltete sich die sportliche Situation im Jahr 1994, als man sich noch Fußball-Zweitligist nennen durfte.

Borussia Dortmund II

Die Zweitvertretung von Borussia Dortmund hat nach 32 Begegnungen 40 Punkte sammeln können. Dies bedeutet, dass sechs Punkte mehr als Unterhaching gesammelt worden sind, die den ersten Abstiegsplatz besetzen und schnellst möglich verlassen möchten. Vor zwei Jahrzehnten haben der BVB II in der drittklassigen Regionalliga West mitgespielt.

SSV Jahn Regensburg

39 Punkte auf der Habenseite hat der Zweitliga-Absteiger SSV Jahn Regensburg. Für die Oberpfälzer wird es nun vor allem auch darum gehen, dass es zu keinem direkten Absturz bis in die viertklassige Regionalliga Bayern kommen wird. Vor knapp 20 Jahren spielte man auch aufgrund von finanziellen Problemen plötzlich nur noch in der fünftklassigen Landesliga. Ein Tiefpunkt, den man kein zweites Mal mehr erleben möchte. Den Verein in seiner heutigen Form gibt es erst seit dem Jahr 2000.

Holstein Kiel

Erst in dieser Spielzeit ist der KSV Holstein Kiel in die 3. Liga aufgestiegen. Mit 37 Punkten hat man derzeit gerade einmal drei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Für das Team von der Ostseeküste wird deshalb schnell ersichtlich sein, dass es in diesem Jahr einzig darum gehen wird, dass die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt möglichst schnell eingesammelt werden können. 1994 kickten die „Kieler Störche“ in der Oberliga und belegten am Saisonende den siebten Platz. Tradition hat der KSV zweifelsfrei, denn 1912 konnte man sensationell die Deutsche Meisterschaft feiern.

VfB Stuttgart II

Die Reservemannschaft des VfB Stuttgart hat nach einem wahrlich tollen Saisonstart nun mit den Mühen des Abstiegskampfes zu kämpfen. Rang 16 bedeutet für die Schützlinge von Trainer Jürgen Kramny, dass man nur noch drei mehr als die auf dem ersten Abstiegsplatz befindlichen Unterhachinger besitzt. In den nächsten sechs Spielen soll spätestens der Klassenerhalt eingefahren werden. Vor zwei Jahrzehnten spielte die stets mit zahlreichen Talenten hochkarätig besetzte Stuttgarter U23-Mannschaft auch schon in der 3. Liga. Damals in der Regionalliga Süd. In diesem Jahr könnte das Gründungsmitglied der 3. Liga aus dem Jahr 2008 erstmals absteigen.

SV Elversberg 07

Erst vor dieser Spielzeit ist der SV Elversberg in die 3. Liga aufgestiegen. Nach einem guten Saisonstart, wo man zumindest an den Aufstiegsplätzen etwas schnuppern durfte, gab es zuletzt eine massive Talfahrt in der Tabelle. Nach 32 Spieltagen hat man gerade einmal zwei Punkte mehr auf der Habenseite als die Spielvereinigung Unterhaching. In den nächsten Wochen will man dafür sorgen, dass auch in der kommenden Spielzeit an der Kaiserlinde Drittligafußball geboten werden kann. Vor zwei Jahrzehnten sah dies doch etwas anders aus, da man gerade einmal in die Oberliga aufgestiegen ist.

SpVgg Unterhaching

Nun könnte es also auch die Spielvereinigung Unterhaching treffen, die bei den Meisterschaften 2000 und 2001 unmittelbar beteiligt gewesen ist. 2000 schlug der Außenseiter den damaligen Primus Bayer 04 Leverkusen und machte damit den Lokalrivalen FC Bayern München zum Deutschen Meister. Ein Jahr später erlebte man hautnah mit, wie der FC Schalke 04 nach einem 5:3-Sieg über Haching zum Meister der Herzen geworden ist, da parallel dazu Patrick Andersson Bayern München in der vierten Minute der Nachspielzeit zum Meister geschossen hat. Nun haben die Münchener-Vorstädter zwei Punkte, die zum rettenden Ufer fehlen. Vor zwei Jahrzehnten spielte der Verein aus dem Süden von München in der Regionalliga Süd.

SV Wacker Burghausen

Bereits sieben Punkte Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz besitzt der SV Wacker Burghausen, der über enorme Finanzprobleme klagt und zudem sechs Spieltage vor dem Saisonende sich realistische Gedanken mit einem künftigen Regionalliga-Aufenthalt machen muss. Zwischenzeitlich gab es Mitte der 2000er Jahre sogar Zweitligafußball an der Salzach. Vor 20 Jahren war der SV noch in der Bayernliga aktiv.

1. FC Saarbrücken

Ein ganz großer deutscher Traditionsverein steht am Tabellenende und wird mit einer hohen Wahrscheinlichkeit in die viertklassige Regionalliga Südwest am Saisonende absteigen. Die Rede ist vom 1. FC Saarbrücken, der 28 Punkte hat und damit schon stattliche acht Zähler weniger als der saarländische Rivale SV Elversberg, der den ersten Nichtabstiegsplatz belegt. In diesem Jahrtausend gab es zweimal ein zweijähriges Gastspiel im deutschen Fußball-Unterhaus. Zwischen 2000 bis 2002 und zwischen 2004 bis 2006 hat der saarländische Traditionsverein Zweitligaluft schnuppern dürfen. Vor 20 Jahren war das Bundesliga-Gründungsmitglied in der 2. Bundesliga aktiv, nachdem man ein Jahr zuvor noch in der Bundesliga gespielt hat.

Quelle: wikipedia.de


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: