Karlsruher SC erhält Ausnahmegenehmigung

Provisorische Südtribüne muss nun doch nicht überdacht werden.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Karlsruher SC erhält Ausnahmegenehmigung
Foto: Frank Scheuring
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat dem Karlsruher SC die beantragte Ausnahmegenehmigung für die provisorische Südtribüne für den Fall des Aufstiegs in die 2. Bundesliga nun doch erteilt. Ursprünglich hatte die DFL die infrastrukturelle Auflage erteilt, die provisorische Südtribüne bis zum 1. September zu überdachen. Der KSC und die Stadt Karlsruhe legten gegen die Entscheidung aber erfolgreich Beschwerde ein.

„Die DFL GmbH hat die Argumente, die der Bewerber mit seiner Beschwerde zum Ausdruck gebracht hat, kritisch überprüft“, heißt es im zweiten Lizenzierungsbescheid der DFL. „Dabei ist sie aufgrund der erstmals in der Beschwerde vorgetragenen Tatsachen wie Nutzungsdauer, Kosten und fehlende Möglichkeit zur Zweitverwendung des Dachs sowie Gästekontingente auf der Haupttribüne zu der Entscheidung gelangt, dem Antrag des Bewerbers auf Befreiung vom Erfordernis der Komplettüberdachung ausschließlich für die Spielzeit 2019/2020 und nur ausnahmsweise stattzugeben.“

Mit einem Sieg am Samstag, 13.30 Uhr, im Spiel beim SC Preußen Münster kann der Karlsruher SC aus eigener Kraft die sportliche Qualifikation für die 2. Bundesliga perfekt machen. Der Vorsprung auf den drittplatzierten SV Wehen Wiesbaden beträgt zwei Spieltage vor dem Saisonende vier Punkte.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: