Keine Tore zwischen Aalen und Halle - Spielbericht

Der Zweitligaabsteiger VfR Aalen und der Hallesche FC trennten sich nach 90 Minuten torlose. Dieses Ergebnis wird keine der beiden Mannschaften so richtig weiter bringen. Nach vorne ist der Rückstand gewachsen, nach hinten ist das Polster durchaus komfortabel. Es war eine schwache Vorstellung von beiden Mannschaften, denen im Spiel nach vorne nicht sonderlich viel einfiel, was aber durchaus auch an den äußeren Bedingungen liegen dürfte. So bleiben beide Mannschaften im Mittelfeld der Tabelle.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Keine Tore zwischen Aalen und Halle - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo VfR Aalen (c) www.vfr-aalen.de


Logo Hallescher FC (c) www.hallescherfc.de


Ergebnis: 0 - 0 (0:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Peter Vollmann, der Coach des Zweitligaabsteigers aus Aalen, stellte nach dem 0:1 gegen die starken Mainzer auf drei Positionen um und brachte Neumann, Robert Müller und Zahner für Schulz, Schwabl (beide 5. Gelbe Karte) und Ojala.

Stefan Böger, der Mann an der Seitenlinie des Halleschen FC, brachte nach dem 1:1 gegen die Kickers aus Stuttgart zwei "Neue". Acquistapace und Lindenhahn durften für Pfeffer und Ziegenbein ran.

Die Hausherren versuchten von Anfang an das Spiel zu machen, doch die erste Möglichkeit gehörte den Gästen aus Halle nach 6 Minuten. Nach einem Freistoß von der linken Seite konnte Oliver Barth per Kopf zwar noch soeben klären, doch Engelhardt kam dann aus der zweiten Reihe zum Schuss, verfehlte sein Ziel aber deutlich.

Auch in der Folge versuchte der VfR das Spiel zu kontrollieren, doch Halle konnte zwischendurch immer wieder Nadelstiche setzen. Nach einem Zuspiel von Diring kam Sören Bertram nach einer Viertelstunde zum Abschluss, doch dieser war ebenfalls ungefährlich.

Es blieb auch in der Folge eine überschaubare Begegnung mit zwei Mannschaften, bei denen im Spiel nach vorne nicht viel passierte und auch nicht viel zusammen ging. Auch die ruhenden Bälle wurden nicht konsequent genug genutzt, so dass ein langweiliger Kick entstand. Besosnders enttäuschend trat Osawe auf, der Hallenser, der aktuell von mehreren höherklassigen Teams beobachtet werdem soll. Der Angreifer der Hallenser war bisher noch ein Schatten seiner selbst.

Nach 37 Minute gab es den ersten gut vorgetragenen Angriff der Hallenser. Nach einigen Stationen kam Diring an den Ball heran und setzte artistisch zum Fallrückzieher an. Dies gefiel dem Unparteiischen aber gar nicht, der die Situation auf Grund gefährlichen Spiels zurück pfiff.

Und es sollte sogar noch eine richtig große Torchance geben. In der 43. Minute gab es eien Freistoß für die Hausherren, den Klauß die Mitte brachte. Bredlow, der Keeper der Hallenser, konnte das ganz krumme Ding noch soeben an die Querlatte lenken.

Auf der Gegenseite kam es in den flotten Schlussminuten des ersten Durchganges ebenfalls noch einmal zu einem Aluminiumtreffer. Nach einem schnellen Konter über Lindenhahn spieler der auf Delim, dessen Lupfer aber von der Querlatte wieder ins Spielfeld sprang und so blieb es beim 0:0 zur Pause.

Nachdem die Mannschaften sich vor der Pause kurzzeitig einen offenen Schlagabtausch geliefert hatten, begannen die zweiten 45 Minuten wieder sehr schleppend und so wurde es erst nach einer Stunde wieder gefährlich. Morys hatte an der Strafraumkante den Ball bekommen und konnte ungestört zwei Meter machen und dann mit voller Wucht abziehen, allerdings scheiterte er am gut reagierenden Bredlow.

Aalen war nun langsam aber sicher am Drücker, doch aus der optischen Überlegenheit konnte die Vollmann-Truppe nicht viel machen. Auch die Angriffsbemühungen der Gäste waren viel zu harmlos und so blieb es beim torlosen Zwischenstand. Auch die Bemühungen der beiden Trainern mit frischen Kräften noch einmal für frischen Wind zu sogergen misslangen und das Spiel plätscherte sich ein weng dahin.

In der 81. Minute versuchte sich Diring an einem direkten Freistoß, den er um die Mauer herum zirkelte. Auf der Linie konnte Welzmüller aber noch mit dem Kopf retten und Schlimmeres verhindern.

Nun versuchte Halle noch einmal Alles, aber am Ende sollte es einfach nicht mehr zu einem Treffer reichen und so trennen sich der VfR Aalen und der Hallesche FC torlos.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 28.11.2015 um 14.00 Uhr (18. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 0 : 0 (0:0)

Tore:

VfR Aalen: Daniel Bernhardt - Barth, Neumann, Menig, Kartalis (76. Wegkamp) - Welzmüller - Kienle (64. Vasiliadis), Robert Müller, Zahner (58. Ojala), Klauß - Morys

Hallescher FC: Bredlow - Acquistapace, Kleineheismann, Rau, Engelhardt - Diring, Banovic - Lindenhahn (77. Pfeffer), Bertram, Aydemir (90. Brügmann) - Osawe

Zuschauer: 5077

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: