Keine Tore zwischen Erfurt und Wehen Wiesbaden - Spielbericht

Der FC Rot-Weiß Erfurt und der SV Wehen Wiesbaden trennten sich nach 90 eher mühevoll zu betrachtenden Minuten absolut leistungsgerecht torlos. Kurz nach der Pause war Wiesbaden dann plötzlich in Überzahl, doch bereits vier Minuten später folgte Schindler dem Erfurter Bichler mit gelb-rot vorzeitig in die Kabine. So konnte Erfurt sich immerhin über den ersten Punktgewinn freuen, Wiesbaden spielte zum zweiten Mal in Folge unentschieden, wartet aber immer noch auf den ersten Saisontreffer.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Keine Tore zwischen Erfurt und Wehen Wiesbaden - Spielbericht
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Rot-Weiß Erfurt (c) www.rot-weiss-erfurt.de


Logo SV Wehen Wiesbaden (c) www.svwehen-wiesbaden.de


Ergebnis: 0 - 0 (0:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Christian Preußer, der Cheftrainer des FC Rot-Weiß Erfurt, stellte nach der bitteren 1:2 Pleite zum Auftakt gegen den Aufsteiger aus Magdeburg einmal personell und brachte den genesenen Hergesell für Pigl.

Auf Wiesbadener Seite brachte Sven Demandt, der Übungsleiter, von Beginn an nach dem torlosen Remis gegen die Würzburger Kickers Vitzthum und Mayer für den verletzten Pezzoni und Luca Schnellbacher.

Die Anfangsphase verlief sehr schleppend, denn beide Teams waren erst einmal um Sicherheit bemüht und ließen das Spielgerät durch die eigenen Reihen zirkulieren. Sowie es näher an den gegnerischen Strafraum ging, folgte aber sofort der Ballverlust. Der Höhepunkt der ersten Viertelstunde war ein Angriff der Wiesbadener über Mintzel, doch dessen Hereingabe landete genau auf dem Kopf von Mario Erb, der das Ding klärte.

Und es blieb weiterhin Vieles Stückwerk in der Begegnung, denn niemand wollte hier mehr riskieren als nötig. Nach 25 Minuten gab es den ersten Eckstoß der Partie für die Hausherren. Aydin brachte diesen in die Mitte und die hessischen Landeshauptstädter wehrten zu kurz ab, so dass Eichmeier aus dem Hintergrund abziehen konnte, jedoch deutlich zu hoch ansetzte.

Drei Zeigerumdrehungen später versuchte sich Sebastian Tyrala an einem direkten Freistoß, den er frech und flach unter der Mauer hindurch zog, doch Markus Kolke, der Mann im Kasten des SV Wehen Wiesbaden, war hellwach und verhinderte den Rückstand.

Erfurt war nun, in einer überschaubaren Partie, überlegen. Nach 33 Minuten kam Odak auf der rechten Außenbahn an den Ball und zog in den Strafraum, wo er auf Bichler ablegte, der aus spitzem Winkel abzog und Kolke zu einer Glanzparade zwang.

Insgesamt blieb das Angriffsbemühen der Erfurter aber zu überschaubar, so dass es nur selten gefährlich wurde. Von den Gästen hingegen kam nahezu gar Nichts im Spiel nach vorne und so blieb es beim 0:0 zur Pause.

Direkt nach der Pause wäre beinahe der Führungstreffer für die Gäste gefallen. Erfurts Schlussmann Philipp Klewin setzte einen Abschlag genau in die beinahe von Funk, der sofort auf Blacha weiterleitete. Dessen Schuss verfehlte den Erfurter Kasten nur um wenige Millimeter.

Nach 52 Minuten stellte sich Erfurts Bichler ganz dumm an. Bereits verwarnt hielt er gegen den heran grätschenden Mende hielt er den Fuß drauf und wurde erneut verwarnt und ging folgerichtig vorzeitig Duschen. Allerdings folgte ihm ein Wiesbadener nur drei Minuten später. Schindler sah nach einem eher harmlosen Foul ebenfalls die zweite gelbe, also die gelb-rote, Karte und so ging es mit 10 gegen 10 weiter.

59 Minuten waren gespielt, da hatten die Gäste wieder mal eine gute Chance. Luka Odak und Andre Laurito sahen da gegen Marc Lorenz alt aus und im Anschluss landete der Ball bei Mende, doch der Schuss des Angreifers verfehlte sein Ziel nur knapp.

Nun war immerhin mehr Zug im Spiel und es ging auf und ab, ohne aber ernsthaft gefährlich zu werden. Eine Viertelstunde vor dem Ende der regulären Spielzeit wurde es noch einmal richtig gefährlich. Blacha kam gegen Klewin zu spät, doch Lorenz kam an den Abpraller heran und schloss direkt ab, doch erneut war der Erfurter Keeper zur Stelle.

Langsam aber sicher neigte sich die überschaubare Partie dem Ende entgegen und es blieb am Ende auch beim torlosen Remis, welches den Spielverlauf absolut wieder spiegelt, denn beiden Mannschaften war über die gesamte Spielzeit einfach viel zu wenig eingefallen.


Bilder vom Spiel hier


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 01.08.2015 um 14.00 Uhr (2. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 0 : 0 (0:0)

Tore:

Rot-Weiß Erfurt: Klewin - Odak, Erb, Laurito, Hergesell - Menz, Tyrala (90.+1 Judt) - Bichler, Okan Aydin (54. Pigl), Eichmeier - Kammlott (69. Uzan)

SV Wehen Wiesbaden: Kolke - Wein, Geyer, Vitzthum, Mintzel - Mende, Patrick Funk - Schindler, Lorenz (89. Kleinsorge) - Blacha (79. Benyamina), Patrick Mayer (67. Schnellbacher)

Zuschauer: 4674

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: