Kiel erwischt rabenschwarzen Tag zum Auftakt - Spielbericht

Holstein Kiel, die Mannschaft von Karsten Neitzel, die nur um wenige Minuten den Aufstieg in die 2. Bundesliga verpasst hat, kassierte zum Auftakt der neuen Drittligasaison eine heftige 0:4 Niederlage vor heimischer Kulisse gegen den 1. FSV Mainz 05 II. Bereits zur Pause war das Ding gegessen, gegen völlig verunsicherte Störche führte die U 23 des Bundesligisten bereits mit 3:0, Höler stellte mit seinem dritten Treffer in der zweiten Halbzeit dann den 4:0 Endstand her und beförderte seine Mannschaft so mindestens bis Sonntag auf den ersten Tabellenplatz.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Kiel erwischt rabenschwarzen Tag zum Auftakt - Spielbericht
Foto: imago/objectivo
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Holstein Kiel (c) www.holstein-kiel.de


Logo 1. FSV Mainz 05 II (c) www.mainz05.de


Ergebnis: 0 - 4 (0:3)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Viele Trainer hatten Holstein Kiel vor der Saison als Aufstiegskandidaten genannt und dementsprechend befreit ging die Truppe aus Mainz in die Partie. Als klarer Außenseiter gehandelt konnte die Mannschaft von Sandro Schwarz unbehelligt aufspielen und war nach 12 Minuten drauf und dran den ersten Treffer zu erzielen. Aus dem Nichts kam Lucas Höler aus 17 Metern völlig ungestört zum Schuss, scheiterte allerdings am bärenstark reagierenden Jakusch, dem Mann im Tor Holstein Kiels.

Doch vier Zeigerumdrehungen später war auch dieser überwunden. Die Kieler, die den Ball immer wieder im Spielaufbau verloren, machten sich das Leben selber schwer. Nach einem Ballgewinn schaltete die Mainzer U 23 sofort um und so kam der Ball über die linke Seite in den Strafraum geflogen, wo Höler, der zuvor noch an Jakusch gescheitert war, mit dem Kopf zum überraschenden 0:1 für die Mainzer Nachwuchskicker einnetzte.

Kiel war nun sichtlich beeindruckt und versuchte sich wieder zu fangen, doch die "kleinen Mainzer" machten weiter und nutzten die Konfusion bei den Störchen in der 24. Minute eiskalt aus und machten prompt den zweiten Treffer der Partie. Nach einem Schuss der Mainzer aus der zweiten Reihe sah KSV-Schlussmann Jakusch gar nicht gut aus und ließ nach vorne abtropfen wo Angreifer Lucas Höler genau da stand, wo ein Stürmer zu stehen hat. Ohne Probleme schob er zum 2:0 ins leere Tor ein.

Der Aufstiegsfavorit hatte den Start in die Saison scheinbar völlig verschlafen und den Gegner, der eiskalt agierte, vielleicht auch ein wenig unterschätzt. Nun lag man mit 0:2 vor einer tollen heimischen Kulisse zurück und musste etwas ändern. Zwar waren die Gastgeber nun deutlich bemühter, so wirklich zusammen ging aber herzlich wenig.

Kurz vor der Pause, als Alle mit dem 0:2 Pausenstand rechneten, setzte es den nächsten herben Rückschlag für Holstein. Derstroff war im Strafraum nicht richtig attackiert worden und hatte es da viel zu einfach. Nahezu ungestört konnte er durchtanzen und verwandelte elegant zum 0:3 Pausenstand für den FSV Mainz 05 II.

Nach der Unterbrechung fiel Kiel allerdings auch nicht sonderlich viel ein, auch wenn die Gastgeber natürlich sofort nach vorne spielten und irgendwie noch ins Spiel zurück finden wollten. Mainz ließ die Störche erst einmal machen und stand tief, mit dem 3:0 im Rücken war das auch nicht anders zu erwarten. Sobald allerdings der Ball erobert wurde, schwärmten die 05er blitzartig aus.

Und auch in der Folge blieb es dabei, dass die Mainzer insgesamt gefährlicher waren. Erst in der 72. Spielminute kamen die Kieler dem Anschlusstreffer richtig nahe. Fabian Schnellhardt, der Neuzugang, versuchte sich aus 35 Metern und traf aber nur die Latte.

Zehn Minuten später wurde es aber noch bitterer für die Hausherren. Höler machte sein drittes Tor und erhöhte den Vorsprung auf 4:0 mit einem fein an zu sehenden Heber und stellte somit den 4:0 Endstand her. Jakusch war ein paar Meter heraus geeilt und hatte keine Möglichkeit, den Treffer zu verhindern.

Kurz vor dem Ende des Spiels hatten die Hausherren noch einmal die richtig große Chance, zumindest den Ehrentreffer zu erzielen, doch nachdem Lewerenz, der erst unter der Woche von Aufsteiger Würzburg zur KSV gewechselt ist, Guder stark bedient hatte, setzte dieser den Ball über den Querbalken und ließ auch die letzte Chance auf Schadensbegrenzung aus.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 25.07.2015 um 14.00 Uhr (1. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 0 : 4 (0:3)

Tore: 0:1 Höler (16.), 0:2 Höler (24.), 0:3 Derstroff (45.), 0:4 Höler (82.)

Holstein Kiel: Jakusch - Herrmann, Weidlich, Dominik Schmidt (76. Wirlmann), Czichos - Marlon Krause, Kegel (83. Guder) - Siedschlag (62. Lewerenz), Schnellhardt, Heider - Schäffler

1. FSV Mainz 05 II: Huth - Kalig, Hack, Schilk, Wachs - Bohl, Saller - Derstroff (87. Costly), Pflücke, Ede (64. Parker) - Höler (83. Wagener)

Zuschauer: 5397

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: