Karlsruhe geht in die Aufstiegsrelegation – Spielbericht

Der Karlsruher SC hat sich durch den Sieg in Aalen mit 2:0 für die Aufstiegsrelegation qualifiziert, da der SV Wehen Wiesbaden gegen Paderborn verlor. Somit hat der Zweitligaabsteiger die Chance auf den direkten Wiederaufstieg.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Karlsruhe geht in die Aufstiegsrelegation – Spielbericht
Foto: imago/Eibner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der Karlsruher SC machte von Anfang an klar, dass es man hier gewinnen will. Nach der erste Riesenchance nach vier Minuten, gingen die Badener nach neun Minuten in Front. Nach einem Freistoß war Pourie völlig frei und konnte ungestört zum 1:0 einköpfen.

Aalen wirkte kaum geschockt, sondern versuchte dagegen zu halten. In der 20. Minute wäre beinahe der Ausgleich gefallen, doch nach einem schnellen Konter traf Vasiliadis aber nur die Unterkante der Latte, im direkten Gegenzug hatte aber auch Föhrenbach die Chance zu erhöhen liegen gelassen.

Karlsruhe und Aalen lieferten sich insgesamt ein ausgeglichenes Spiel, die Gäste hatten zwar die besseren Aktionen, waren aber im Abschluss nicht genau genug. So ging es mit dem 1:0 in die Pause.

In Durchgang 2 lief Aalen an, denn die Mannschaft von Alois Schwartz hatte sich zurück gezogen und lauerte auf Konter. Nach nur zehn Minuten stand es dann nach einer Ecke 2:0. Mehlem hatte die Ecke in die Mitte gebracht und Gordon gewann im Luftzweikampf das entscheidende Duell.

Das Spiel schien entschieden, Karlsruhe kontrollierte ohne große Probleme und ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. So feierten die Kicker aus dem Wildpark am Ende einen verdienten Sieg und da es Schützenhilfe von Paderborn gab auch den fest stehenden dritten Tabellenplatz.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 05.05.2018 um 13.30 Uhr (37. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 0 : 2 (0:1)

Tore: 0:1 Pourie (9.), 0:2 Gordon (55.)

VfR Aalen: Bernhardt - Traut, Robert Müller, Geyer, Schorr - Stanese (46. Feil) - Bär (80. Suzuki), Vasiliadis, Lämmel, Morys (34. Triannni) - Schnellbacher

Karlsruher SC: Uphoff - Thiede, Pisot, Gordon, Föhrenbach - Mehlem, Wanitzek - Camoglu (75. Lorenz), Muslija - Pourie (80. Fink), Schleusener

Zuschauer: 7788

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: