Keine Tore zwischen Magdeburg und Wiesbaden – Spielbericht + Bilder

Im Spitzenspiel zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem SV Wehen Wiesbaden gab es nach 90 Minuten keinen Sieger und keine Tore. Nach einer vielversprechenden Anfangsphase ebbte das Spiel immer weiter ab und Chancen waren Mangelware, weshalb das Ergebnis völlig dem Spielverlauf entspricht.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Keine Tore zwischen Magdeburg und Wiesbaden – Spielbericht + Bilder
Foto: Michael Jäger
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Michael Täger

Es ging richtig munter los, denn beide Mannschaften agierten vom Anpfiff weg mit offenem Visier. Nach fünf Minuten landete das Runde auch erstmals im Eckigen, doch Beck stand nach der Hereingabe hauchdünn im Abseits und so zählte der Treffer nicht.

Wiesbaden versuchte mit zu spielen, doch Magdeburg wirkte wacher und war überlegen. Immer wieder wurden die Vorstöße der Hausherren gefährlich, aber es fehlte schlichtweg an der letzten Konsequenz.

Nach gut 20 Minuten geriet die bis dahin eigentlich flotte Partie ein wenig ins Stocken, denn immer wieder gab es Unterbrechungen nach kleineren Fouls und auch die Behandlungspausen nahmen der Begegnung den Fluss. Erst in der 37. Minute kam wieder Torgefahr auf, als Beck plötzlich nach einer Flanke von Butzen Platz hatte. Der Sturmtank der Magdeburger ließ sich aber zu lang Zeit und Mockenhaupt konnte klären, aus der zweiten Reihe verfehlte Türpitz anschließend um Haaresbreite.

Es blieb eine Begegnung auf Augenhöhe mit leichten optischen Vorteilen für die Hausherren, dennoch war es kaum verwunderlich, dass es torlos in die Pause ging. Und auch in Durchgang 2 fehlten auf beiden Seiten die letzten paar Körner, um so richtig für Gefahr zu sorgen.

Zudem wurde das Spiel immer zerfahrener und es entwickelte sich ein Kampf um jeden Meter Raumgewinn im Mittelfeld. Erst eine Viertelstunde vor Schluss gab es wieder eine Chance, als Hammann einen Freistoß aus 20 Metern auf den Kasten jagte, doch SVWW-Torhüter Kolke war zur Stelle und parierte gekonnt.

In der Schlussphase angekommen hätten die hessischen Landeshauptstädter beinahe noch den Lucky Punch gesetzt. Nach einem guten Angriff war es der eingewechselte Mvibudulu, der aus 25 Metern sein Glück versuchte, doch er scheiterte an FCM-Keeper Glinker. Dies war auch die letzte nennenswerte Situation in einem insgesamt zähen Spitzenspiel.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 04.11.2017 um 14.00 Uhr (15. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 0 : 0 (0:0)

Tore:

1. FC Magdeburg: Glinker - Handke, Hammann, Schäfer - Butzen, Rother, Erdmann (74. Sowislo), Niemeyer - Türpitz, Beck, Schwede (69. Chahed)

SV Wehen Wiesbaden: Kolke - Kuhn, Mockenhaupt, Ruprecht, Mintzel - Mrowca, Andrich - Andrist, Diawusie (62. Mvibudulu) - Breitkreuz (76. Blacha), Schäffler

Zuschauer: 15.264

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: